Krankenkasse Reagiert nicht-> Untätigkeitsklage! Kostenlos!

Antworten
littleganja

Krankenkasse Reagiert nicht-> Untätigkeitsklage! Kostenlos!

Beitrag von littleganja » Mo 11. Dez 2017, 12:04

Wenn die Krankenkasse nicht innerhalb der 3 bzw 5 Wochen Frist bei Einschaltung MDK (Kostenübernahme Cannabis Blüten/Synthetisch) Bescheidet bzw Entscheidet, kann man folgendes tun:

Untätigkeitsklage beim zuständigen Sozialgericht einreichen :!:

Was ist die Untätigkeitsklage?

Bei Einreichung der Untätigkeitsklage nimmt das Sozialgericht Kontakt zur Krankenkasse auf und zwingt diese zu Bescheiden bzw den Kostenübernahme Antrag zuzustimmen oder abzulehnen und zwar unverzüglich!

Link Muster:

:arrow: http://www.rechtsanwalt-koeper.de/works ... sklage.pdf

Wichtig! Nicht vor Ablauf der Frist (3/5 Wochen)! Lieber 1 Woche länger warten, da dann die Genehmigungsfiktion eingetreten ist.

Tipp: Am besten per Fax den Antrag zum Sozialgericht schicken. Wer kein Fax hat

:arrow: http://www.minifax.de/scripts/clsMiniFax.php

Dokumente Einscannen oder mit dem Handy Foto machen und ab das Fax :D

Bei Fragen einfach Posten ;)

Crush4r
Beiträge: 8
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 15:11

Re: Krankenkasse Reagiert nicht-> Untätigkeitsklage! Kostenl

Beitrag von Crush4r » Do 14. Dez 2017, 12:49

Istes nicht so das ein tag nach Fristende der 3 bzw inkl. MDK 5 wochen. keine genehmigung oder ablehnung erfolgt, der antrag automatisch als genehmigt gilt? ist doch dann die Genehmigungsfiktion! die Krankenkasse kann dann soweit ich das verstanden habe zwar widerspruch einlegen und so. Aber ersteinmal muss sie zahlen bis das ganze durch ist.

so habe ich es zumindest verstanden >.>

littleganja

Re: Krankenkasse Reagiert nicht-> Untätigkeitsklage! Kostenl

Beitrag von littleganja » Do 14. Dez 2017, 13:15

Crush4r hat geschrieben:Istes nicht so das ein tag nach Fristende der 3 bzw inkl. MDK 5 wochen. keine genehmigung oder ablehnung erfolgt, der antrag automatisch als genehmigt gilt? ist doch dann die Genehmigungsfiktion! die Krankenkasse kann dann soweit ich das verstanden habe zwar widerspruch einlegen und so. Aber ersteinmal muss sie zahlen bis das ganze durch ist.

so habe ich es zumindest verstanden >.>

So ist es! Das ist aber ein anderes Thema, hier geht es darum das wenn die Zeit der Entscheidung verstrichen ist und die Kasse nicht entscheiden will, man sie anhand der Untätigkeitsklage dazu bewegt. Widerspruch kannst du ja erst einlegen wenn du einen Bescheid hast.

Crush4r
Beiträge: 8
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 15:11

Re: Krankenkasse Reagiert nicht-> Untätigkeitsklage! Kostenl

Beitrag von Crush4r » Do 14. Dez 2017, 13:54

achso. dann habe ich den thread falsch verstanden^^


Shifted
Beiträge: 2
Registriert: Di 9. Jan 2018, 01:22

Re: Krankenkasse Reagiert nicht-> Untätigkeitsklage! Kostenl

Beitrag von Shifted » Fr 12. Jan 2018, 23:11

littleganja kannst du dich bitte mal per PN bei mir melden? Ich bräuchte deinen Rat aber würde das gerne privat mit dir besprechen und aus irgendeinem Grund kann ich keine PNs verschicken hier als neu angemeldeter User im Forum.

Vapelife13
Beiträge: 441
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Krankenkasse Reagiert nicht-> Untätigkeitsklage! Kostenl

Beitrag von Vapelife13 » Fr 12. Jan 2018, 23:16

Shifted hat geschrieben:littleganja kannst du dich bitte mal per PN bei mir melden? Ich bräuchte deinen Rat aber würde das gerne privat mit dir besprechen und aus irgendeinem Grund kann ich keine PNs verschicken hier als neu angemeldeter User im Forum.
Versuchs nochmal, jetzt kannst Du littleganja eine PN schicken...

Shifted
Beiträge: 2
Registriert: Di 9. Jan 2018, 01:22

Re: Krankenkasse Reagiert nicht-> Untätigkeitsklage! Kostenl

Beitrag von Shifted » Fr 12. Jan 2018, 23:33

Jetzt funktioniert es danke! PN an littleganja ist raus.

littleganja

Re: Krankenkasse Reagiert nicht-> Untätigkeitsklage! Kostenl

Beitrag von littleganja » Sa 13. Jan 2018, 11:02

Shifted hat geschrieben:Jetzt funktioniert es danke! PN an littleganja ist raus.

Antwort ist schon raus, schau mal nach ;)

Urgesicht
Beiträge: 4
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 16:43

Re: Krankenkasse Reagiert nicht-> Untätigkeitsklage! Kostenl

Beitrag von Urgesicht » Fr 27. Jul 2018, 22:18

Servus littleganja, kannst du dich bitte auch bei mir mal per PN melden? Ich bräuchte deinen Rat. Kann Dir auch leider keine PN schicken hier als Neuling im Forum. Vielen lieben Dank schon mal!
Als das Wort, die Sprache in die Welt trat, gab es bestimmt eine einzige gemeinsame Ursprache. 

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 791
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Krankenkasse Reagiert nicht-> Untätigkeitsklage! Kostenl

Beitrag von Hans Dampf » Sa 28. Jul 2018, 01:55

Urgesicht hat geschrieben:Servus littleganja, kannst du dich bitte auch bei mir mal per PN melden? Ich bräuchte deinen Rat. Kann Dir auch leider keine PN schicken hier als Neuling im Forum. Vielen lieben Dank schon mal!
littleganja ist (leider) hier nicht mehr im Forum aktiv.

Willkommen im Forum!
Können möglicherweise andere User hier im Forum helfen?
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

69Dirty69
Beiträge: 7
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 17:06

Re: Krankenkasse Reagiert nicht-> Untätigkeitsklage! Kostenlos!

Beitrag von 69Dirty69 » Mo 25. Mai 2020, 15:52

Hallo Hanffreunde,

erst mal großes Dankeschön an LittleGanja für den Tip mit der Untätigkeitsklage.

Meine Erfahrungen haben gezeigt das eine Untätigkeitsklage einen enorm großen Druck auf die GKV's aufbaut, jedoch mit Anwalt gehts ca doppelt so schnell als ohne!

Ich selbst habe Untätigkeitsklage beim Sozialgericht eingereicht, nur die wurde von meiner GKV nicht ernst genommen! Ich bekam Schreiben von der GKV in denen die Rechte umformuliert wurden, um mich davon zu überzeugen, dass die Untätigkeitsklage keine Chancen auf Erfolg habe. Selbst für jemand der sich seit über 9 Monaten über die rechtliche Seite der Antragsstellung informiert sind die Bescheide sehr irreführend! Wenn man von Anfang an von einem Anwalt vertreten wird wird so schnell kein Anwalt der GKV versuchen einen in die Irre zu führen.

Anwälte sind zudem auch so eine Sache!
Es gibt die Sorte, welche zu viele Mandanten haben und für keinen richtig Zeit.
Es gibt die Sorte, welche zu wenig Mandanten haben, die haben zwar Zeit aber können dich nicht richtig beraten, denn dass die so wenig Mandanten haben, liegt an dessen beruflicher Kompetenz.
Dann gibt es noch die Sorte, welche für einen Verband oder Verein, in der Rechtsschutz-Abteilung arbeiten, die haben den Vorteil, dass Sie keine Mandanten anwerben müssen um immer genügend Verfahren führen zu können. Dadurch können die Anwälte sich aber auch intensiver auf die Verfahren konzentrieren.

Was denkt Ihr, wie sind eure Erfahrungen bezüglich Anwälten?

Das würde mich ja mal brennend interessieren! :mrgreen:

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3143
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Krankenkasse Reagiert nicht-> Untätigkeitsklage! Kostenlos!

Beitrag von Martin Mainz » Mo 25. Mai 2020, 18:06

Danke für den Bericht! Ich selbst habe noch keine Gelegenheit gehabt, einen Anwalt zu konsultieren. Aber ich denke mir, das ist ähnlich aufwendig, wie den richtigen Arzt zu finden. Verbandsanwälte hört sich schon mal gut an.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“