Cannabisagentur Deutschland

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2758
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Cannabisagentur Deutschland

Beitrag von Martin Mainz » Di 1. Jan 2019, 10:43

Ein XXL-Gewächshaus für Cannabis

Die kanadische Firma Nuuvera baut in Neumünster eine große Spezialhalle. Zunächst soll hier Chili für medizinische Zwecke wachsen. Doch eigentlich hat das Unternehmen wohl ganz andere Pläne
...
8000 Quadratmeter groß, die Bodenarbeiten sind bereits abgeschlossen. Schon bald könnte hier die erste Cannabisplantage Deutschlands entstehen. Doch das Ziel ist noch fern, denn auf dem Weg dorthin stehen noch mehrere Hürden.
...
Schon einmal hat sich das Team für den ersten legalen Anbau in Deutschland beworben, allerdings durchkreuzten Verfahrensfehler ihre Pläne. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hatte den Deal ausgeschrieben, knapp 120 Firmen bewarben sich. Nuuvera schaffte es unter die letzten zehn, doch dann klagte ein Mitbewerber. Das Verfahren wurde gekippt und startet nun von Neuem
...
Das zuständige Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) will die Lizenz im zweiten Quartal 2019 vergeben, zuletzt hatte es noch geheißen, dass das Verfahren im ersten Quartal beendet werden solle. Trotzdem geht man beim BfArM weiterhin davon aus, dass die ersten Blüten bereits im Jahr 2020 geerntet werden können.


Quelle: https://www.welt.de/print/welt_kompakt/ ... nabis.html
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2119
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

XXL-Growing: kanadische Firma baut 8000 m²-Gewächshaus in Neumünster

Beitrag von Cookie » Do 3. Jan 2019, 12:52

XXL-Growing: kanadische Firma baut 8000 m²-Gewächshaus in Neumünster

Die kanadische Firma Nuuvera richtet sich im norddeutschen Neumünster offenbar heimisch ein. Der Cannabisproduzent hat gerade die Bodenarbeiten für eine 8000 Quadratmeter große Aufzuchthalle abgeschlossen. Da der Anbau von Medizinalcannabis in Deutschland ja bekanntlich immer noch nicht geregelt wurde, wird das Unternehmen dort vorerst Chili zu medizinischen Zwecken (beispielsweise für Wärmepflaster) hochziehen.


http://highway-magazin.de/news/deutschl ... eumuenster

"Chili zu medizinischen Zwecken" - das ist natürlich eine Alternative ;).
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2119
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Cookie » Mo 28. Jan 2019, 11:56

Bund plant erste Ernte von medizinischem Cannabis für 2020

Die Bemühungen für den Anbau von medizinischem Cannabis in Deutschland kommen weiter nur langsam voran. 79 Unternehmen hätten in der laufenden Ausschreibung Angebote abgegeben, teilte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn mit.


https://www.rtl.de/cms/bund-plant-erste ... 85151.html
http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/D ... abis-Anbau
https://www.stern.de/wirtschaft/news/re ... 53952.html
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... c3ceb.html
http://www.general-anzeiger-bonn.de/new ... 26855.html
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

HabAuchNeMeinung
Beiträge: 364
Registriert: So 1. Jun 2014, 02:17

So soll Deutschland mit medizinischem Gras versorgt werden

Beitrag von HabAuchNeMeinung » Mo 28. Jan 2019, 16:51

So soll Deutschland mit medizinischem Gras versorgt werden

Seit Ärzt*innen medizinisches Marihuana verschreiben dürfen, will sich Deutschland selbst mit Gras versorgen. 79 Betriebe haben sich dafür beworben. Was müssen sie leisten?

Quelle: https://ze.tt/so-will-sich-der-deutsche ... -versorgen

Benutzeravatar
BUMMBUMM
Beiträge: 417
Registriert: Do 23. Aug 2018, 10:43
Wohnort: Hannover

Re: Cannabisagentur Deutschland

Beitrag von BUMMBUMM » Di 29. Jan 2019, 12:46

aus dem o.g. haz artikel:
...Erst nachdem Patienten vor dem Bundesverwaltungsgericht durchsetzten, Cannabis auch selbst anbauen zu dürfen, reagierte die damalige große Koalition: Durch die Neuregelung dürfen Cannabis-Präparate von jedem Arzt verschrieben werden, wenn alle übrigen Behandlungswege ausgeschöpft wurden....
erfrischend offene worte zum thema. Das Cannabis-als-Medizin gesetz war die erste große Maßnahme um die Legalisierung/Versorgung der Patienten zu verhindern in der jüngeren Zeit.
Die Cannabis-Agentur hat sich als zweite große Maßnahme zur verhinderung von Patientenversorgung/Anbau in Deutschland herrausgestellt.
Zeitlich gesehn wäre es an der Zeit für die nächste Blockade die von der Regierung als Fortschritt/Lösung verkauft wird.
Brauch man sich jedenfalls nicht wundern dass die SPD nur rumeiert zum thema, denn sich von so kürzlich verbrochenen fehlwürfen zu distanzieren wäre sehr abweichlerisch :>

Benutzeravatar
BUMMBUMM
Beiträge: 417
Registriert: Do 23. Aug 2018, 10:43
Wohnort: Hannover

Re: Cannabisagentur Deutschland

Beitrag von BUMMBUMM » Do 31. Jan 2019, 17:40

Zweite Ausschreibungsrunde des BfArM wieder vor Gericht
haw HAW!
Der Auftrag der Cannabis-Agentur ist also tatsächlich den Anbau von Cannabis in Deutschland zu verhindern. Wahrscheinlich gibts noch ein oder zwei im Sande verlaufende Ausschreibungsrunden und wenn dann keine Firmen mehr Lust haben auf den bürokratischen Eiertanz, wird gesagt es wird keinen Anbau geben mangels Interesse. Einer verliert seinen Job und dann denkt man sich den nächsten Prohibitions-zementierer aus...

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Pressem ... -2019.html
...Bei der Bildung ihres Herstellerabgabepreises darf die „Cannabisagentur“ die beim BfArM im Zusammenhang mit ihrer Aufgabe anfallenden Personal- und Sachkosten berücksichtigen....
Die wollen sich tatsächlich für ihre vorbildliche Arbeit von den Patienten und Krankenkassen bezahlen lassen, lächerlich...

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 584
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Cannabisagentur Deutschland

Beitrag von Hans Dampf » Do 31. Jan 2019, 22:41

Zwischendurch mal ein dickes Dankeschön für die guten Zusammenfassungen. Ich kann zur Zeit nicht so viel aktiv sein, bin aber froh halbwegs auf dem Laufenden gehalten zu werden.





DANKESCHÖN!
:mrgreen:
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2119
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Cannabisagentur Deutschland

Beitrag von Cookie » Sa 2. Feb 2019, 11:15

BfArM: Ende 2020 erstes medizinisches Cannabis aus Deutschland geplant

Die Bemühungen für den Anbau von medizinischem Cannabis in Deutschland kommen weiter nur langsam voran. 79 Unternehmen hätten in der laufenden Ausschreibung Angebote abgegeben, teilte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) am Montag in Bonn mit. Das Amt werde die Zuschläge bis Ende des ersten Halbjahres erteilen und erwarte die erste Ernte des Stoffs für schwer kranke Patienten im vierten Quartal 2020.


https://biermann-medizin.de/bfarm-ende- ... d-geplant/
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2758
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Cannabisagentur Deutschland

Beitrag von Martin Mainz » Sa 2. Feb 2019, 14:14

ABcann will Cannabis in der Lausitz anbauen

An der Cannabis-Ausschreibung des BfArM hat auch die Abcann Germany GmbH teilgenommen. Erhält das Unternehmen den Zuschlag, soll in der Lausitz eine moderne Cannabis-Produktionsstätte gebaut werden.
...
Erst vor kurzem hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) bekannt gegeben, dass sich an der neuen Cannabis-Ausschreibung 79 Bieter bzw. Bietergemeinschaften beteiligt haben. Die Angebote der Bieter werden derzeit ausgewertet und die Zuschlagserteilung soll im 2. Quartal diesen Jahres erfolgen (Leafly berichtete). Einem Medienbericht zufolge, ist einer der Bieter die ABcann Germany GmbH in Schönefeld bei Berlin, ein Tochterunternehmen der ABcann Medicinals Inc. in Kanada.

Die Ausschreibung für den Anbau von medizinischem Cannabis in Deutschland umfasst 10.400 Kilogramm Cannabis, und zwar verteilt auf vier Jahre mit je 2.600 Kilogramm Cannabis.


Quelle: https://www.leafly.de/abcann-cannabis-lausitz/
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2758
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Cannabisagentur Deutschland

Beitrag von Martin Mainz » So 10. Feb 2019, 10:37

Soll wohl irgendwie trendy wirken..

Deutschland im Hanfrausch: 10,4 t legale Cannabis-Ernte ab 2020 geplant

Nächstes Jahr soll es endlich auch in Deutschland nach langer Zeit der Enthaltsamkeit eine erste legale Cannabis-Ernte geben. Allerdings wird diese streng kontrolliert und reglementiert ablaufen, nicht dass noch irgendein Dahergelaufener auf die Idee kommt, seinen eigenen Garten zur Hanfplantage umzufunktionieren!

Quelle: https://www.trendsderzukunft.de/deutsch ... 0-geplant/
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2758
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Cannabisagentur Deutschland

Beitrag von Martin Mainz » So 10. Feb 2019, 10:40

Cannabis-Anbau: Linke kritisieren geplante Menge

Die Nachfrage nach pharmazeutischem Cannabis ist ungebrochen. Seit März 2018 haben neun Importfirmen ihre Jahreseinfuhrmengen auf insgesamt 25,6 Tonnen erhöht. Das geht aus einem Medienbericht hervor. Diese Aussage kommt als Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Anfrage des drogenpolitischen Sprechers der Linksfraktion, Niema Movassat. Die geplanten Mengen für den Cannabis-Anbau in Deutschland bleiben allerdings weit dahinter zurück. Hier fragt man sich zurecht: Warum?
...
Dieses Mal umfasst die Ausschreibung ein Gesamtvolumen von 10.400 kg Cannabis, verteilt auf vier Jahre mit jeweils 2.600 kg. An der europaweiten Ausschreibung konnten sich Unternehmen bis zum 22. Oktober 2018 bewerben. Danach erfolgte die Verlängerung der Bewerbungsfrist erst bis zum 20. November und dann bis zum 11. Dezember. Die Zuschläge sollen im zweiten Quartal dieses Jahres erfolgen.
...
Niema Movassat kritisiert die in der BfArM-Ausschreibung veranschlagte Menge von 10,4 Tonnen als „Tropfen auf dem heißen Stein“. „Wenn Deutschland den Import komplett durch eigenen Anbau ersetzen wollte, müssten 100 Tonnen ausgeschrieben werden“, so Movassat.


Quelle: https://www.leafly.de/cannabis-anbau-li ... ren-menge/
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2119
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Cannabisagentur Deutschland

Beitrag von Cookie » So 24. Mär 2019, 07:30

Cannabis made in Germany

Das Gesundheitsministerium will die Lizenzen für den deutschen Anbau von medizinischem Cannabis vergeben. 79 Bieter ringen um den Zuschlag.


https://www.taz.de/Unternehmen-wollen-i ... /!5582373/
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

M. Nice
Beiträge: 427
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 14:28

Cannabis-Anbauer in De stehen fest – vorerst

Beitrag von M. Nice » Do 4. Apr 2019, 22:24

Zwei kanadische Firmen und ein deutsches Start-up bekommen den Zuschlag für den medizinischem Cannabisanbau. Noch ist die Entscheidung nicht endgültig.
https://www.handelsblatt.com/technik/me ... LaxD0U-ap4
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!

Speedy-BW
Beiträge: 190
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 13:20
Wohnort: Ravensburg

Re: Cannabisagentur Deutschland

Beitrag von Speedy-BW » Fr 5. Apr 2019, 00:08

Endlich bewegt sich wenigstens was :mrgreen:
Ich bin ich und das ist gut so :P

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2758
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Cannabisagentur Deutschland

Beitrag von Martin Mainz » Do 18. Apr 2019, 15:57

Jetzt ist es offiziell: 2020 kommt das erste Cannabis "Made in Germany"

2020 soll das erste Cannabis "Made in Germany" geerntet werden: Am Mittwoch gab das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte bekannt, dass das die Firma Aphria Deutschland GmbH aus Bad Bramstedt in Schleswig-Holstein sowie das Berliner Cannabis-Unternehmen Aurora Produktions GmbH den Zuschlag für den Anbau von mehreren Tonnen Cannabis erhalten haben. Für medizinische Zwecke darf Aurora Produktions künftig eine Tonne pro Jahr anbauen, Aphria 0,8 Tonnen. Beide Zuschläge gelten für insgesamt vier Jahre.
...
Insgesamt umfasste die Ausschreibung 10,4 Tonnen Cannabis, die auf vier Jahre mit zu jeweils 2600 Kilogramm verteilt werden sollten. Dabei musste laut BfArM auch berücksichtigt werden, dass Hersteller, Händler und Apotheken medizinisches Cannabis künftig nicht ausschließlich bei der Cannabisagentur, sondern weiterhin auch bei Importeuren kaufen können. Bislang stammt das Cannabis für medizinische Zwecke in Deutschland ausschließlich aus Importen.

Von den 13 Losen – wie die Teilmengen genannt werden – konnten vier nicht vergeben werden, weil ein unterlegener Bieter eine Nachprüfung beantragt hat.


Quelle: https://www.noz.de/deutschland-welt/wir ... kommt-2020
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Crosser71
Beiträge: 165
Registriert: Do 27. Dez 2018, 16:57

Re: Cannabisagentur Deutschland

Beitrag von Crosser71 » Do 18. Apr 2019, 19:48

Martin Mainz hat geschrieben:
Do 18. Apr 2019, 15:57
Jetzt ist es offiziell: 2020 kommt das erste Cannabis "Made in Germany"
Sehr schön

Antworten

Zurück zu „Aktuelles“