Vorladung Kripo wegen H2o2

Antworten
angeleckt
Beiträge: 2
Registriert: So 9. Nov 2014, 09:11

Vorladung Kripo wegen H2o2

Beitrag von angeleckt »

Hallo Liebe DHV Gemeinde,

erstmal ein Super großes Lob an die DHV Crew, Klasse Arbeit die ihr da macht, weiter so !!

So nun zu mir, ich bin 37 Komme aus D und habe kontakt zu Cannabis. Rückenleiden berufsbedingt. Dazu kommt noch die Überzeugung das Cannabis das Heilmittel der Welt sein wird. Aufgrund meiner Einstellung bin ich natürlich vorbelastet und bestraft ! Soviel zum Thema Selbstbestimmung und Würde.

Ich habe vor Jahren ein älteres Haus gekauft und habe im Bereich der Garage und Keller Schimmel, bzw Salpeter.
Mein Kampf dahingehend dauert schon sehr lange und ich habe glaub ich alles probiert was es auf dem Markt gibt. Irgendwann steckte mir ein Kollege das ich mal Wasserstoffperoxid probieren soll. Er empfahl mir die 11 %ige Lösung. Sei ganz legal und könne man überall kaufen. Ich also Baumärkte abgeklappert und landete später in der Apotheke.
Die gute Frau hinter dem Tresen empfahl mir 31%ige Lösung und ich sollte sie verdünnen. Ok... allerdings ist das nachweispflichtig und ich musste Grund und Unterschrift abgeben. Gekauft habe ich 1l !

So un das Wundermittel ausprobieren und siehe da es geht ! Hab es allerdings mit der Rolle aufgetragen und nicht zu knapp. Der L hielt dementprechend. Knapp 30 eus war auch ziemlich heftig. Im Internet gab es dann 6x1l H2O2 11% für knapp 25 eus ! Ich also bestellt.
Nun wartete ich mehrere Tage auf mein Paket ! Nach dem dritten Tag rief ich bei DHL an und fragte nach. Was dann kam, war der Oberhammer !
Die Dame sagte mir das ein Unfall mit diesem Paket passierte. Der Zusteller hätte sich verletzt weil das Paket kaputt ging und das H2O2 über seinen Arm lief ! Man sagte mir das das Paket bei der Polizei liegt. Ich fragte noch ob ich deshalb jetzt probleme bekomme und die Dame sagte mir ich soole beim Versender anrufen !
Gesagt, getan und die Info lautete : Nein, sie können da nichts für, das Mitte ist frei verkäuflich und bedarf keiner Sonderzeichnung ! Ausserdem sind die Behäter fest verschlossen und aus Kunststoff ! Das bedarf schon viel Gewalt um sie zu zerstören ! Die sagte mir noch zu das sie ein neues Paket verschickt und es kam auch umgehenst an !

ca. 2 Wochen später bekomme ich Post von unserer Kripo ! Vorladung als Beschuldigter gegen §21a BTMG, Herstellung, Verbreitung, Besitz in nicht geriger Menge !
Wuuuaahahahahaha !!!!! Panik !!! Ich hab doch nichts gemacht ! Wirklich nicht ! War mir keiner Schuld bewusst !!!
Ich da angerufen und gefragt aber der "nette" B... Beamte wollte nicht wirklich was sagen !
Anwalt eingeschaltet und Akteneinsicht gefordert. Doe kam dann auch und was ich da lass zog mir die Schuhe aus.
Über 20 Feuerwehrleute und ein spezialist für Chemiesachen waren in der Poststelle vor Ort und verständigten auch die Polizei. Nachdem der Schverständige für Chemie Entwarnung gab, dachte sich wohl so ein übereifriger Polizist, den Empfenger checke ich mal. Prombt kam natürlich was (BTMG). Da stellte doch der Bulle eine Anfrage bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zu einem Hausdurchsuchungsbefehl ! Der Staatsanwalt hat aber gleich gesagt das er aufgrund einer Bestellung, eines legalen Mittels keine HD beantragen kann und empfiehlt eine Vernehmung !

Mein Anwalt hat dann die Einstellung des Verfahrens beantragt und die wurde auch prombt durchgeführt.
Nun hatte ich ja kosten weil ich beschuldigt wurde mit einem legalen Mittel schindluder zu treiben ohne klare Beweise ! Wer bezahlt jetzt meine Anwaltsrechenung ? Die Staatsanwaltschaft schonmal nicht !

Ich finde das sehr sehr Grenzwärtig was da gemacht wird ! Gibt es nicht ein gesetzt der Gleichstellung ???
Das ist diskriminierend, nur weil ich ein paar mal wegen Cannabis aufgefallen bin gleich eine HD beantragen ???
Das wäre genauso wenn ich mir 10 Blumentöpfe kaufe, dann könnte ich ja eine gut Professionele Plantage besitzen !!

Seit vorsichtig sie jagen uns und sie wollen uns für ihr pervides System nutzen. Die haben Angst im Falle einer legalisierung ihren Job loszuwerden oder sich in Gefahr zu begeben. Kiffer sind ja nicht gewalttätig ! Die schwächeren werden immer am liebsten gejagt und verfolgt !

So long.... und weiter machen
Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2401
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: Vorladung Kripo wegen H2o2

Beitrag von bushdoctor »

Eie derbe Geschichte, die zeigt, wie unser "Staat" in Sachen Drogenprohibition tickt... Es gleicht einer Hexenverfolgung!

Auf den Kosten für den Anwalt bleibst Du sitzen, denn das war Dein "Privatvergnügen"... alle anderen Kosten sollte eigentlich die Allgemeinheit tragen, da Dir ja kein persönliches Verschulden nachzuweisen ist.

Zur Hausdurchsuchung: Du hattest wirklich Glück, dass es nicht zu einer HD kam... es war wohl nicht in Bayern!
Soetwas wie "Recht" existiert nur in der Vorstellung. Wenn ein paar Leute in der Exekutive/Judikative zusammenarbeiten, hat man KEINE Chance sich dagegen zu wehren...
Recht ist nicht gleich Gerechtigkeit!

Recht ist immer das "Recht des Stärkeren", desjenigen, der es mit Gewalt durchsetzen kann und darf... und das ist nunmal die "Staatsmacht".

Kopf hoch!
Du hast nichts unrechtes gemacht! Dafür, dass der Versender sein Paket nicht ordungsgemäß gesichtert hat, kannst Du gar nichts.
Pumalizzy
Beiträge: 3
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 20:49

Re: Vorladung Kripo wegen H2o2

Beitrag von Pumalizzy »

Wasn mist, auch grad be unschöne Thematik erlebt. Hausdurchsuchung vorgestern, nach Bestellung Hanfstation At im März......ging via Staatsanwaltschaft in AT, Offenlegung Kundendaten auch Paypal und Western Union.

@Bushdoctor:

bin auch im Süden, medizinischer Anwender und Du hattest mal in nem anderen Thread was betr. Ärzte erwähnt, der bekannte im Norden oben ist voll bis Sommer 2015...kennst du im Süden zb. Ulm-s-karlsruhe o.a. Gegen einen kompetenten, der offen ist für das Thema?

Ganz herzlichen Dank, wäre sehr wichtig inkl. Kopf hoch für den threadersteller

Puma
Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: Vorladung Kripo wegen H2o2

Beitrag von Sabine »

Hallo Pumalizzy !

Was hast Du denn bestellt ? H2O2 ?

LG

Aurora
Pumalizzy
Beiträge: 3
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 20:49

Re: Vorladung Kripo wegen H2o2

Beitrag von Pumalizzy »

Hallo,

Waren outdoor stecks. Gefunden bei hausdurchsuchung reichlich Endprodukt in fermentation, 8 Monate nach order in at, viele Grüße

Pumalizzy
JK420
Beiträge: 72
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 11:56

Re: Vorladung Kripo wegen H2o2

Beitrag von JK420 »

Das sind natürlich beides krasse Geschichten.
angeleckt hat geschrieben:Aufgrund meiner Einstellung bin ich natürlich vorbelastet und bestraft ! Soviel zum Thema Selbstbestimmung und Würde.
Deswegen müssen wir ZUSAMMEN für die Legalisierung kämpfen! Dann haut das auch wieder hin mit der Selbstbestimmung und Würde ;-)
angeleckt hat geschrieben:Seit vorsichtig sie jagen uns und sie wollen uns für ihr pervides System nutzen. Die haben Angst im Falle einer legalisierung ihren Job loszuwerden oder sich in Gefahr zu begeben. Kiffer sind ja nicht gewalttätig ! Die schwächeren werden immer am liebsten gejagt und verfolgt !
Wenn man einmal (oder auch mehrmals) vorbestraft ist (wegen was auch immer), ist man nun mal unter strenger Beobachtung.
Was allerdings fraglich ist, warum man so gejagt wird... Schließlich hast du ja niemanden Schaden durch Cannabis zugefügt...
Hast du eine Rechtsschutzversicherung? Dann würden die die Kosten übernehmen und du könntest mal mit deinen Anwalt reden, ob man da nicht gegen Vorgehen kann.
Pumalizzy hat geschrieben:Waren outdoor stecks. Gefunden bei hausdurchsuchung reichlich Endprodukt in fermentation, 8 Monate nach order in at
Was heißt reichlich? Und hast du dir schon einen Anwalt genommen? Oder wie sind deine nächsten Schritte?
angeleckt
Beiträge: 2
Registriert: So 9. Nov 2014, 09:11

Re: Vorladung Kripo wegen H2o2

Beitrag von angeleckt »

Wenn man einmal (oder auch mehrmals) vorbestraft ist (wegen was auch immer), ist man nun mal unter strenger Beobachtung.
Was allerdings fraglich ist, warum man so gejagt wird... Schließlich hast du ja niemanden Schaden durch Cannabis zugefügt...
Hast du eine Rechtsschutzversicherung? Dann würden die die Kosten übernehmen und du könntest mal mit deinen Anwalt reden, ob man da nicht gegen Vorgehen kann.
Beobachtung hin oder her ! Das ist nicht die Aufgabe der Polizei !
Es gibt sowas wie ein Gleichstellungsgesetz. Ich könnte meine Strafsachen auch nach 5 Jahren aus dem Polas streichen lassen. Bringt aber nur soviel das der Streifenwagen Computer das nicht mehr beinhaltet. Allerdings haben die netten Kollegen das trotzdem noch in ihren Dienst PC´s.

Rechtschutz bringt auch nochts. Das Vergehen ist eine Strafsache und die übernimmt keine Versicherung. Das wäre es ja. Eine Haftpflicht für Kriminelle !! LoL
Leider kann man dagegen nix machen, ich hätte ja auch ohne Anwalt auf die Dienststelle kommen können und das klären können. Tja so ist das in D GmbH
Benutzeravatar
DrGonzo
Beiträge: 697
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 17:42

Re: Vorladung Kripo wegen H2o2

Beitrag von DrGonzo »

angeleckt hat geschrieben:Tja so ist das in D GmbH
:roll:
Für einen rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit psychoaktiven Substanzen und Menschen die sie konsumieren.
Antworten

Zurück zu „Repressionsfälle & Rechtsfragen“