Legalisierung in Bayern

Basti
Beiträge: 6
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 00:59
Wohnort: Bad Tölz

Legalisierung in Bayern

Beitrag von Basti »

Mir liegt es auch sehr am Herzen das Augenmerk auf die Entwicklungen besonders in Bayern zu lenken, ich lese schon seit vielen Jahren aufmerksam in vielen Foren das die Debatten sich sehr oft um alle anderen Bundesländer drehen aber meiner Meinung nach ist gerade Bayern das Bundesland in dem sich sowieso nie was ändern wird ,unsere Regierung ist ja für ihre Engstirnigkeit bekannt und auch wenn es irgendwann dazu kommt das es eventuell Legalisiert wird könnte ich drauf wetten das Bayern sicher sich dagegen stellen wird .
Ich hoffe das ich durch meinen Beitrag besonders auf dieses Thema zumindest eine kleine Debatte an fachen kann und freue mich schon auf eure Meinung
Jörg
Beiträge: 108
Registriert: Mo 28. Apr 2014, 10:20

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von Jörg »

Aktuell gibt es in Bayern eine Unterschriftensammlung für einen Bürgerentscheid und selbst bin ich Mitorganisator eines Standes in Lindau beim U&D am 26.07.2014. Es gibt auch in Bayern Aktivismus und manchmal sind die Bayern überraschend pragmatisch wenn die Landwirtschafslobby bedient werden kann. Also nicht den Kopf in den Sand stecken - selber im Rahmen deiner Möglichkeiten was unterstützen oder unternehmen. Auf lange Sicht sind wir in dieser "modernen informierten" Gesellschaft nicht aufzuhalten.
waali
Beiträge: 24
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 11:11

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von waali »

,,,ein Sprichwort sagt ; stetter Tropfen hölt auch einen Stein,es heist einfach zusammen halten und weitermachen,die Hilfe kommt im Nammen des Herrn,,,einen Aufkleber hab ich auf jeden Fall am Auto,"HANFFREUNDE WERHT EUCH" erst kürzlich was ein Polizeiauto hinter mir,sind dann wieder verschwunden ohne das sie was wolten von mir,,,ich finde man darf einfach nicht den Kopf in den Sand stecken,für das ist der Hanf zu kostbar,und was ich tun kann,will ich auch tun,ich denke wir sehen uns in Lindau......
Basti
Beiträge: 6
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 00:59
Wohnort: Bad Tölz

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von Basti »

Super das es doch noch welche gibt die auch sich trauen ihre eigene Meinung zu sagen ,ich bin teilweise sehr enttäuscht von vielen in meinem Bekanntenkreis . Viele reden nur aber wenn es mal darum geht auch einen gewissen Aktivismus zu zeigen ziehen die meisten den Schwanz ein ,wir sehen uns in Lindau ;-)
Absolem
Beiträge: 3
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:52

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von Absolem »

Basti hat geschrieben:Mir liegt es auch sehr am Herzen das Augenmerk auf die Entwicklungen besonders in Bayern zu lenken, ich lese schon seit vielen Jahren aufmerksam in vielen Foren das die Debatten sich sehr oft um alle anderen Bundesländer drehen aber meiner Meinung nach ist gerade Bayern das Bundesland in dem sich sowieso nie was ändern wird ,unsere Regierung ist ja für ihre Engstirnigkeit bekannt und auch wenn es irgendwann dazu kommt das es eventuell Legalisiert wird könnte ich drauf wetten das Bayern sicher sich dagegen stellen wird .
Ich hoffe das ich durch meinen Beitrag besonders auf dieses Thema zumindest eine kleine Debatte an fachen kann und freue mich schon auf eure Meinung

da stimme ich dir voll und ganz zu, deshalb wäre es auch an der Zeit eine große Demo in München zu starten, leider kommen immer viel zu wenige Leute zu den Demos. Wenn man endlich mal "Prominenz" dazu bewegen könnte, auch bei einer solchen Veranstaltung teil zu nehmen...
Basti
Beiträge: 6
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 00:59
Wohnort: Bad Tölz

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von Basti »

Ich habe schon in anderen Foren an gefragt ob es schon eine Planung für München gibt aber leider noch keine Antwort bekommen ,meiner Meinung nach sollte auf jeden Fall Prominenz vertreten sein aber am besten aus dem Regierungs Sektor und da muss man sich auch mit Funktionären des DHV kurz schließen um so etwas auf die richtige weise auf zu ziehen ,ich bin auf jeden Fall dabei so etwas zu organisieren aber dafür brauchen wir auch Sponsoren jeder der auch dafür ist eine Demo in München zu organisieren und auch sich direkt an den DHV zu wenden um Tatkräftige Unterstützung zu bekommen auf geht's ,der Verein kann da vielleicht am ehesten auch erreichen das die Politik mit vertreten sein wird .
Bitte sorgt alle die das lesen die meiner Meinung sind dafür das es alle lesen können teilt es allen die ihr kennt und unsere Überzeugung teilen mit, wenn wir nichts machen wer dann ?
Ich hoffe wir sehen uns auch alle nächsten Monat bei der Versammlung da können wir auch mal eine Diskusions Runde machen um alles auf einen Nenner zu bringen !
Mit Hanfigen grüssen Basti :D
Florian Rister
Beiträge: 3039
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 15:43
Wohnort: Berlin

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von Florian Rister »

Ich würde sagen der Anfang einer Demo ist ein öffentliches Treffen. Wenn ihr dafür einen Raum organisieren bzw festlegen könntet, würde ich ihn promoten damit mehr Leute hinkommen. Sollte halt 2 bis 3 Wochen vorher sein mindestens.
Legalisierungsbefürworter seit 2000
DHV-Mitglied seit 2010
DHV-Mitarbeiter seit 2014
Basti
Beiträge: 6
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 00:59
Wohnort: Bad Tölz

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von Basti »

Ein Raum ist auf jeden Fall wichtig aber am besten wäre es wenn wir uns alle nächsten Monat bei dem Offizielen Vereinstreffen sehen ,da können wir uns auch mit mehr Leuten unterhalten ,ich hätte auch noch ein Bett im Dahnsdorfer Hof zu vergeben es kostet für den Zeitraum des Treffens vom 22.8.-24.08. In Dahnsdorf 50€ +7.50 für Bett Wäsche und Essen Kostet 5€ pro Tag
South-Caramelo
Beiträge: 9
Registriert: Fr 18. Jul 2014, 12:15

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von South-Caramelo »

Hallo zusammen, ich habe geplant am 22. - 24.08.2014 nach Berlin auf die DHV Versammlung zu gehen.

Falls noch jemand hin will, einfach eine Nachricht an mich, vielleicht können wir uns ja zusammenschließen :)
Cannabis - Die schlimmste Nebenwirkung ist die Strafverfolgung!
--> Legalize it!

Bild
HollaDieWaldfee
Beiträge: 21
Registriert: Do 29. Mai 2014, 11:16

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von HollaDieWaldfee »

Hallo Basti,

auf jeden Fall sollte das Augenmerk mehr auf Bayern gelegt werden!

Jeder der gerne etwas mitverändern möchte kann gerne am 24ten Januar 2015 zu einem öffentlichen Orgatreffen kommen in München im Eine Welt Haus, nähe Hauptbahnhof, 15.30 Uhr.

Wir planen den GMM 2015 sowie eine zweite Runde: Lieber Kiffen statt Kotzen! und einige weitere Dinge wie Infostände, Infoveranstaltungen, CSC stehen auf dem Plan. Unabhängig von den Planungen und des Bayerischen Cannabisverbandes.
Marcus
Beiträge: 7
Registriert: Do 18. Dez 2014, 17:24

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von Marcus »

mit dem gmm find ich gut, ich war letztes jahr in Ulm aber das ist nicht mein Bundesland :D
bei lieber kiffen statt kotzen werd ich kommen.
Ich hab letztes jahr auf toolwood sehr viele unterschriften für die petition cannabis als medizin und für cannabis in bayern bekommen, was mich gewundert hat ist das überwiegend mitvierziger unterschrieben haben.
Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von Sabine »

Marcus hat geschrieben:was mich gewundert hat ist das überwiegend mitvierziger unterschrieben haben.
Was meinste, wie hoch die Dunkelziffer der Alt'68iger oder etwas Jüngeren ist, die gelegentlich noch geniessen ?! :mrgreen:
HollaDieWaldfee
Beiträge: 21
Registriert: Do 29. Mai 2014, 11:16

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von HollaDieWaldfee »

Wenn du möchstest, darfst du dich gerne an der Planung des GMM beteiligen und auch am 02.05. mitwirken. Der Termin für unser nächstes Orgatreffen ist der 21. Februar. Genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.Treffpunkt wird wieder das Eine Welt Haus sein, in einem eigenen Raum. Die Raumnummer, sobald ich sie fix habe,werde ich auch gerne mitteilen
Marcus
Beiträge: 7
Registriert: Do 18. Dez 2014, 17:24

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von Marcus »

ja sicher, ich hätte aber nicht damit gerechnet das menschen die "spießig" ausschauen die petition blind unterschreiben.
die meisten jungen menschen haben angst zu unterschreiben wegen strafverfolgung. viele sagten: ja bei udopea wurden auch durchsuchungen gemacht obwohl niemand illegales gekauft hatt.


21. Februar? samstags immer.
Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von Sabine »

Marcus hat geschrieben:ja sicher, ich hätte aber nicht damit gerechnet das menschen die "spießig" ausschauen die petition blind unterschreiben.
Darum merke : gehe nicht immer nach dem Aussehen eines Menschen :mrgreen:

Die meisten Älteren stehen halt seit Jahrzehnten unter dem Druck von Arbeitergebern ( z.B. wird bei einigen Banken die Bekleidung bis auf die Unterwäsche im AV vorgeschrieben) und sonstiger Umgebung. Oder möchten einfach nicht mehr auffallen.
Ein Banker ist schon mal an meinen Mann herangetreten, ob er sich nicht die langen Haare abscheiden könnte und ein Business-Anzug wäre doch auch ganz nett. Das war aber ein Satz mit x... ;)

Ansonsten : willkommen an Bord ! :P
HollaDieWaldfee
Beiträge: 21
Registriert: Do 29. Mai 2014, 11:16

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von HollaDieWaldfee »

ja, meist samstag, da können die meisten.

das stimmt. das bild des befürworters hat sich geändert ;)

mir würde man auch nicht sofort die aktivistin ansehen ;) und unserer lieben aurora gleich dreimal nicht :)
HollaDieWaldfee
Beiträge: 21
Registriert: Do 29. Mai 2014, 11:16

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von HollaDieWaldfee »

achso, zwei wochen vor dem gmm wollen wir in ein paar bayerischen städten infostände machen,wo auch die flyer verteilt werden. wenn jemand in seiner heimatstadt einen machen möchte wäre super und kann sich gerne melden. fix sind bisher augsburg und rosenheim
Marcus
Beiträge: 7
Registriert: Do 18. Dez 2014, 17:24

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von Marcus »

ja, ich habe gelert das man nicht nach dem äuseren urteilen darf :)
das habe ich aber nur wegen cannabis gelernt ;) .

braucht man da ne genehmigung für stände?
Ernst Berlin
Beiträge: 775
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 13:09
Wohnort: Berlin

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von Ernst Berlin »

Marcus hat geschrieben:ja sicher, ich hätte aber nicht damit gerechnet das menschen die "spießig" ausschauen die petition blind unterschreiben.
die meisten jungen menschen haben angst zu unterschreiben wegen strafverfolgung. viele sagten: ja bei udopea wurden auch durchsuchungen gemacht obwohl niemand illegales gekauft hatt.


21. Februar? samstags immer.
Also bei diesem Spruch gibt es ja genügend Antworten. Zum Beispiel: "Richtig und damit sich so etwas nicht wiederholt, brauchen wir deine Unterschrift." Oder auch gut ist hier sehr treffend, "Wo Unrecht zu Recht wird, wird Wiederstand zur Pflicht. " Das mit Udopea ist auch recht schlimm, hier wären eigentlich diejenigen gefragt, bei dehnen nichts gefunden wurde bei der Hausdurchsuchung, aber leider war hier das erschrecken erfolgreich. Leider haben bisher alle keine Eier. Würde sich wenigstens eine Person finden, die mit dem DHV zusammen vor Gericht die Unrechtmäßigkeit dieser Aktion feststellen lassen. Es währe vielen Gedient. Wo bitte schön kommen wir hin, wenn aufgrund einer Bestellung von legalen Dingen in einem legalen Onlineshop, legale Bürger sich einer Hausdurchsuchung aussetzen lassen müssen. Dieser Eingriff in einem Allerheiligen ist ein Verstoß gegen die Grundrechte. Wegen einem Einkauf in einem Geschäft.

Haben die Schergen dich so erschreckt, das du keine Eier hast, das Ding hier zu Unterschreiben?

Wie findest du die Argumentation. Was kann man hier schon groß erwidern. Nur die Faulheit sich eventuell wehren zu müssen ist Schuld daran das so wenig Bereitschaft da ist zu Unterschreiben, man versteckt sich lieber weiterhin.
Privat Sponsor des DHV seit 06.10.2009... Wann machst du mit? :D
HollaDieWaldfee
Beiträge: 21
Registriert: Do 29. Mai 2014, 11:16

Re: Legalisierung in Bayern

Beitrag von HollaDieWaldfee »

Am 21. Februar gegen 15.30 Uhr würde unser nächstes Treffen stattfinden. Wir haben nun endlich auch einen Raum im Eine Welt Haus in der Schwanthalerstraße, Raum 110.
Antworten

Zurück zu „Bayern“