Der Dialog über Deutschland

Hier wollen wir über unseren und andere cannabisbezogene Vorschläge beim Zukunftsdialog von Frau Merkel sprechen und uns überlegen wie wir möglichste viele davon unter die TOP 10 bringen.
klartext
Beiträge: 234
Registriert: Do 29. Mär 2012, 13:07

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von klartext » So 1. Jul 2012, 16:31

Sie haben die Frage nach den Mauertoten in den Raum gestellt und Sie versuchen die Biographie von Frau Merkel schönzureden. Also bitte, was glauben Sie, hat Frau Merkel damals als Agitations- und Propagandasekretärin zu den Mauertoten ihres Systems, dem sie nachweislich derart verbunden war wohl gesagt?

1.) Sie hat das gerechtfertigt, wenn Sie darauf zu sprechen kam.

2.) Sie hat geschwiegen und hat sich gehütet, darauf zu sprechen zu kommen.

3.) Als überzeugte Demokratin und Befürworterin von Freiheit und Rechtsstaat hat sie schon damals laut dagegen protestiert, sie wurde nur dort eben nicht so ernst genommen.

Na, 1, 2 oder 3? Letzte Chance und vorbei -- :lol:
Kerstin K. im DüD hat geschrieben:Zu dumm auch das einige Kiffer auch noch in Schützenvereinen sind und besser still sind sonst bekommen sie ihre Waffen weg genommen.
Zu dumm das es auch kiffer gibt die Firmen haben oder an ihrem Arbeitsplatz und an ihrem Lebensstandard festhalten möchten.


Wie schön, dass auch Sie endlich zugeben, dass der größte Teil der Cannabiskonsumenten eigentlich ganz normale Bürger sind, womöglich sogar gesetzestreuer wie viele andere, denn sonst wären sie z.B. als Sportschützen keine legalen Waffenbesitzer, deren besondere Zuverlässigkeit sogar staatlich überprüft wurde!
Und aufschlußreich ist es auch, wie Sie ihre Freude darüber zum Ausdruck bringen, dass diese Menschen aus Angst vor der repressiven Gesetzeslage sich nicht trauen werden, ihrer Überzeugung unmittelbaren Ausdruck zu verleihen und eine politische Alternative für deren Überzeugung im System nicht zugelassen wird! Diese Art der Häme über die staatliche Einschüchterung, die Menschen dazu bringt aus Angst vor Repression zu schweigen, so wie wir dies in Diktaturen erleben und feststellen können, diese pervertierte Freude an der ideologischen Unterdrückung Anderer durch den staatlichen Machtapparat ist es, die Sie in meinen Augen ein verachtenswertes Subjekt sein lassen. Nicht Ihre dümmliche Argumentation, nicht Ihre verworrenen Ansichten ihre fehlende Sachkenntnis oder Ihre anderen offensichtlichen Unzulänglichkeiten, das alles ist zu tolerieren. Aber Ihre Freude über die Macht staatlicher Repression in der Unterdrückung der Meinungsäußerung ansonsten teils biederer und unbescholtener Bürger, dass hat für mich die Charakteristik, die Deutschland schon einmal in Diktatur und Untergang geführt hat!

Ansonsten:
Sind die Koffer schon gepackt? Wie vereinbart sich diese Reise nach Port Elisabeth eigentlich mit ihrer bestehenden schweren Erkrankung, wegen derer Sie seit 16 Monaten schon krank geschrieben sind?
Sie gehen dort wahrscheinlich zur Kur nicht? Oder war das die Biographie, die der vorige Kollege unter dem Nick "Kerstin K." erfunden hat? Ja, da sollte man sich halt absprechen, nicht? :mrgreen:

klartext
Beiträge: 234
Registriert: Do 29. Mär 2012, 13:07

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von klartext » So 1. Jul 2012, 19:29

Na nun machen Sie sich mal nicht weiter lächerlich. Sie lenken ab!
Glauben Sie, nachdem Sie so offen Ihre Freude an der ideologischen Repressionsstruktur geäußert haben, die ganz normale Bürger derart mit Verlust- und Existenzängsten bedroht, dass sie nicht wagen, sich frei zu ihren Genussneigungen zu bekennen oder auch nur ihre Meinung dazu angstfrei bekennen können, könnten Sie hier weiterhin eine freiheitlich-rechtsstaatliche Gesinnung für sich in Anspruch nehmen?
Solche wie Sie vermute ich waren es, die der Diktatur in Deutschland schon immer gerne zur Hand gingen und jeder Macht nach dem Mund redeten, die sich freuten, wenn ein Angstklima in der Gesellschaft aufkommt, an dessen Ausübung sie mitzuwirken berechtgt sind.
Kerstin K. im DüD hat geschrieben:Ihnen kann man jeden Bären aufbinden sie glauben unbesehen alles und versuchen Schuldige zu finden.
Ihre Paranoia ist schon sehr heftig ausgeprägt. Sie haben ja die tollsten Vermutungen geäußert, aber auf das naheliegendste sind sie nie gekommen.


Welchen Bären wollen Sie mir denn aufgebunden haben? Was habe ich unbesehen geglaubt? Wo suche ich Schuldige? Ich nenne nur Verantwortliche, das ist etwas anderes. :mrgreen:
Genausowenig habe ich Sie beleidigt, was Vermutung war habe ich als solche kenntlich gemacht und den Vorwurf Ihrer Unzulänglichkeit habe ich wohl hinlänglich belegt, oder?

Und nun zum Schluss, raus damit! Was ist denn das Naheliegendste?
Wes Geistes Kind und Schreiberling wollen Sie denn nun sein?
Und welche Antwort ist die Richtige? 1, 2 oder 3? Ob Ihr wirklich richtig steht, seht Ihr wenn das Licht angeht, nicht?

M. Nice
Beiträge: 427
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 14:28

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von M. Nice » So 1. Jul 2012, 19:48

Verfassungsrichter haben auch schon Bündnis 90 angehört.
am 01.07.2012 um 14:36 Uhr von Kerstin K. (Gast) kommentiert


Ja, seit 1951 genau 2, von Bündnis 90/Die Grünen!
Von FDP 6,
45 von SPD,
1 von DP (Deutsche Partei, eine 1946–1961 bestehende Partei in der Bundesrepublik Deutschland)
und
49 von CDU/CSU !!!



Leider werden die Bundesverfassungsrichter nicht nach deren Kompetenz und Unabhängigkeit berufen, sondern nach deren politischer Ausrichtung!

Siehe dazu:
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_ ... ngsgericht

Hier das Prozedere, für die Berufung, der Verfassungsrichter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Richterwahlausschuss
und
http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesverf ... ht#Richter

Soviel zur Unabhängigkeit der Bundesverfassungsrichter!!!
Um einer Zensur vorzubeugen, wird dieser Kommentar, auch im Forum des DHV gepostet!
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!

Cara27
Beiträge: 106
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 11:35

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von Cara27 » So 1. Jul 2012, 20:46

Hallo Zusammen :-)
war wieder mal auf der ersten Seite beim DÜD, und da waren dann auch die Themen gepostet die die EXPERTEN für den Dialog am 3. Juli am interessantesten fanden ( oder wie auch immer :?) Da nur die Votes von den Vorschlägen, die die Bürger am meist gevotet haben, waren mit Anzahl der Votes angegeben ,(was für ein Satz :roll: ) war ich natürlich neugierig wie so die Vorschläge die die Experten für so gut befanden, eigentlich erhalten haben.
Da ich mich hier nicht so gut auskenne.. (hab das einfach nicht als Tabelle hinbekommen, habe ich die Anzahl der Votes in Fett und die Kommentare in Kursiv gemacht. Wenn ich mir das so anschaue werde ich richtig wütend.. das noch gepaart mit den 4,5 Minuten... :shock: :? :evil:

Hier mal die Tabelle:


von den Experten ausgesucht

1) Aufklärung über Internetsicherheit 6 1
2) Bildung 2.0 - Gemeinschaftliches Online Portal für deutsche Wissenschaft & Bildung 18 3
3) Bundespatenschaft 2 1
4) Einheitliches "Wiedervereinigungsdenkmal" 66 9
5) Gesamtkonzept für einen flächendeckenden Öffentlichen Personennahverkehr 0 4
6) In Würde sterben! Für den Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland 1182 11
7) Infrastrukturmaßnahmen für soziales Unternehmertum 9 1
8) Novellierung des Altenpflegegesetzes 3 0
9) Schaffung einer unabhängigen Stelle, um Verwaltungsmodernisierungsvorschläge zu bewerten 15 1
10) Zivilcourage durch Hilfsstrukturen unterstützen 10 1

Von den Bürgern ausgewählt

1) Gesetz gegen die Leugnung des Völkermordes an den Armeniern und Aramäern 156.870 1.534
2) Cannabis legalisieren - den Markt für Erwachsene regulieren 152.056 7.319
3) Offen Diskussion über den Islam 148.031 11.902
4) Doppelte Staatsbürgerschaft wieder zulassen 121.820 2.529
5) Geburt (Inhalt: Förderung freiberuflicher Hebammen, Einsparungen durch mehr Hausgeburten 97.196 1.004
6) Erfüllung des Kinderwunsches finanzierbar machen (Inhalt: Mehr finanzielle Unterstützung für Fertilisationsbehandlungen 97.154 6.733
7) Waffenrecht - Fakten statt Lügen (Inhalt: faire Diskussion über deutsches Waffenrecht) 94.580 3.696
8) GEZ Abschaffen!!! 94.421 1.384
9) das Gesetz das den sexuellen Missbrauch von Tieren zulässt abschaffen. (Inhalt: Sexuelle Handlungen an und mit Tieren bestrafen 93.157 12.545
10) Sichere finanzielle Grundlage für jede(n) - bedingungsloses Grundeinkommen 71.550 1.520

klartext
Beiträge: 234
Registriert: Do 29. Mär 2012, 13:07

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von klartext » So 1. Jul 2012, 21:04

Tja, das zeigt halt, dass Regierungsexperten sich einen Dreck darum scheren, welche Relevanz ihre Themenauswahl zu den Wünschen der Bevölkerung hat. Deswegen sind sie ja "Experten", die weit, weit vorausschauen und unsere Regierung beraten, damit die dafür sorgen kann, dass das Volk nicht in Not kommt und Schaden von ihm abgewendet wird, nicht wahr ...? :mrgreen:

So müsst ihr das verstehen, ihr lieben Kiffer, Waffennarren und andere Spinner. Nur weil ihr viel mehr seid hat das noch nichts zu bedeuten, diese Variante der Demokratie wird in Deutschland nicht gespielt, bei uns gibt's dafür 4,5 Minuten, basta, merkelt euch das!

klartext

Cara27
Beiträge: 106
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 11:35

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von Cara27 » So 1. Jul 2012, 21:27

:D Dito Klartext...
also wer bis jetzt das noch ein wenig ernst genommen hat (DÜD) da kommt sich doch auch der letzte mehr als nur VERAR....vor...auch zwei meiner Kommentare die ich versuchte zwei mal zu posten gingen nicht durch..
Und die Kerstin.. also langsam glaub ich doch das diese Person einen in der Waffel hat, und das nicht zu knapp... bin ja echt gespannt was als nächstes kommt wenn sie von Ihrem Trip nach Afrika zurück kommt... Ihre vorletztes Kommentar an DICH
(hier mal für die die nicht grad im DÜD nachschauen wollen)
Nein mein lieber Klartext ich fahre bzw fliege nicht zur Kur sondern zum arbeiten.
Man kann auch krank geschrieben sein und trotzdem arbeiten.
Ich bin selbständig und von daher verfüge ich von Hause aus frei und ohne Zwang über meine Zeit. So leid es mir tut aber es gibt noch andere Story"s über die man berichten kann und muß.
aber zum geeigneten Zeitpunkt werde ich mich bei ihnen im DHV Forum schriftlich zu Wort melden. Angemeldet bin ich ja dort schon seit Wochen.
Schaurige Grüße
Eure Kerstin

bin gespannt grins.. was da jetzt kommt..... (mal ne Nebenfrage.. wenn man krank geschrieben ist, darf man doch nicht arbeiten? den man bekommt ja Krankengeld.. und wenn man doch nebenbei arbeitet ist das ILLEGAL und BETRUG oder nicht? ) Das wird doch unsere so saubere Gesetzestreue Bürgerin nicht tun? :shock:

TheBeginning
Beiträge: 272
Registriert: So 11. Mär 2012, 17:43

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von TheBeginning » So 1. Jul 2012, 23:55

Naja, da sie ja selbstständig ist, kann sie eig. auch nicht krankgeschrieben werden...
Außer Sie ist als Freie Mitarbeiterin z.b. als Reporterin angestellt. Dann kann es je nach Vertrag so wie du es beschreibst sein.

Benutzeravatar
overturn
Beiträge: 829
Registriert: Di 14. Feb 2012, 03:46
Wohnort: NRW

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von overturn » Mo 2. Jul 2012, 04:41

Hallo, Cara!
Cara27 hat geschrieben:(mal ne Nebenfrage.. wenn man krank geschrieben ist, darf man doch nicht arbeiten? den man bekommt ja Krankengeld.. und wenn man doch nebenbei arbeitet ist das ILLEGAL und BETRUG oder nicht? )
Falls beabsichtigt wird, und dies ist unter Berücksichtigung einiger Faktoren, auch bei der Selbstständigkeit möglich, Krankengeld zu beantragen, dann kann man zwar arbeiten, sollte, bzw. darf es aber nicht. Der Begriff der "Arbeitsunfähigkeit", der erscheint an dieser Stelle überaus eindeutig.

Grüße!
"Never doubt that a small group of thoughtful, committed citizens can change the world. Indeed, it is the only thing that ever has."

klartext
Beiträge: 234
Registriert: Do 29. Mär 2012, 13:07

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von klartext » Mo 2. Jul 2012, 09:20

@Cara27,

die Ganze K.K.-Biographie ist ebenso erfunden wie die Argumente, die sie gegen Cannabis anführt. Das alles ist prinzipiell aber noch o.k. wenn alle das gleiche Recht haben und die Diskussion unter Rahmenbedingungen abläuft, bei denen nicht durch den Veranstalter ideologische Zensur praktiziert wird, sowie die offensichtliche Bevorzugung einseitiger und erkennbar falscher Beiträge. Dafür trägt in solchen Foren die Redaktion die Verantwortung.
Der DüD hat sich somit aus meiner Sicht zu einer durch staatlich beinflusste Meinungsmanipulation pseudodemokratischen Schmierenkomödie entwickelt, für die K.K. symbolisch war. Auf diese Art wurde den Bürgern demonstriert, mit welcher Selbstherrlichkeit sich offenbar Regierungsinstitutionen folgenlos über verfasstes Recht in unserem Land hinwegsetzen können. K.K. war dabei ein Erfüllungsgehilfe.
Sie hat sich dabei für mich aber in einer Art geoutet, die ihre eigenen menschlichen Abgründe erkennen ließ.
Offensichtlich ist ihr durchaus bewußt, dass selbst völlig integriert und bürgerlich korrekt lebenden Menschen in diesem Land Cannabis konsumieren und sie brachte ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass all die Angst haben ihre Meinung zu dem Thema frei zu äußern, da sie sonst staatliche Repression zu befürchten haben.

Das Angstklima, dass dieser angeblich "freiheitliche Rechtsstaat" hier in Teilen seiner Bevölkerung geschaffen hat, dass verhindert, dass Betroffene sich überhaupt trauen, an einer politische Diskussion zu ihrem Problem teilzunehmen war es, was sie erfreute! :evil:

Aus meiner Sicht ist solch ein Person menschlich und charakterlich derart verkommen, dass sich weitere Diskussion über ihn nicht lohnt. K.K. hat damit gezeigt, wie sehr wohl auch sie ein geistiges Kind des autoritären Bevormundungsstaates ist. Eine solche Gesinnung ist eine Bedrohung für den freiheitlichen Rechtsstaat. Dennoch ist K.K. wohl das "Mädel" des Dialoges und seiner Redaktion.

Grüße
klartext

Wolfi
Beiträge: 18
Registriert: Mo 2. Jul 2012, 10:18

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von Wolfi » Mo 2. Jul 2012, 10:44

Hallo erstmal,
ich habe schon eine Weile mitgelesen, und mich dann heute registriert.

Mir persönlich kommt dieser Dialog sehr spanisch vor.
Ich gehe mal davon aus, dass dieser Dialog nicht LIve im TV übertragen wird?

Meine Vermutung ist, dass es auch nur ein ''Zusammenschnitt'' zu sehen gibt.

Ich gehe sogar fest davon aus, dass einige Themen überhaupt nicht in den Medien erscheinen werden. (Darunter auch dieses)

Jetzt meine Frage:

Wäre es irgendwie möglich, eine Kamera mit einzuschleusen? Denn man sollte mMn die ''Warheit'' als eine Art ''Sicherheitskopie'' in petto haben.
In den Zusammenschnitt können die alles nach Lust und Laune, beliebig verändern.
Man hätte für den Notfall eine Art ''Sicherheitskopie''

MFG

Cara27
Beiträge: 106
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 11:35

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von Cara27 » Mo 2. Jul 2012, 10:57

Klartext, Du hast mir aus dem Herzen gesprochen....Charakterlich ist diese Person so was von unterster Schublade..wie ich selten jemanden erlebt habe. Vor allen Dingen kam es immer wieder zwischen den Zeilen deutlich zum Vorschein..Ihre "Schadenfreude" darüber das Konsumenten so vom Staat behandelt werden zeigte sie sehr deutlich. Solche Menschen sind einfach von Natur aus boshaft.

Manchmal "sah" ich Kerstin vor meinen geistigen Augen,wie sie wie "Rumpelstilzchen" um das Feuer hüpfte und fröhlich vor sich hinsang.. "die dummen Konsumenten dürfen nicht rauchen, und ich freu mich so" :evil: Und auch ihre neue Aussage.."das sie sich demnächst hier outet und du dir darüber Gedanken manchen sollst wer sie hier wohl sein könnte..erinnert mich doch auch sehr an das Märchen von Rumpelstilzchen... aber ich weiss auch wie das Märchen ausging.. :lol:

Auch wenn sie für die Regierung oder auch vielleicht für die Pharmaindustrie hier mitgemischt hat, hat sie uns doch einen Gefallen getan. Denn jeder normal denkender Mensch mit Hirn, durchschaut doch die Situation, und erkennt, dass die "Gegenargumente" die von nur einer Handvoll Gegnern vorgebracht wurden, erst mal wirklich ohne Fakten und meist unter dem Niveau geschrieben wurden.. kann mich erinnern das Kerstin mal den Blasius als Ihren Bruder bezeichnete, und auch in einem Kommentar erwähnte, dass sie unter mehreren Nicks hier aufgetreten ist) dies doch die Summe der Gegner nochmals radikal reduziert.
Auch glaub ich nicht das diese Kerstin sich hier outet, dazu hat sie nicht den Mut. ;)
schöne Woche noch
Gruss Cara27

Cara27
Beiträge: 106
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 11:35

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von Cara27 » Mo 2. Jul 2012, 11:16

da hat doch die liebe Kerstin sich noch die Zeit genommen mir kurz eine Nachricht zu schreiben..
@ Cara27 ,
Lesen sollte man schon können oder wissen sie nicht was das Wort selbständig bedeutet?
Bzw. heißt es in meinem Fall Freie Mitarbeiterin und Beraterin.
Meine Kasse ist selbstverständlich einverstanden da sie ja auch nichts zahlen mußte.
:-)
Klartext, ich werde sie vermissen. Gutes Nächtle. Bis demnächst auf diesem Kanal.
am 01.07.2012 um 22:18 Uhr von Kerstin K. (Gast) kommentiert


da bin ich ja froh liebe Kerstin das Ihre Krankenkasse damit einverstanden ist, was ich aber auch verstehen kann, den nach 16 Monate krank, waren Sie schon teuer genug. ;) und ja ich kann lesen.. sogar zwischen den Zeilen... 8-)

Cara27
Beiträge: 106
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 11:35

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von Cara27 » Mo 2. Jul 2012, 11:51

Lifestream bei DÜD um 11 Uhr 02.07.12
schau mir gerade das Lifestream an und wollte Euch nur kurz wissen lassen das "unser Thema" nur mal kurz erwähnt wird, diese bei Minute 34:10 etwa beginnt (Dauer ca 2 Min), wo unsere Merkel den DHV doch eine gut organisierte ( manchmal hatte ich den Eindruck dass Sie sich ein paar mal fast versprochen hatte und fast: "gut informierte") :P Lobby" nannte. Aber wie gewohnt, wurde das Thema sehr kurz gehalten. So den Rest des Lifestream werde ich mir vielleicht später anschauen, hab nur darauf gewartet ob das Thema Cannabis überhaupt erwähnt wird.
Grüsse Cara27

CosmicWizard
Beiträge: 397
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 15:38

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von CosmicWizard » Mo 2. Jul 2012, 12:00

Ich habe für ein paar Sekunden reingeschaut und gleich wieder weggedrückt. Eine solche Farce kann ich mir einfacht nicht geben!

Wolfi
Beiträge: 18
Registriert: Mo 2. Jul 2012, 10:18

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von Wolfi » Mo 2. Jul 2012, 12:24

Wo kann man sich den Livestream denn anschauen?

Cara27
Beiträge: 106
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 11:35

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von Cara27 » Mo 2. Jul 2012, 13:00

@herculeanus :
gleich hier
https://www.dialog-ueber-deutschland.de ... _node.html

aber ist noch nicht freigeschaltet, habe ja das live angeschaut... denke das bis heute Nachmittag doch die Aufnahme zu sehen ist.
grüsse Cara

Wolfi
Beiträge: 18
Registriert: Mo 2. Jul 2012, 10:18

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von Wolfi » Mo 2. Jul 2012, 13:21

Cara27 hat geschrieben:@herculeanus :
gleich hier
https://www.dialog-ueber-deutschland.de ... _node.html

aber ist noch nicht freigeschaltet, habe ja das live angeschaut... denke das bis heute Nachmittag doch die Aufnahme zu sehen ist.
grüsse Cara

Cool danke.
Aber der eigentliche Dialog findet erst morgen statt?!

Grüße

klartext
Beiträge: 234
Registriert: Do 29. Mär 2012, 13:07

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von klartext » Mo 2. Jul 2012, 16:51

Hier gibt es einen Bericht zum Bürgerdialog:
http://www.rp-online.de/politik/deutsch ... -1.2894855
dieses Forum wird nicht vorab moderiert, hier ist nach Anmeldung die freie Meinungsäußerung mit eigenem 'nick' wie hier möglich. Verstöße gegen die AGB's werden natürlich gelöscht, aber das will und tut ja keiner.

Lest Euch den Bericht durch und vielleicht will ja der ein oder andere dort seine Meinung oder Erfahrung zum Thema äußern. Wird von vielen gelesen und kann interessante Diskussionen geben.

klartext

Wolfi
Beiträge: 18
Registriert: Mo 2. Jul 2012, 10:18

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von Wolfi » Mo 2. Jul 2012, 18:58

Ich habe mir den Stream jetzt mal angeschaut.
Ab Minute 34 kommt (kurz) das Thema Cannabis ins Gespräch.

Es ist schon erstaunlich/armselig wie die Merkel sich aus dem Thema lenkt.
Es wäre alles nur stark organisiert, und andere Themen hätten es genau so gut hinbekommen (wenn sie organisiert wären)

Das ist echt lächerlich Frau Kanzlerin :roll:

Benutzeravatar
nonick
Beiträge: 148
Registriert: Di 20. Mär 2012, 20:38

Re: Der Dialog über Deutschland

Beitrag von nonick » Mo 2. Jul 2012, 19:33

Ich lese gerade den RP Artikel und finde einen Link (Nicht für Menschen sondern für Computer: http://www.rp-online.de/trackback/ping/2894855) der, wenn ich es richtig verstehe, Bloggern erlaubt einen eigenen Artikel auf der RP Seite zu platzieren.

Gibt es "Blogger" unter uns ?
Zuletzt geändert von nonick am Mo 2. Jul 2012, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.
Wir werden Sie auf dieser Website über die Ergebnisse transparent und offen informieren.

Gesperrt

Zurück zu „Cannabis beim Zukunftsdialog von Merkel“