CDU überzeugen

Antworten
Skateandsmokedude
Beiträge: 30
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 19:01
Wohnort: Heiligenhaus

CDU überzeugen

Beitrag von Skateandsmokedude » Di 28. Feb 2012, 23:44

Hallo Leute,
Ich habe mir einfach mal ein wenig Gedanken gemacht und mir gedacht das wäre doch ein Thema zum Disskutieren.
Was haltet ihr davon mit Cannabis "Kultour" und dem Stefan Gayer
mal in solche CDU Parteiräume zu gehen und das ganze drum herum von Cannabis mal ein wenig auf zu klären ???
Oder vll kennt ihr ja sogar Leute die bei der CDU sind wo mal ein wenig Druck gemacht werden kann wenn es durch die ganze Partei geht und mehrere Bescheid wissen,
dass es garnicht so ein "Teufelskraut" ist kann es doch nur besser werden.
Nebenbei habe ich noch eine Frage bei meinen Disskusionen scheitere ich oft an dem Argument wir haben so viele Legale Drogen da muss man doch nicht auch noch Cannabis dazu holen hat darauf jemand was gutes Entkräftendes ?

Hanfige Grüße mit 39° Fieber
vom
Skater ;)
Let it Roll !

CosmicWizard
Beiträge: 397
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 15:38

Re: CDU überzeugen

Beitrag von CosmicWizard » Mi 29. Feb 2012, 14:17

Klar, cannabisfeindliche Politiker aus der Heimat gezielt anzusprechen oder sie auf abgeordnetenwatch.de anzuschreiben, kann zum gepflegten Aktivismus natürlich auch dazugehören. Hier ist jedoch absolut stichhaltige Argumentation vonnöten.
Dieses ''Argument'' der Anti-Cannabis-Fraktion ist im Grunde ganz einfach zu entkräften: Cannabis wird in allen Bevölkerungsschichten von ca. 4 Millionen Menschen konsumiert , obwohl es illegal ist. Zwischen liberaler bzw. repressiver Cannabispolitik und ansteigendem bzw. sinkendem Konsum besteht auch laut dem EMCDDA kein Zusammenhang. Wieso wollen wir unsere ohnehin vorhandenen Konsumenten dann nicht entkriminalisieren und ihnen (streckmittlel)freien Zugang zur erwiesenermaßen weitgehend harmlosen Droge Cannabis verschaffen?
Zuletzt geändert von CosmicWizard am Di 13. Mär 2012, 23:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TomBombadil
Beiträge: 17
Registriert: Di 13. Mär 2012, 05:55

Re: CDU überzeugen

Beitrag von TomBombadil » Di 13. Mär 2012, 15:56

Nebenbei habe ich noch eine Frage bei meinen Disskusionen scheitere ich oft an dem Argument wir haben so viele Legale Drogen da muss man doch nicht auch noch Cannabis dazu holen hat darauf jemand was gutes Entkräftendes ?
Erstmal: Natürlich ein saublödes "Argument", da weiß man zunächst ja gar nicht, wo man anfangen soll, und kann sich eigentlich nur an den Kopf langen..

Meine Antwort darauf wäre z.B., dass erstens Cannabis erwiesenermaßen bei weitem weniger schädlich für die Gesundheit ist als die momentanen legalen Drogen, und dass zweitens - wenn es schon legale Drogen gibt - es in einer freiheitlichen Gesellschaft jedem Menschen gemäß seinem Recht auf Selbstbestimmung zustehen sollte, anstelle der höchst gesundheitsschädlichen Drogen Alkohol und Tabak eben z.B. Cannabis zu konsumieren.

Außerdem würde ich den "Argumentierenden" noch darauf hinweisen, dass sein "Argument" ungefähr auf demselben logischen Abstellgleis fährt wie z.B. "es gibt so viele Sorten Käse auf dem Markt, da muss man den neuen Biokäse aus dem Allgäu nicht auch noch dazuholen".

Und wenn du noch mit Fakten auftrumpfen willst, sag ihm (analog zu CosmicWizard's Antwort), dass es harte Belege gibt, dass durch Entkriminalisierung der Drogengebrauch sogar sinkt - so geschehen in Portugal: http://www.forbes.com/sites/erikkain/20 ... -portugal/

Dr.Schmidt
Beiträge: 30
Registriert: Mi 15. Feb 2012, 18:03

Re: CDU überzeugen

Beitrag von Dr.Schmidt » Di 13. Mär 2012, 16:21

Aus medizinischer Sicht wäre es ein Gewinn für die Gesellschaft, wenn der Alkoholkonsum abnehmen würde.
Wenn also im System der Konsum von Alkohol abnehmen würde, der Konsum aber von Cannabiszunimmt und Cannabis gesünder ist als Alkohol, so
hat das System an Gesundheit zugenommen ohne an Konsum zu verlieren.

Eine Ableitung aus den thermodynamischen Gesetzen über die Entropie. ;)
Tabakpflanzen, Hanf und Reben
hat der Herrgott uns gegeben.
Wenn wir weise sie gebrauchen,
darf man trinken und auch rauchen.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“