Gründung der DHV-Ortsgruppe Ostalb-Remstal

Antworten
Micha.P.
Beiträge: 3
Registriert: So 15. Mär 2015, 12:21

Gründung der DHV-Ortsgruppe Ostalb-Remstal

Beitrag von Micha.P. » So 15. Mär 2015, 12:58

Hallo an alle Hanffreund hier in der Gegend,
es wird aller höchste Zeit damit wir uns organisieren !
Wer hat Lust, mit uns zusammen, die DHV-Ortsgruppe Ostalb / Remstal zu gründen und/oder zu unterstützen ?
Macht bitte Vorschläge wann und wo wir uns das erste mal treffen können. Zum Beispiel Kneipe, Caffee, Bar, Restaurant/Nebenzimmer, Hotel/Konferenzraum, Rathaus, Bürgersaal, VHS oder ähnliches

Bitte meldet euch zahlreich, wir müssen w(d)as tun !!!!!!

Grüne Grüße

Micha.P.

heidelbeere
Beiträge: 9
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 10:56
Wohnort: Furtwangen

Re: Gründung der DHV-Ortsgruppe Ostalb-Remstal

Beitrag von heidelbeere » Di 15. Dez 2015, 13:50

Hey, ich versuch so was im Schwarzwald-Baar-Kreis und ich hab gesehen, Dir hat auch noch keiner geantwortet. Vermutlich ist es in deinem Gai wie hier bei mir - ich kenne unzählige Leute die Cannabis konsumieren mit scheinbar 0 Interesse. Mir könnte das ja egal sein - ich rauche ob illegal oder nicht. Ich finds nur extrem schade für Menschen, denen Cannabis medizinisch helfen könnte. Also ich drück die Daumen, dass sich doch noch ein paar Leute melden. LG

Unbegreiflich
Beiträge: 196
Registriert: So 4. Okt 2015, 15:42

Re: Gründung der DHV-Ortsgruppe Ostalb-Remstal

Beitrag von Unbegreiflich » Di 15. Dez 2015, 18:30

Hallo!

@heidelbeere ....
Es gibt wirklich sehr viele Cannabis-Nutzer, eigentlich überall.
Kaum einer möchte etwas machen oder sich gar treffen.

Einige Fragen und Anmerkungen.
-Wenn es nicht genug Leute gibt die sich in unmittelbarer Umgebung treffen wollen, muss man sich eventuell mit anderen Gemeinden zusammenschließen.
Dann kommen eventuell immer mehr über die Zeit.

»Villingen Schwenningen« und »Freiburg« sind doch nur 70 km auseinander.
Da könnte man sich doch zusammentun.
Es reicht ja auch wenn man sich einmal im Monat trifft oder jeden zweiten Monat.
Dann wechselt man am besten zwischen den Städten um sich zu treffen.
Das geht auch ohne Führerschein.

Hier ein Link zu Busverbindungen:
https://www.deinbus.de/bus-mitfahrgeleg ... wenningen/

Kostet nur 6 € wenn man so ein Ticket »online« bestellt.
Die Fahrt dauert nur 90 Minuten.
Das ist doch in Ordnung?!?

Könnt ihr doch Samstags oder Sonntags etwas starten.
An den Tagen fahren auch öfters Busse.

Ich Drücke euch die Daumen, dass ihr da zueinander findet und etwas starten könnt.

Das gleiche sollten andere Nachbar-Gemeinden auch tun, wenn in der eigenen Stadt zu wenige bereit sind.
Wenn ihr sonst ne Stadt in der Umgebung habt, wo es eine sehr aktive Gruppe gibt kann man ja versuchen dort generell Anschluss zu finden.
Vielleicht sind ja 2 oder 3 Leute aus einer kleineren Gemeinde bereit, des Öfteren mit der Bahn oder dem Bus zu einem Treffen zu fahren.

Es gab schon jemand der wollte in deiner »Gegend« eine Gruppe gründen.

Hier der Link:
viewtopic.php?f=31&t=1348

Vielleicht schauen die ja noch ab und zu hier vorbei und ihr startet etwas.

Gruß

heidelbeere
Beiträge: 9
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 10:56
Wohnort: Furtwangen

Re: Gründung der DHV-Ortsgruppe Ostalb-Remstal

Beitrag von heidelbeere » Mi 16. Dez 2015, 08:37

Hey, danke für deine Vorschläge. Ich werds wohl mal mit Freiburg versuchen. Dir alles Gute.

heidelbeere
Beiträge: 9
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 10:56
Wohnort: Furtwangen

Re: Gründung der DHV-Ortsgruppe Ostalb-Remstal

Beitrag von heidelbeere » Do 17. Dez 2015, 20:37

Hey, hast Du dir mal angekuckt wann die letzten Einträge von Freiburg und Breisgau Hochschwarzwald gemacht wurden. Ich hab den Eindruck das kann ich vergessen. Gruss

Micha.P.
Beiträge: 3
Registriert: So 15. Mär 2015, 12:21

Re: Gründung der DHV-Ortsgruppe Ostalb-Remstal

Beitrag von Micha.P. » Di 2. Feb 2016, 11:20

Hallo Cannabis-Freunde,
Wer hat den Arsch in der Hose und meldet sich bei uns ?
Die Zeit der Gutmütigkeit und des einlullen ist abgelaufen, unsere Geduld erschöpft. Ab jetzt gibt's nur noch Fakten und zwar ganz klare.
Wir brauchen euch als Mitstreiter und Aufklärer.
Wir werden die Bundesregierung und Politiker aus allen Parteien dazu auffordern mit uns in eine fachlich-sachliche-Diskussion ein zu treten und sich der Wahrheit über Cannabis zu stellen.
Abgesehen von dem Volkswirtschaftlichen-Schaden den die Cannabisprohibition verursacht und die Millionen € die durch das Cannabisverbot nicht eingenommen werden, sind es schon alleine Wert, die Regierung wegen massiven und absichtlichen Volkswirtschaftlicher Schädigung anzuklagen. Denn jeder Politiker und die regierenden vor allem, haben bei ihrer Vereidigung geschworen,: Jeglichen Schaden vom Volk abzuwenden . ???????????????
Also ihr seht, wir haben die besten Argumente um endlich die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu gewinnen.
Über das Thema Gesundheit und Heilung mit CBD / CBDA / THC / THCA u.v.m , habe ich noch gar nicht gesprochen.

Ich habe noch 2 Interessante Termine für euch, Richter Andreas Müller kommt nach BW, wenn ihr wissen wollt wann und wohin dann meldet euch bei uns, ihr könnt uns auch anrufen, unter +49 1525 3733 627

Also los traut euch und meldet euch bei uns, nur zusammen können wir was verändern.

Viele Grüße

Micha

Antworten

Zurück zu „Baden-Württemberg“