Grün Rotes Baden Württemberg

CosmicWizard
Beiträge: 397
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 15:38

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von CosmicWizard » Mo 19. Mär 2012, 23:07

Die Linke kann übrigens schon in die Regierung kommen, wenn sie möglichst viele Stimmen bekommt, denn dann kann die SPD nicht mehr umhin und muss Verhandlungen aufnehmen.

Radulf
Beiträge: 270
Registriert: So 4. Mär 2012, 12:49

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von Radulf » Di 20. Mär 2012, 22:31

Das Engagement der Linken finde ich absolut vorbildlich und die Kritik an den Grünen ist berechtigt. Aber die Landesverbände der einzelnen Parteien kochen anscheinend Ihr eigenes Drogensüppchen.
Ich meine, wir haben trotzdem immerhin ganze 3 Hanfparteien: Linke, Piraten und Grüne.
5 wären natürlich besser.

Tim
Beiträge: 21
Registriert: Sa 17. Mär 2012, 13:15

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von Tim » Mi 21. Mär 2012, 20:35

Die Antwort auf meine Mail:
Sehr geehrter Herr Meier,

vielen Dank für Ihre Zuschrift, die ich Ihenn als suchtpolitischer Sprecher der Fraktion Grüne gerne beantworte. Wie Sie richtig feststellen konnten wir als Grüne unser suchtpolitisches Konzept "Hilfe statt Strafe" erfolgreich in den Koalitionsvertrag einbringen. Hierbei stellen für uns Prävention und Entkriminalisierung wichtige Bausteine der Suchtpolitik dar. In diesem Rahmen wollen wir unter anderem die Höhe der sogenannten geringen Menge, die Menge bei der von einer Strafvervollgung abgesehen werden kann, hinsichtlich einer möglichen Änderung überprüfen, was eines unserer Arbeitsfelder in diesem Bereich darstellt. Aufgrund der üblichen Vorläufe für Gesetzesänderungen muss ich Sie aber hierzu noch um etwas Geduld bitten.

Mit freundlichen Grüssen,

J.Frey
Bin mal gespannt, wann da was passiert. Denkt ihr ich soll nochmal antworten und nach Details fragen? Ich denke aber nicht, dass da noch was ausführlicheres kommt.

CosmicWizard
Beiträge: 397
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 15:38

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von CosmicWizard » Mi 21. Mär 2012, 21:01

Mach das auf jeden Fall! Man darf da nicht nachlassen!

Tim
Beiträge: 21
Registriert: Sa 17. Mär 2012, 13:15

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von Tim » So 25. Mär 2012, 17:39

wird gemacht, nur spinnt mein Mailaccount gerade -_-

Benutzeravatar
His Master's Voice
Beiträge: 619
Registriert: Do 1. Mär 2012, 16:09

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von His Master's Voice » So 25. Mär 2012, 18:53

Tim hat geschrieben:In diesem Rahmen wollen wir unter anderem die Höhe der sogenannten geringen Menge, die Menge bei der von einer Strafvervollgung abgesehen werden kann, hinsichtlich einer möglichen Änderung überprüfen, was eines unserer Arbeitsfelder in diesem Bereich darstellt. Aufgrund der üblichen Vorläufe für Gesetzesänderungen muss ich Sie aber hierzu noch um etwas Geduld bitten.

Mit freundlichen Grüssen,

J.Frey

warum reden die Grünen eigentlich immer nur von der "Überprüfung" der geringen Menge...? (so ebenfalls auf abgeordnetenwatch mehrfach als Antwort gegeben, Standardsatz??)
Warum wird nicht klasklar gesagt, dass die Strafverfolgung an sich unverhältnismäßig ist und dass es überhaupt nicht zu einer strafrechtlichen Untersuchung kommen darf. Alles was unter der "Geringen Menge" liegt, sollte nicht geahndet werden. Die Höhe dieser Menge ist doch nur ein Randthema. Viel wichtiger ist doch die Frage, was geschieht mit jemandem, bei dem Cannabis gefunden wird.

Hier finde ich die Grünen enttäuschend verzagt und dass diese Floskel jetzt schon mehrfach in Antworten der Grünen aufgetaucht ist, lässt das Ganze wie reinstes Politik-Bla-Bla aussehen.
Wir sind Millionen...

Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2386
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von bushdoctor » So 25. Mär 2012, 19:45

His Master's Voice hat geschrieben: Hier finde ich die Grünen enttäuschend verzagt und dass diese Floskel jetzt schon mehrfach in Antworten der Grünen aufgetaucht ist, lässt das Ganze wie reinstes Politik-Bla-Bla aussehen.
Das IST reinstes Politik-Bla-Bla!
Vergesst die Grünen! Spätestens jetzt sollte doch jedem klar sein, dass das nur "Bauerfänger" sind!

CosmicWizard
Beiträge: 397
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 15:38

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von CosmicWizard » So 25. Mär 2012, 22:29

bushdoctor hat geschrieben:
His Master's Voice hat geschrieben: Hier finde ich die Grünen enttäuschend verzagt und dass diese Floskel jetzt schon mehrfach in Antworten der Grünen aufgetaucht ist, lässt das Ganze wie reinstes Politik-Bla-Bla aussehen.
Das IST reinstes Politik-Bla-Bla!
Vergesst die Grünen! Spätestens jetzt sollte doch jedem klar sein, dass das nur "Bauerfänger" sind!
Ganz klare Sache! Oder denkt ihr wirklich, dass der mittlerweile große bürgerliche Realo-Flügel der Grünen irgendein Interesse an der Legalisierung von Cannabis hat?

Benutzeravatar
Gerd50
Beiträge: 1805
Registriert: Di 6. Mär 2012, 01:01

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von Gerd50 » Mo 26. Mär 2012, 00:46

Die Grünen sind zum wischi waschi Verein geworden. Klare Stellungnahme beziehen sie nur zu ihren Kernthemen Energiepolitik,
Massentierhaltung und sonstige Nahrungsmittelproduktion. Alles andere könnte sie in die Nähe der Linken rücken und Wählerstimmen
kosten. Davor haben sie Schiss.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.

Radulf
Beiträge: 270
Registriert: So 4. Mär 2012, 12:49

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von Radulf » Mo 26. Mär 2012, 01:41

Ich denke auch die ganze Zeit noch nach über die Grünen...
Bei den Grünen scheint es Leute zu geben die Ihren Fahradhelm nicht mal absetzen, wenn sie auf der Kloschüssel hocken. Allmählich zweifle ich auch daran dass, die einen fundamentalen Paradigmenwechsel in der Drogenpolitik einleiten werden.

Richtige geärgert habe ich mich 98. Etwa 10 Jahre vorher hatte die CDU unter Kohl "Bafög als Darlehen" eingeführt. Erst Volldarlehen, dann habe sie es auf die Häfte reduziert. Vorher brauchte man Bafög nicht zurück zu zahlen. Die Grünen und die SPD haben damals massiv Wahlkampf dagegen gemacht, aber keine Chance gegen Kohl gehabt. Aber ich war sicher, dass die diese ungerechte Politik wieder rückgängig machen würden, sollten sie jemals an die Regierung kommen. Pustekuchen! Ab 98 konnte man sich im Fernsehen anschauen, wie Joschka im Nadelstreifenanzug um die Welt jettet und sich durch die 5-Gänge-Menüs futtert, während die Daheimgebliebenen Grünen zusammen mit der SPD waschechte CDU-Politik verabschiedet haben. Und dann wurden ja teilweise sogar noch Studiengebühren draufgesetzt, auch durch die SPD glaube ich. Ich fühlte mich schon oft enttäuscht von den Grünen. Ich hatte die meiste Zeit nicht viel Geld und heute habe ich fast ein halbes Jahrhundert auf dem Buckel und stottere immer noch Bafög ab.

Ich finde es halt schade um die grüne Idee selbst. Die fortschreitende Zerstörung dieses Planeten finde ich furchtbar...

Benutzeravatar
His Master's Voice
Beiträge: 619
Registriert: Do 1. Mär 2012, 16:09

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von His Master's Voice » Mo 26. Mär 2012, 11:19

Anscheinend macht sich bemerkbar, dass die Grünen halt von Anfang an im Grunde vor allem Kinder gesettelter CDU- und SPD-Klienten waren und viele von denen wohl vor allem aus Modebewusstsein und Ideologie statt wegen tatsächlicher persönlicher Betroffenheit in dieser Partei mitgemacht haben. Und die, die tatsächlich was verändern wollten, wurden ja auch nach und nach durch die Realos mit dem Killerargument des "Realismus" aus der Führungsebene verdrängt. Tja und jetzt ist man mittleren Alters und da ist es halt unbequem, für Sachen zu kämpfen, die nicht unbedingt Mainstream sind und von der Masse der Wähler abgestraft werden könnten. Man möchte ja schließlich auch noch was davon haben.

@Radulf
Ich fasse mich auch bis heute an den Kopf, was Rot-Grün eigentlich während seiner Regierungszeit veranstaltet hat. Seit der Zeit kann ich denen kaum noch was glauben. Eine ganzes Bündel von positiven Erwartungen wurde da plattgemacht ja zum Teil ins Gegenteil verkehrt (Hartz IV, Hanfsamenverbot etc.). Wie kann man nur so die eigenen Grundsätze verraten?
Wir sind Millionen...

CosmicWizard
Beiträge: 397
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 15:38

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von CosmicWizard » Mo 26. Mär 2012, 16:02

Exakt!

Außerdem: Wenn ihr gegen die Zerstörung unserer Umwelt seid und eine ökologischere Politikausrichtung wollt, könnt ihr genauso gut links wählen. Die Ziele sind in der Hinsicht dieselben.

Revil O
Beiträge: 68
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 18:18

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von Revil O » Mo 26. Mär 2012, 17:06

Die Grünen waren und werden auch immer die grösste Zumutung für die bundesdeutsche Hanfscene bleiben.
Wenn jede Partei den Hanf entkriminalisieren-legalisieren würde, die Grünen sind die letzten die es machen würden!!
Kann auch beim besten Willen nicht wahrhaben das so viele Betroffene immer nach diesen angeblichen Gutmenschen schreit?
Die Grünen sind da oben einer der verlogensten Haufen!!!
Im Saarland hat s man vielleicht gerallt.
Da mussten sie ja um ihren Einzug bangen dieses grün-verlogene Pack!!! :D

Trollinger
Beiträge: 4
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 23:17

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von Trollinger » Mo 26. Mär 2012, 19:56

Ich habe auf die 2 em@ils, die ich den Grünen und Herrn Kretschmann geschrieben habe, leider immer noch keine Antwort bekommen.

Die Antwort die Tim bekommen hat finde ich auch Besorgnis erregend.
Sollte hier wirklich wieder nix passieren, oder so ein halbseidener " wir erhöhen die Mindestmenge um 0,003mg " Scheiss?

Wie weit könnten Sie eigentlich gehen?
Könnte man hier,unabhängig vom Bund, Hanf und Samen zum Verkauf freigeben?

Vielleicht können wir Gauck für unsere Sachen gewinnen, seine Rede von Freiheit .....

GT

Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2386
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von bushdoctor » Mo 26. Mär 2012, 21:21

Trollinger hat geschrieben: Vielleicht können wir Gauck für unsere Sachen gewinnen, seine Rede von Freiheit .....
Den Gauck können wir vergessen... Der führt eher die Stasi wieder ein, als Hanf zu legalisieren!

Florian Rister
Beiträge: 2929
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 15:43
Wohnort: Berlin

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von Florian Rister » Mo 26. Mär 2012, 22:01

Wir müssen in BaWü Druck machen. Die Cannabiskultour muss in Stuttgart tausende Menschen auf die Straße bringen, wenn wir das schaffen (würden), könnten wir Eindruck auf die Grünen machen.

Solange wir so schwach und klein erscheinen wie momentan, sehen die Grünen und die anderen Parteien uns natürlich nur als Stimmvieh, das sowieso weiß das seine Forderungen nicht erfüllt werden und sich damit freiwillig abfindet.

Wenn wir aber klarmachen, dass die Situation für uns untragbar ist, dann werden die Grünen darüber nachdenken, denn im tiefsten Innern wissen sie ja eigentlich, das wir Recht haben. Sie trauen sich nur nicht immer, dazu zu stehen.

@Revil O: Glaubst du wirklich die CDU würde vor den Grünen legalisieren? Etwas unrealistisch, oder?

edit: Hier könnt ihr über den Joachim Gauck Brief reden:
http://hanfverband.de/forum/viewtopic.p ... c45e#p2686
Legalisierungsbefürworter seit 2000
DHV-Mitglied seit 2010
DHV-Mitarbeiter seit 2014

Benutzeravatar
Fabius
Beiträge: 147
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 00:21
Wohnort: Raum Düsseldorf

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von Fabius » Mo 26. Mär 2012, 22:02

bushdoctor hat geschrieben:
Trollinger hat geschrieben: Vielleicht können wir Gauck für unsere Sachen gewinnen, seine Rede von Freiheit .....
Ja er spricht von Freiheit und das ist ebend nicht selbstverständlich und ich denke mal er meint damit bewusst die Freiheit zu genießen ohne sich zu berauschen. Trotzdem würde es mich sehr interessieren wie unser Bundespräsident zur Legalisierung steht. Immerhin ist er ja Parteilos und könnte ganz anderer Meinung sein.
„Je tiefer man in die lebendige Natur hineinsieht, desto wunderbarer erkennt man sie. Ich glaube, man fühlt sich dann auch geborgen.“
Zitat: Albert Hofmann

TheBeginning
Beiträge: 272
Registriert: So 11. Mär 2012, 17:43

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von TheBeginning » Mo 26. Mär 2012, 22:13

Da er ja mal Theologe war/ist, denke ich stehen die Chancen nicht gerade gut.

Benutzeravatar
Grashüpfer
Beiträge: 57
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 15:06

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von Grashüpfer » Mo 26. Mär 2012, 23:04

TheBeginning hat geschrieben:Da er ja mal Theologe war/ist, denke ich stehen die Chancen nicht gerade gut.
Hat für mich null zu sagen. Das kann man nie wissen. Michael Kleim ist auch Theologe und Mitglied im Schildower Kreis.
Cannabis legalisieren = den Markt für Erwachsene regulieren!

TheBeginning
Beiträge: 272
Registriert: So 11. Mär 2012, 17:43

Re: Grün Rotes Baden Württemberg

Beitrag von TheBeginning » Mo 26. Mär 2012, 23:14

Stimmt, das hatte ich nicht gewusst :)
Wieder um eine Erkenntnis reicher.

Die meisten Theologen die ich halt kenne, waren leider eher konservativ...

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“