Seite 1 von 1

Nachbar terrorisiert Kollegen – Hilfe

Verfasst: Sa 18. Aug 2018, 14:56
von vin32
Seit paar Wochen hat ein Kollege von mir es mit seinem Nachbarn zu kämpfen. Alles begann vor ca. 1 Monat. Er ist vor ca. 4-5 Monaten in eine neue Wohnung eingezogen mit Balkon. Die ersten 3-4 Monate konnte er es sich Abends ruhig auf dem Balkon gemütlich machen. Eines Abends jedoch fing der Nachbar an zu pöbeln, es kamen Wörter wie: Ihr Scheiß Kiffer, meine ganze Bude riecht nach der ganzen Kiffe. Geht wo anders hin, Ihr Dreckskiffer.

Er ging darauf garnicht ein, beschloß jedoch nicht mehr auf dem Balkon zu bleiben.

So nutzte er die Gelegenheit im Bad. Aber auch da, starkes Klopfen – das ist aber auch während Fernsehen geguckt wird etc.

Vor paar Tagen jedoch war er Abends draußen unterwegs, ging eine Runde. Ein Typ (wahrscheinlich der Nachbarn, er kennt sein Namen und sein Gesicht nicht), ging Richtung Haustür, blieb jedoch stehen und verfolgte dann Ihn. Irgendwann war Ihm das zu doof, da fragte er, ob es denn ein Problem gäbe.

Der Nachbar nur so: Ich beobachte meine Gegend hier. Ich kann machen was ich will. … Dann kam nur sowas wie: Ich mach dich fertig, das können wir gerne mal wo anders klären (also Androhung von Gewalt.).

Der Kollege hat nichts gemacht, er ist grundsätzlich was das angeht ruhig. Nur er weiß auch nicht, was er dagegen machen soll. Habt Ihr Ideen?

Re: Nachbar terrorisiert Kollegen – Hilfe

Verfasst: Sa 18. Aug 2018, 17:13
von BenjoBen
Hi,

ist echt schwierig... Kurz gesagt würde ich dann draußen irgendwo rauchen gehen.
Ich würde ihn auch einfach mal drauf ansprechen, was denn sein Problem ist... Wenn es das Rauchen ist, dann einfach draußen rauchen gehen.
Es gibt auch bei Tabakkonsum Gerichtsurteile, wo sich Nachbarn durch den Rauch gestört gefühlt haben und Recht bekommen haben.

Ansonsten Alternativen sind: vaporisieren, Kekse, Tee`s usw.

Hanfige Grüße Ben

Re: Nachbar terrorisiert Kollegen – Hilfe

Verfasst: Sa 18. Aug 2018, 19:17
von Angelique Gampper
Ich persönlich finde das sehr traurig, würde aber auch woanders Rauchen gehen, nur um Ruhe zu haben. Doch das mit der Androhung von Gewalt finde ich schon echt das letzte, denn muss immer, alles mit Gewalt geklärt werden. Ich finde das muss doch nicht sein. Gut auch Coockies zu backen würde man riechen, über einen Verdampfer das geht ja noch. Aber der Nachbar hat ja gegen alles was einzuwenden, selbst gegen Head Shops. Anstatt zu fragen nach dem WARUM machen Sie das, wie hilft Ihnen das Gras denn. Nein das kommt nicht. Ich hasse das so, ich meine da werden alle über einen Kamm geschoren. Da heißt es ja ihr "sch...Kiffer" gleich kommt eine schlechte Meinung. Aber das da vll. eine medizinische Indikation dahinter stecken könnte, kommt dann nicht in den Sinn. Die sehen dann nur das ach so böse "Cannabis" das mir aber hilft mal keine Schmerzen zu haben, mal ruhiger zu atmen, das es mir psychisch besser geht, das ich mal mehr Leistung habe. Nein das wird nicht gesehen warum denn auch. Ständig muss man sich rechtfertigen für was, wofür man nichts kann. Ich hasse das so. Denn man kann es eh nicht jedem Recht machen. Zum Glück ist der Mann ruhig geblieben, und hat sich auf nichts eingelassen. Ich wäre auch weiter gegangen und hätte den Nachbarn einfach stehen lassen.

Re: Nachbar terrorisiert Kollegen – Hilfe

Verfasst: So 19. Aug 2018, 01:14
von vin32
Darum geht es ja – sogar draußen wird sich beschwert. Zumal im Winter nicht ständig immer rausgehen möchte.

Schwierige Situation...

Re: Nachbar terrorisiert Kollegen – Hilfe

Verfasst: Di 21. Aug 2018, 09:16
von resin breath jeff
Wenn es sich NICHT um ärztlich verordnetes Cannabis handelt, ist das eine sehr schlechte Idee mMn.

Re: Nachbar terrorisiert Kollegen – Hilfe

Verfasst: So 9. Dez 2018, 16:15
von Umbrella-Man
Ja es müssen ja die Apotheker bei ihm vorbeikommen ;)

Re: Nachbar terrorisiert Kollegen – Hilfe

Verfasst: Do 21. Nov 2019, 07:46
von Steckling
Du hast da keine Optionen leider.
Der Gegner hat die Rechtsprechung auf seiner Seite.
Gegen Geruchsbelästigung durch Cannabis kann Dein Kumpel sich nicht durchsetzen. Nichtmals mit Rezept zZt.
Auch ihn zu stalken, und sich über Cannabisgeruch im Park zu beschweren ist rechtmäßig.

Was Du tun kannst, ist draußen im Park. Mit Zeugen dass er Dich zuerst angegriffen hat.
Und dass Du Deine Baseballkeule nur zum Sport dabei hattest, und der arme Nachbar irgendwie ungünstig zwischen Euer Ballspiel gelaufen kam. Das tut dir auch unendlich leid...

Wir haben hier gerade einen ähnlichen Fall - einen ostdeutschen zugezogenen Denunzianten, der von Früh bis Spät nichts anderes im Sinn hat als irgendwelche "Vergehen" seiner Nachbarn anzuzeigen.
Steht um 5:30 vor meinem Fenster, protokolliert auf nem Klemmbrett wann ich welches Licht an und ausschalte, wann mein Tele klingelt, wann wer zu Besuch kommt... der perfekte brave besorgte Bürger eben.

Da hilft manchmal eben nur der Schritt hinter die Hecke, und etwas Sport mit Freunden.