Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Antworten
Peaceman 13
Beiträge: 7
Registriert: Di 11. Feb 2014, 03:47

Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Beitrag von Peaceman 13 »

Hallo
Ich wurde am 29.07.2014 von 2 Beamten in Zivil besucht, die mir 2 Cannabispflanzen vor der Blüte abgenommen haben.
Jetzt habe ich einen Strafbefehl über 900 Euro erhalten wegen 22,3 g Marihuana Blätter :| :( :o .
Hatte jemand mal einen ähnlichen Fall und kann mir sagen ob und was man dagegen machen kann.
MfG
Peaceman
Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Beitrag von Sabine »

Hi Peaceman !

Wieviel Tagessätze sollst Du denn berappen ? Wenns unter 90 sind, kommt kein Eintrag ins Führungsgzeugnis und Du bist somit nicht vorbestraft.
https://de.wikipedia.org/wiki/Geldstraf ... schland%29

Falls ich mich irren sollte, bin ich froh über Aufklärung.

Also wenn dem so sein sollte, wäre ich als in Bayern lebende Person froh, nicht direkt einen "Frei"fahrtschein hinter schwedische Gardinen erhalten zu haben. Auch wenn 900€ abzuzahlen heftig ist.
Zuletzt geändert von Sabine am Fr 19. Sep 2014, 18:24, insgesamt 1-mal geändert.
Vorarim
Beiträge: 416
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 13:09

Re: Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Beitrag von Vorarim »

Wäre gut wenn du uns noch sagen könntest in welchem Bundesland das ganze statt fand, da es in Deutschland doch erhebliche Unterschiede bei der Höhe der Strafen gibt.
Hanfige Gruesse

Vorarim

Bot-Schrecken und Forenputze ;)

P.S. Habe ich einen Fehler gemacht? Dann schreibt mir einfache eine PN :)
Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2401
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Beitrag von bushdoctor »

Peaceman 13 hat geschrieben:Hatte jemand mal einen ähnlichen Fall und kann mir sagen ob und was man dagegen machen kann.
Du könntest zum Beispiel den "Strafbefehl" nicht akzeptieren und auf ein "ordentliches" Verfahren vor Gericht bestehen...
Ein "Strafbefehl" ist vergleichbar mit einem unverbindlichen Angebot der Staatsanwaltschaft, damit die Sache erledigt ist. im Handelsrecht würde man von "accept for value" sprechen. Wenn Du diesem "Angebot" allerdings nicht innerhalb der Einspruchsfrist widersprichst (schriftlich oder müdlich zu Protokoll bei Gericht gegeben), dann hast Du es automatisch akzeptiert... (konkludente Zustimmung zum Angebot)

Am Straftatbestand kannst Du aber nicht rütteln, da du unerlaubt Hanf angebaut hast, was für Dich - als vermutlich nicht bei einer landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft registrierten Menschen - eine Straftat bedeutet.

900 Öcken sind schon recht viel, für Bayern allerdings vollkommen innerhalb des "normalen" Rahmens...
Peaceman 13
Beiträge: 7
Registriert: Di 11. Feb 2014, 03:47

Re: Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Beitrag von Peaceman 13 »

Sorry hätte dazu schreiben sollen, dass ich aus Baden Württemberg komme und ich finde 900 Euro für Blätter (22.3g) einer noch nicht blühenden Pflanze sind schon viel.
Peaceman 13
Beiträge: 7
Registriert: Di 11. Feb 2014, 03:47

Re: Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Beitrag von Peaceman 13 »

Ps. 30 Tagessätze a 30 Euro
Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Beitrag von Sabine »

Dann spiel mal den Fall durch, das Du vor Gericht gehst :

da brauchst Du einen Anwalt, der kostet und wenn Du keine Rechtsschutzversicherung hast, die das auch übernimmt, kommt auch ein hübsches Sümmchen zusammen. Zumal ist der Ausgang ungewiss, am Ende bleibt es bei der Summe und die Anwaltskosten hast Du dann zusätzlich an der Backe.

Das will alles gut überlegt sein.
Peaceman 13
Beiträge: 7
Registriert: Di 11. Feb 2014, 03:47

Re: Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Beitrag von Peaceman 13 »

Ich weiß, dass ich eher schlechte chancen habe und wohl oder übel zahlen muss aber man muss sich mal vor Augen führen was für horende Strafen schon die Blätter einer nicht voll entwickelten Pflanze anfallen.
Möchte mir nich vorstellen was gewesen wäre, wenn die Schönheiten schon in der Blüte gestanden hätten. :mrgreen:
PS.: Weiß jemand wie hoch die Gerichtskosten in etwa sind.... die muss ich ja auch noch zahlen ^^
Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2401
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Beitrag von bushdoctor »

Peaceman 13 hat geschrieben: Möchte mir nich vorstellen was gewesen wäre, wenn die Schönheiten schon in der Blüte gestanden hätten. :mrgreen:
In Bayern kenn ich jemandenl, der für 1 Gramm Cannabisblüten 3000 Euro zahlen musste...
Peaceman 13 hat geschrieben: PS.: Weiß jemand wie hoch die Gerichtskosten in etwa sind.... die muss ich ja auch noch zahlen ^^
Laut dieser Tabelle, sollten es 120 Euro sein:
http://www.rechtslexikon-online.de/Gerichtskosten.html
Peaceman 13
Beiträge: 7
Registriert: Di 11. Feb 2014, 03:47

Re: Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Beitrag von Peaceman 13 »

Bin grad bei nem Rechtsberater der meinte dass ich sogar der Strafe entgehen könnte weil die Blätter noch kein bis kaum THC hatten.
Scheinbar sind laut Gesetz die Blätter nur als Energiespender für die Pflanze und nicht zum Rauchen vermerkt... oder sowas.
Werd mich bemerkbar machen wenn ich näheres weiß. Aber danke für die Infos. :)
Benutzeravatar
Deew
Beiträge: 196
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 08:50
Wohnort: Wuppertal

Re: Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Beitrag von Deew »

Hmm.. denke bei Blättern allleine könnte das tatsächlich sein.
Allerdings wurde bei dir ja zwei ganze Pflanzen gefunden und der Anbau ist ja verboten.
Also kriegen die dich wahrscheinlich nicht wegen der Blätter sondern wegen dem Anbau dran.

Aber das ist nur meine persönliche Vermutung. Halt uns auf dem laufenden und viel Glück/Erfolg :)

P.S.:
Und nicht vergessen.. Hilf uns und setze dich für eine bessere Drogenpolitik ein. Damit in Zukunft niemand mehr wegen einer Pflanze eine Strafe fürchten muss ;)
Florian Rister
Beiträge: 3015
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 15:43
Wohnort: Berlin

Re: Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Beitrag von Florian Rister »

Ich bin ja immer für juristischen Widerstand, aber mit 30 Tagessätzen bist du nicht unbedingt schlecht weggekommen. Ein Widerspruch führt zu einer Betrachtung des Falls durch einen Richter, ob du dabei besser wegkommst ist fraglich und es wurde ja schon gesagt, dass der Widerspruch im Endeffekt Kosten verursachen wird.
Legalisierungsbefürworter seit 2000
DHV-Mitglied seit 2010
DHV-Mitarbeiter seit 2014
Peaceman 13
Beiträge: 7
Registriert: Di 11. Feb 2014, 03:47

Re: Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Beitrag von Peaceman 13 »

Ich habe bis jetzt nur kostenlose Rechtberatung in Anspruch genommen, da es mich einfach interressiert nach welchem Maßstab Strafen verhängt werden.
Dass ich die Strafe zahlen werde ist mir eigentlich klar ;)

PS: Natürlich unterstütze ich so gut ich kann und sollte ich doch tatsächlich weniger zahlen müssen, spende ich den Restbetrag an den DHV :mrgreen:
Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2401
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Beitrag von bushdoctor »

Peaceman 13 hat geschrieben:Bin grad bei nem Rechtsberater der meinte dass ich sogar der Strafe entgehen könnte weil die Blätter noch kein bis kaum THC hatten.
Scheinbar sind laut Gesetz die Blätter nur als Energiespender für die Pflanze und nicht zum Rauchen vermerkt... oder sowas.
Der "Rechtsberater" scheint keine Ahnung vom Betäubungsmittelgesetz zu haben... Es kommt gar nicht drauf an, ob THC oder nicht. Alleine der Anbau von Hanf ist strafbar. Hanf (Cannabis) unterliegt als ganze Pflanze dem BtmG!

Ich gebe Dir aber Recht, dass Du gute Aussichten auf eine Strafmilderung haben könntest... also kannst Du ruhig kämpfen.
devilfish
Beiträge: 88
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 13:22

Re: Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Beitrag von devilfish »

Ich würde das nicht hinnehmen. Meine persönliche Einstellung allein schon verhindert das.
Und ich glaube auch man sollte es diesem Apparat nicht all zu einfach machen. Nicht nur du solltest daran zu kauen haben! Und wenn die schon auf die Idee kommen dich wegen sowas zu verdonnern, dann würde ich dagegen gehen. Das einfach so zu akzeptieren wäre mir zu doof. Auch wenn es am Ende vielleicht teurer wird. Scheiß drauf! Hauptsache die merken es wird immer schwerer und mühseliger uns ruhig zu stellen oder zu verknacken.
Denen es einfach zu machen wäre grundsätzlich falsch! Dann ändert sich ja wirklich nie etwas! Ich weiß, Kosten sind blöd und man möchte so billig und so schnell wie möglich davon kommen. Das ist logisch. Allerdings ist das genau das auf was diese Penners hoffen. Und das darf man einfach nicht zulassen. Man MUSS diesen Leuten die Stirn bieten! Immer und immer wieder. Und wenn es noch so banal oder riskant ist. Von nix kommt nix. Und in unseren Fällen schon mal überhaupt gar nix.
Wir werden es erleben! Außerdem bin ich kein krimineller!
JK420
Beiträge: 72
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 11:56

Re: Strafbefehl erhalten wegen Cannabis BLÄTTERN

Beitrag von JK420 »

Da hat devilfish recht :!:
Ein kampf lohnt sich immer! Man sollte nie kampflos untergehen.... sonst ändert sich nie etwas!
Peaceman 13 hat geschrieben:PS: Natürlich unterstütze ich so gut ich kann und sollte ich doch tatsächlich weniger zahlen müssen, spende ich den Restbetrag an den DHV :mrgreen:
Auch wenn kein Restbetrag über bleibt, sollte man spenden was geht... Wenn es legal ist, brauchen wir über solche Strafen nicht mehr reden!
Antworten

Zurück zu „Repressionsfälle & Rechtsfragen“