Cannabis in Holland für Ausländer

Dark_Fenix
Beiträge: 1
Registriert: Mo 12. Mär 2012, 22:40

Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von Dark_Fenix »

Hallo ich wollte mit ein paar Freunden im September nach Amsterdam und mal wieder einen rauchen.
Ich habe gehört, dass die rechtskonservative Regierung Ausländern den Zugang zu den Coffeshops verwehren will.
Weiß jemand ob das Gesetz schon durch ist und in wie fern es Amsterdam betrifft?
TheBeginning
Beiträge: 272
Registriert: So 11. Mär 2012, 17:43

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von TheBeginning »

Soweit mir Bekannt, haben die es derzeit den einzelnen Regionen überlassen, wie Sie das erst einmal Handhaben werden.
Angaben ohne Gewähr, habe leider auf die schnelle keine Quelle gefunden.
Benutzeravatar
overturn
Beiträge: 829
Registriert: Di 14. Feb 2012, 03:46
Wohnort: NRW

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von overturn »

Hallo, Dark_Fenix!

Zum jetzigen Zeitpunkt, bleibt in Amsterdam, und das voraussichtlich bis zum 30.06.2015, alles beim Alten ,)

http://hanfverband.de/index.php/nachric ... ops-lassen ; http://www.hanfjournal.de/hajo-website/ ... r_adam.php

Grüße!
"Never doubt that a small group of thoughtful, committed citizens can change the world. Indeed, it is the only thing that ever has."
frihet
Beiträge: 171
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 14:37

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von frihet »

Die allermeisten Gemeinden weigern sich bislang, diese Pläne umzusetzen, und es sieht nicht so aus, als würde da in Bälde eine endgültige Entscheidung getroffen.
Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2401
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von bushdoctor »

Plane ruhig Deinen Urlaub in Amsterdam. Dieses Jahr wird sich ganz sicher nichts ändern!

Ob und wie die niederländische Regierung den Zugang zu Coffeeshops für Touristen verhindern kann, steht wirklich noch in den Sternen.
Am Freitag haben wieder etliche Coffeeshop-Betreiber vor Gericht eine Klage gegen die Regierungspläne eingereicht. Bis das entschieden ist, machen die einzelnen Gemeinde das, was sie für richtig halten.

Amsterdam bleibt jedenfall "frei"! Ob das bis 2015 sein wird...? Mal sehen... Ich bin da sehr zuversichtlich! :mrgreen:
Benutzeravatar
Bom
Beiträge: 259
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 18:39
Wohnort: Oldenburg

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von Bom »

amsterdam ist safe, ich fahr in zwei wochen da hin :)

im süden sieht das schon ganz anders aus. ein bekannter, der im südwesten lebt, hat mir berichtet, dass bei ihm die coffeeshops haufenweise zu machen, weil der wietpas umgesetzt wurde und der umsatz eingebrochen ist.

Er ärgert sich da selbstverständlich drüber, er hat überhaupt nichts gegen touristen und deutsche.
...Bald wieder aktiv, hoffentlich!

12.6.13
Happy
Beiträge: 1
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 18:42
Wohnort: Berlin

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von Happy »

Ich habe bis Mitte letzten Jahres noch in Maastricht studiert und dort habe ich, bei einem Besuch im Oktober schon die Plakate gesehen, welche den Zugang nur für Niederländer und Touristen aus den Nachbarländern der Niederlande (Deutschland und Belgien) erlauben.
Amsterdam wird sicherlich die meiste Zeit brauchen um die Regelungen durchzusetzen, außerdem ist die Kontrolle in Amsterdam natürlich auch schwerer, ich denke nicht, dass die Polizei die Mittel aufbringen kann um alle Coffeeshops durchgehend zu kontrollieren.
Soweit ich informiert bin, sollen die Niederlande zwar bis Ende diesen Jahres "Drogen-Touri" frei sein, allerdings hörst du ja schon die Stimmen im Forum, dass dies kaum jemand für realistisch hält.
Mir ist aufgefallen, dass hier die Medien oftmals schneller sind als die Gesetzgeber oder Coffeeshops, als bekannt worde die Regierung wolle die angesprochenen Änderungen zu den Coffeeshops durchsetzen, brach in Maastricht schon Panik aus und es schien als würden alle darauf warten, dass die Läden über Nacht geschlossen werden. (Was ich damit sagen will, auch wenn die vielen Medienberichte Angst machen können, es ist immer besser nochmal persönlich vorbei zu schauen und Amsterdam bietet ja auch noch mehr ;) )
Revil O
Beiträge: 69
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 18:18

Re: Cannabis in Holland für Ausländerdurch

Beitrag von Revil O »

So sieht das alles auch aus und zwar schon länger.
Auch gab eine Sprecherin des niederländischen Innenministeriums eine Pressemitteilung raus die lautete das die Überwachung und die Bestrafung der Shops die diese Wietpass -Regelung nicht umsetzen den Bürgermeistern und Gemeinden überlassen sein soll.
Das liess in der Fachwelt in Holland aufhorchen!!!!
Der Bürgermeister von Den Bosch lies schon verlautbaren das die Kontrolle des Wietpasses in seiner Gemeinde unterste Priorität haben wird und die Polizei sich um wichtigere Dinge kümmern soll.
Er erhofft sich dadurch keine oder auch nur einen leichten Anstieg vom illegalen Handel.
Somit reicht die Bandbreite vom Schliessen eines Coffeeshops als Bestrafung bis hin zu keiner Massnahme.
Ob der Bürgermeister von Amsterdam Herbert van der Laan alle Shops der Reihe nach schliessen wird nur weil sie so eine schwachsinnige Regelung nicht umsetzen darf man bezweifeln.
Amsterdam war von Anfang an dagegen.
Maastrichts Bürgermester Onno Hoes lies dagegen verlautbaren das streng kontrolliert und gegen Coffeeshops aufgetreten wird die weiterhin an nicht registrierte Besucher verkaufen und will diese schliessen lassen. Sollte das passieren wollen betroffene Shops dagen rechtlich vorgehen.
Auch haben wie hier geschrieben viele Coffeeshops sich zusammen getan und haben eine Sammelklage eingereicht gegen den niederländischen Staat.
Die Coffeeshops wollen sich dagegen wehren das sie per Bundesgesetz dazu verpflichtet werden sollen Menschen zu diskriminieren.
Viele Juristen in Holland sind sich einig das das gegen das niederländische Grundgesetz verstösst. Art. 1 -Diskriminierungsverbot!!!
Verteidigt werden sie in der Angelegeheit von Maurice Veldmann und 3 anderen Juristin die wahre Experten sind auf dem Gebiet der niederländischen Cannabispolitik.
Auch bei der Frage der Registrierung von Besuchern durch Mitgliederlisten gibt es sehr viele Fragen.
Viele sind sich auch darin einig das es alles nicht so vereinbar ist mit den niederländischen Datenschutzgesetz.
Also erstmal schön abwarten. ;)
Benutzeravatar
Fabius
Beiträge: 147
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 00:21
Wohnort: Raum Düsseldorf

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von Fabius »

Es ist schon irgendwo diskriminierend. Ich dachte wir sind keine Ausländer sondern Europäer ? Das ist ein Rückschlag für uns EU-Bürger. Was hat das denn mit Freiheit zu tun ? Nein wir sind nicht wirklich frei. Geht es denn hier nur um die scheiß Währung ? Nein für mich nicht. Die Hoffnung für ein friedliches, freies Europa ist nur ein Traum. Haben wir nicht andere Probleme, außer das die Holländer den Wietpass einführen wollen ? Den Holländern geht es anscheinend zu gut. Europa rückt nicht näher sondern geht immer mehr weiter auseinander. Das zeigt uns die momentane Drogenpolitik in Holland. Gerade Amsterdam ist wegen dem Kiffer-Tourismus so eine aufstrebende Internationale Stadt. Das wollen die Kaputt machen ? Dann sollen die Holländer Ihre eigenen Autobahnen benutzen. Dann werden Sie nicht weit kommen. Die Holländer lieben doch Deutschland und dann machen die so etwas.
„Je tiefer man in die lebendige Natur hineinsieht, desto wunderbarer erkennt man sie. Ich glaube, man fühlt sich dann auch geborgen.“
Zitat: Albert Hofmann
Vorarim
Beiträge: 416
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 13:09

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von Vorarim »

Jetzt aber bitte mal halblang, ok?

Was die Holländer machen, was die Regierung macht und was das holländische Volk macht sind 3 verschiedene paar Schuhe, bitte vergesst das nicht, ok?

Es ist ja irgendwo nachvollziehbar, das die Holländer auf Dauer keine Lust haben das Kifferparadies für die ganze Welt zu spielen, grade in den grenznahen Städten..
Dann eine Partei wählen, die verspricht sich der Thematik annimmt..
dann aber so einen *hust* ... Justizminister und Paragraphenreiter vorgesetzt bekommen.

Ich bezweifle stark, das ein Großteil der Holländer das so wollte und vor allem, das Sie diese Linie uneingeschränkt unterstützten, man hört ja nicht umsonst aus kritischeren Betrachtungen schon, dass sich viele Holländer in restriktiveren Städten mittlerweile wieder über den blühenden Straßenhandel aufregen. Es ist eben auch für Holländer, sofern Sie nicht direkt in der Drogenpolitik tätig sind, einen Coffee-Shop führen oder sonst damit zu tun haben eher Nebensache.

Nun aber zu sagen, dass Sie doch ihre eigenen Autobahnen befahren sollen oder das dies ein weiterer Sargnagel für Europa ist.. ist dann doch etwas arg übertrieben, oder?
Hanfige Gruesse

Vorarim

Bot-Schrecken und Forenputze ;)

P.S. Habe ich einen Fehler gemacht? Dann schreibt mir einfache eine PN :)
Benutzeravatar
Fabius
Beiträge: 147
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 00:21
Wohnort: Raum Düsseldorf

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von Fabius »

Das mit den Autobahnen war ja auch eher ironisch gemeint.
„Je tiefer man in die lebendige Natur hineinsieht, desto wunderbarer erkennt man sie. Ich glaube, man fühlt sich dann auch geborgen.“
Zitat: Albert Hofmann
Radulf
Beiträge: 270
Registriert: So 4. Mär 2012, 12:49

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von Radulf »

Ich stelle mir gerade vor man würde am Münchner Oktoberfest keinen Alkohol mehr an Ausländer auschenken. Nur für Deutsche gäbe es einen Bier-Pass, damit Können sie sich eine Maß pro Tag holen.
CosmicWizard
Beiträge: 397
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 15:38

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von CosmicWizard »

Radulf hat geschrieben:Ich stelle mir gerade vor man würde am Münchner Oktoberfest keinen Alkohol mehr an Ausländer auschenken. Nur für Deutsche gäbe es einen Bier-Pass, damit Können sie sich eine Maß pro Tag holen.
Gutes Beispiel! Stell dir vor, was da los wäre. Und es wäre sogar noch begründbar, wenn auch nicht wünschenswert. :lol:
Dan
Beiträge: 9
Registriert: Di 14. Feb 2012, 21:06
Wohnort: Bayern

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von Dan »

Das ist wohl das Resultat des jahrelangen Drucks von den benachbarten Ländern auf die Niederlande.
Stinkefuss
Beiträge: 6
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 21:44

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von Stinkefuss »

Das hängt mit dem Wilders zusammen.
Wilders und konsorten argumentieren so: weniger Coffeshopkunden = weniger Kosumenten = weniger Drogenkriminalität
Experten sagen: weniger Coffeshops = mehr Illegaler Handel = mehr Drogenkriminalität

Diese Regierung setzt das auch irgendwie mit Terrorismus gleich weil die Coffeshops ja von Kriminellen beliefert werden und das Geld was die Lieferanten verdienen z.B. Al Kaida zugute kommt.
Ist schon ziemlich krass was der Wilders da manchmal für einen Müll von sich gibt.
Vor allem weil es am eigentlichen Problem vorbeigeht nämlich das selbst Coffeshops in den Niederlanden Cannabis nur von Kriminellen beziehen können weil der Staat den Anbau verbietet.
Das was die Niederländer machen ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung das belegen ja auch die Statistiken aber die Kriminalität wird damit nicht wirklich bekämpft weil es nur halbherzig legalisiert wurde.

Der Wilders hat sich aber mittlerweile wieder auf ganz andere Sachen eingeschossen weil er wohl gemerkt hat das damit keinen Blumentopf gewinnt.
Ob sich diese Verbot durchsetzt wage ich zu bezweifeln. Die rudern nämlich seitdem das veröffentlich wurde zurück. Erst ein Verbot von Shops. Dann ein verbot von Drogentourismus.
Danach hieß es Shop X darf nur X Kunden haben. JEtzt heißt es jede Stadt kann diese Kundengrenzegrenze für Shop X selber festlegen.

hahaha
Chris
Beiträge: 29
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 23:08

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von Chris »

Habe gerade folgendes gefunden und konnt's nicht recht glauben/in mein Weltbild einordnen:

http://www.welt.de/print-welt/article52 ... igabe.html

Ist das eine Ente, eine wirklich gute Nachricht oder was sonst?
Florian Rister
Beiträge: 2987
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 15:43
Wohnort: Berlin

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von Florian Rister »

Chris hat geschrieben: http://www.welt.de/print-welt/article52 ... igabe.html

Ist das eine Ente, eine wirklich gute Nachricht oder was sonst?

Guck mal aufs Datum, is von 2000.

Ich weiß nicht worans damals gescheitert ist, vielleicht wollte die Regierung nicht so, wie das Parlament.
Legalisierungsbefürworter seit 2000
DHV-Mitglied seit 2010
DHV-Mitarbeiter seit 2014
Chris
Beiträge: 29
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 23:08

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von Chris »

Oh, ach ja. Sorry!
Benutzeravatar
Chaos
Beiträge: 30
Registriert: So 18. Mär 2012, 17:39

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von Chaos »

Fabius hat geschrieben:Es ist schon irgendwo diskriminierend. Ich dachte wir sind keine Ausländer sondern Europäer ? Das ist ein Rückschlag für uns EU-Bürger. [..] Die Hoffnung für ein friedliches, freies Europa ist nur ein Traum.
Dazu vielleicht interessant:

zu ersterem
http://blog.fefe.de/?ts=b15ea445

zum Rest, LESENSWERT!
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/g ... 32949.html

Gruß,

Chaos
Dieser Kommentar (verfasst nach bestem Wissen und Gewissen) stellt (abgesehen von Zitaten und Links) meine persönliche Meinung, nie aber eine Rechts- oder medizinische Beratung, dar. Weder garantiere noch hafte ich für die Richtigkeit meiner Aussagen.
Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2401
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: Cannabis in Holland für Ausländer

Beitrag von bushdoctor »

Wie schaut die momentane Lage aus in den drei südlichen Provinzen der Niederlande?
Noch sind kaum englischsprachige News raus und mein Niederländisch ist sehr schlecht... als Bayer tue ich mir da doppelt schwer! :mrgreen:

Aber soviel konnte ich schonmal rauskriegen:
- Es sind wohl z.Z. ALLE Coffeeshops in Maastricht geschlossen und der Straßenhandel blüht dort wie schon lange nicht mehr.
- In Venlo sind wohl zwei Coffeeshops geschlossen, weil die primär "Touristen" bedienten (Roots/Oase).
- Die meisten Coffeeshops haben (noch) kaum bis gar keine Kunden die sich registrieren lassen wollen.

Zu allem Überfluss wurde gestern von der Polizei versucht, die Mitgliederliste des "Club88" in Geleen zu beschlagnahmen, entgegen der Vereinbarung mit der Stadtverwaltung. Das wird für weitere Spannungen sorgen, da es das Vertrauen in das "neue System" erheblich erschüttert. Es werden sich nun weniger Niederländer registrieren lassen, weil sie befürchten müssen, dass die Mitgliederlisten von den Behörden doch "ausgewertet" werden.
(Quelle: http://www.nujij.nl/politiek/politie-ne ... z1u0Smx85V)

Die momentane Nachrichtenlage ist spärlich, deshalb bitte ich alle Leute hier im Forum, die näher an den Niederlanden wohnen, Informationen über die Lage dort einzuholen und hier zu veröffentlichen.
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“