Infratest dimap Umfrage 2014

Benutzeravatar
Deew
Beiträge: 196
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 08:50
Wohnort: Wuppertal

Infratest dimap Umfrage 2014

Beitrag von Deew »

http://hanfverband.de/index.php/nachric ... ampagne-an

Insgesamt bin ich mit dem Ergebniss recht zufrieden. Zeigt es doch eine sehr positive Entwicklung im Vergleich zu früheren Jahren.

Ganz wichtig finde ich folgenden Absatz:
"Eine entscheidende Rolle in der Haltung zur Cannabis-Legalisierung spielt die Bewertung des Schädi-gungspotenzials. So begrüßen die Deutschen, denen Cannabis im Vergleich zu Alkohol als weniger gefährliches Rauschmittel gilt, Legalisierungspläne jeweils mehrheitlich. Demgegenüber fällt die Ablehnung immer dann besonders groß aus, wenn Cannabis als vergleichsweise gefährlich eingestuft wird."

Die Leute, die Cannabis für viel gefährlicher halten, sind vermutlich die am wenigsten Aufgeklärten. Wir müssen also unsere Arbeit fortführen und am besten noch intensivieren und die Unwissende Bevölkerung umfassend aufklären um eine Legalisierung zu schaffen.
Eigentlich war das ja auch schon vorher klar, aber hieran sieht man das nochmal sehr deutlich.
Also weiter so DHV und Unterstützer! Wir sind auf dem richtigen Weg!! :)
Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2401
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von bushdoctor »

Deew hat geschrieben: Also weiter so DHV und Unterstützer! Wir sind auf dem richtigen Weg!! :)
Yeah! :mrgreen:

...sollten die Legalisierungskampagnen in Alaska und Oregon von Erfolg gekrönt werden, dann wird nächstes Jahr wieder eine "neue Welle" über den Großen Teich schwappen! Noch gewaltiger als die "Legalisierungen" in Washington und Colorado!
JK420
Beiträge: 72
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 11:56

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von JK420 »

Deew hat geschrieben:Die Leute, die Cannabis für viel gefährlicher halten, sind vermutlich die am wenigsten Aufgeklärten. Wir müssen also unsere Arbeit fortführen und am besten noch intensivieren und die Unwissende Bevölkerung umfassend aufklären um eine Legalisierung zu schaffen.
Das Problem liegt darin, dass der Großteil der Bevölkerung eher der Politk glauben schenkt... Das liegt wahrscheinlich auch daran das die Lobby einfach mehr Geld hat als "wir". Somit kann mehr schlechtes Berichtet werden... mal von den ganzen gefälschten Umfragen und Studien abgesehen...

Ich selbst denke bzw. hoffe das wir auf den richtigen Weg sind. Aber ich denke das wir trotzdem noch einen langen weiten weg vor uns haben...
bushdoctor hat geschrieben:...sollten die Legalisierungskampagnen in Alaska und Oregon von Erfolg gekrönt werden, dann wird nächstes Jahr wieder eine "neue Welle" über den Großen Teich schwappen! Noch gewaltiger als die "Legalisierungen" in Washington und Colorado!
Bevor die Welle zur Legalisierung zu uns rüber schwappt, muss erst mal die Welle zum Medizinischen Gebrauch zu uns rüber schwappen... Leider hängen wir selbst bei der Medizinischen verwendung noch weit hinterher....
Mit ein wenig Glück, wird dies aber in den nächsten Jahr passieren. Und wenn dann Cannabis als Medizin legalisiert wurde, können wir über Cannabis als Genussmittel auch in Deutschland reden
chris_HD
Beiträge: 428
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 19:21
Wohnort: Heidelberg

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von chris_HD »

Die 30% für eine komplette Regulierung/Legalisierung sind ein Fortschritt gegenüber der letzten EMNID-Umfrage des DHV von 2012: http://hanfverband.de/index.php/nachric ... emehrheit-
Damals waren es 24% (19% + 5%, siehe unten) bei einer sehr ähnlichen Fragestellung.
Da hat das Stichwort 'Colorado' in der aktullen Umfage sicher einen guten Dienst erwiesen.

Was mich etwas enttäuscht hat, ist der Anteil, welcher sich für eine Entkriminalisierung oder noch mehr ausspricht.

2010:
Die Mehrheit von 54% spricht sich für Entkriminalisierung oder mehr aus!
Im einzelnen sind es 30% für eine Entkriminalisierung zum Eigenkonsum + 19% für eine Regulierung im Fachgeschäft mit Steuern + 5% für komplette Legalisierung = 54%.
Man beachte, dass die Wahl damals auf eine der Optionen fallen musste, welche sich dann in Summe auf 100% summiert haben.
Nur 40% waren in 2010 gegen Entkriminalisierung.

2014:
39% sind gegen strafrechtliche Verfolgung, also für Entkriminalisierung. Und 59% sind für weitere strafrechtliche Verfolgung bei Besitz geringer Mengen, also gegen Entkriminalisierung.
steko
Beiträge: 554
Registriert: So 12. Jan 2014, 10:59
Wohnort: Bayern

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von steko »

Interner Querverweis zur Presse:

https://hanfverband-forum.de/viewtopic.php?f=57&t=3035

Gruß
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit. [Mark Twain]
DHV Sponsor aus Vernunft ... warum DU nicht?
JK420
Beiträge: 72
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 11:56

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von JK420 »

Ich will ja nicht "schwarz Malen". Aber ganz ehrlich. Glaubt ihr diese Zahlen?
Wenn 30% und mehr für eine komplette Regulierung/ Legalisierung sind oder gar über 80% den Zugang zu Cannabis als Medizin wollen, dann frage ich mich wo die Leute bei Demos und Petitionen sind? :(

Ich habe mich jetzt nicht erkundig wer die Umfragen gemacht hat. Ich weiß auch nicht wo die Umfrage statt gefunden hat. Aber wenn die Zahlen stimmen, war der großteil der Stimmen von unserer Communitiy...
Wenn das wirklich repräsentative Zahlen auf die BRD sind, müssten ja Millionen an den Demos etc. teilnehmen?

Oder habe ich hier ein Denkfehler?
Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2401
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von bushdoctor »

JK420 hat geschrieben:Glaubt ihr diese Zahlen?
Die sind meiner persönlichen Erfahrung nach eher untertrieben...
ich gehe von knapp über 50% Zustimmung aus. Bei unseren Hanf-Infoständen haben wir sehr wenige, die wirklich 100% dagegen sind. Und wenn sich jemand auf eine ca. 1-stündige Diskussion einlässt, lehnte es bisher NIEMAND mehr zu 100% ab...

Wir müssen erkennen: Nein, die Menschen sind nicht (mehr) so blöd...! Die haben mittlerweile echt Ahnung!

Warum das mit den Demos nicht klapp?
Meine Theorie sollte ja bekannt sein: Es fehlt der echte Wille!
JK420
Beiträge: 72
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 11:56

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von JK420 »

Wenn der Wille fehlt, sind es keine Fürsprecher.
Ich denke der Großteil akzeptiert es einfach, da die Fakten für sich sprechen.... aber wenn Sie wirklich Canabis als Medizin oder gar als Genussmittel wollen, dann würden Sie sich dafür einfach auch einsetzen! Ansonsten wollen Sie es meiner Meinung nach auch nicht! Und das "verfälscht" die Zahlen...

Trotzdem will ich an der Stelle noch einmal betonen das mich solche Zahlen bei Umfragen sehr erfreuen :mrgreen:
Es zeigt schon einmal, dass die Menschen nicht mehr so "uninformiert" sind. Und allein das ist schon ein großer Erfolg
Georg Wurth
Beiträge: 386
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 15:57

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von Georg Wurth »

@Chris: Die Zahlen sind nicht so ganz vergleichbar, weil wir diesmal nur nach einer konsequenteren Entkriminalisierung gefragt haben -> keinerlei Strafverfolgung für Konsumenten. Damals hatten wir noch eine Version "Entkriminalisierung light" abgefragt, Besitz geringer Mengen "also zum Beispiel nur noch als Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld" verfolgen. Das hat damals viel mehr Zustimmung gehabt als eine vollständige Entkriminalisierung der Konsumenten. Die Leute scheinen da erstaunlich genau zu differenzieren. Das ist der Grund, warum wir diesmal nicht über 50 % gelandet sind. Was ich ok finde, Bußgeld ist eh doof, da arbeiten wir lieber dran, Mehrheiten für konsequenten Wandel zu bekommen.
Georg Wurth
Beiträge: 386
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 15:57

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von Georg Wurth »

Warum gehen die nicht alle zu den Demos? Die Leute haben eine Meinung zu allem möglichen, ohne gleich auf Demos zu gehen. Das geht mir selbst ja auch so.
JK420
Beiträge: 72
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 11:56

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von JK420 »

Georg Wurth hat geschrieben:Warum gehen die nicht alle zu den Demos? Die Leute haben eine Meinung zu allem möglichen, ohne gleich auf Demos zu gehen. Das geht mir selbst ja auch so.
Aber wenn jeder nur für sich sein "Süppchen kocht", kommen wir leider nicht wirklich weiter (oder zumindest nicht so schnell wie wir das gern hätten).
Eine positive Meinung in der Bevölkerung zu der "Debatte" ist aber auch schon sehr positiv. Allerdings brauchen wir noch mehr Menschen, die das auch wirklich wollen. Die sich aktiv für die Legalisierung einsetzen... in welcher Form auch immer. Wer sich nicht zur Demo traut (warum auch immer...), kann immer noch Flyer verteilen, Sponsoring oder andere kleine Aktion (die hier im Forum ja auch oft gepostet werden) machen.
Wenn man nur eine Meinung hat (egal ob positiv oder negativ) ändert sich leider oft nichts dadurch. Änderung kommt erst durch Handlung!
Georg Wurth
Beiträge: 386
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 15:57

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von Georg Wurth »

Klar, es geht natürlich darum, mehr Befürworter dazu zu bringen, auf die eine oder andere Weise aktiv zu werden.
Ich bekomme nur immer wieder zu hören "Wie wäre es, wenn jetzt die Million Cannabiskonsumenten auf einmal dies und jenes tun würden.." Das funktioniert halt nicht, ebenso wenig wie dass 50 Millionen Atomkraftgegner gleichzeitig auf die Sraße gehen.
chris_HD
Beiträge: 428
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 19:21
Wohnort: Heidelberg

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von chris_HD »

wollte nochmals wg. Georg's statement zu den Zahlen für 2014 nachhaken.

Das Problem ist, dass die Botschaft hinter den Zahlen in 2010 viel besser als in 2014 war, was die Mehrheiten für Entkriminalisierung betrifft. Das ist es, was mich sozusagen immer noch erschüttert.

Zunächst die Begriffe:
Entkriminalisierung bedeutet Straffreiheit. Eine Ordnungswidrigkeit mit einem Bussgeld ist keine Strafe, siehe z.B.
http://de.wikipedia.org/wiki/Ordnungswidrigkeit

Ich gebe Dir recht, dass Bussgelder doof sind.
Aber immer noch besser als Strafe gemäss BtmG.

Ich glaube im Gegensatz zu Dir insbesondere nicht, dass die Leute den Begriffe 'Strafreiheit' aus der 2014-Umfrage korrekt verstehen. Anders kann ich mir die Verschlechterung bzgl. Entkriminalisierung nicht erklären.
M.E. bedeutet Straffreiheit im "Volksmund" die Abwesenheit von Strafe und auch die Abwesenheit eines Bussgeldes.

Das heisst, die 2014-Frage nach Straffreiheit war für eine Umfrage zu ungenau.
Man hätte nach Straffreiheit (u.U. mit einem Bussgeld als Ordnungswidrigkeit, was dem korrekten juristischen Sprahgebrauch entspricht) und nach Straffreiheit (ganz ohne Bussgeld und ohne Ordnungsgeld) fragen können.

Das wäre meine Anregung für die nächste Umfrage :-)
Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von Sabine »

Es gibt die neusten Umfragergebnisse :P

"Zustimmung zur Legalisierung von Cannabis innerhalb eines Jahres drastisch gestiegen
Ein Jahr nach unserer letzten Umfrage haben wir wieder eine Umfrage von Infratest Dimap durchführen lassen.
Bei gleicher Fragestellung ist die Zustimmung zur Legalisierung von Cannabis von 30 auf 42 Prozent gestiegen! Das ist der höchste bisher in einer repräsentativen Umfrage ermittelte Wert.
Außerdem glauben 51 Prozent der Befragten, dass Cannabis in Deutschland für Erwachsene in einigen Jahren legal erhältlich sein wird. "


Mehr auf der DHV-Seite

https://hanfverband.de/nachrichten/pres ... -gestiegen

Hm, was könnte man Frau Mortler anbieten, das sie dieses Ergebnis verdaut ? Einen Kreuther Geist vielleicht ? ;)
recker
Beiträge: 93
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 17:13

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von recker »

Aurora hat geschrieben: Hm, was könnte man Frau Mortler anbieten, das sie dieses Ergebnis verdaut ? Einen Kreuther Geist vielleicht ? ;)
Vielleicht 'nen Hanf-Kräutergeist? :)
GregMz
Beiträge: 112
Registriert: Di 6. Jan 2015, 02:05

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von GregMz »

Edit: Doppelpost
Zuletzt geändert von GregMz am Di 17. Nov 2015, 09:14, insgesamt 1-mal geändert.
GregMz
Beiträge: 112
Registriert: Di 6. Jan 2015, 02:05

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von GregMz »

Aurora hat geschrieben: Hm, was könnte man Frau Mortler anbieten, das sie dieses Ergebnis verdaut ? Einen Kreuther Geist vielleicht ? ;)
Die Frau fühlt sich von der Umfrage noch bestätigt. Denn es gibt ja immer noch keine Mehrheit für die Legalisierung. Ich bin mal gespannt, wie die dann nächstes (oder spätestens übernächstes) Jahr abgeht, wenn die Mehrheit dann erreicht ist.
MarianaPinzon
Beiträge: 240
Registriert: Di 25. Aug 2015, 16:19

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von MarianaPinzon »

Wenn wir so weiter machen und unsere Arbeit sogar noch intensivieren, wird mit der Legalisierungswelle, die international am rollen ist, sicher nächstes Jahr die Mehrheit stehen. Und dann mal sehen, was nach der Bundestagswahl passiert.
Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von Sabine »

"Mehrheit der Deutschen glaubt an baldige Legalisierung"

ausführliche Aufschlüsselung mit Hinweis auf Dampfparade, DHv und die Ortsgruppen

http://blogs.taz.de/drogerie/2015/11/20 ... lisierung/
Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: Infratest dimap Umfrage

Beitrag von Sabine »

Leider sind die neusten Umfragergebnisse in der Presse total untergegangen :?

Google zeigt mir nur 9 Ergebnisse an, hauptsächlich in "Newstickern".

Ob das nur durch die Anschläge in Paris überlagert wurde, vermag ich nicht zu sagen. Könnte mir aber vorstellen, das es einigen Stellen gelegen kam, das die neuen Werte nicht so die Runde machen.
Antworten

Zurück zu „Aktuelles“