Sammlung Norwegen

Alle Themen, die sonst nirgendwo hingehören könnt ihr hier diskutieren.
Antworten
Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Sammlung Norwegen

Beitrag von Sabine » Do 3. Dez 2015, 13:11

"In keinem Land Westeuropas sterben mehr Menschen an Heroin als in Norwegen. In Bergen will man die Droge deswegen kontrolliert abgeben. Die Regierung in Oslo will die Süchtigen dagegen zum Umstieg auf das Rauchen bringen. Große Hoffnungen setzt man auch in ein Medikament.
...
Offiziell lautet das Ziel, die Abhängigen komplett von der Droge wegzubekommen. Doch selbst die entschiedensten Befürworter räumen ein, dass es zunächst vor allem möglich sein wird, die Betroffenen in ein sichereres Umfeld zu bringen und sie aus der Beschaffungskriminalität zu holen, in der sich viele Schwerstabhängige bewegen.

„Wir können unsere Drogenabhängigen nicht weiter kriminalisieren. Wir brauchen Vertrauen zwischen uns und den Menschen im Gesundheitswesen“, sagt Kim Arnetvedt, selbst abhängig und Mitglied in der Vereinigung für humane Drogenpolitik. Mit 70 Toten pro eine Million Einwohner hat Norwegen die höchste Todesrate bei Heroinabhängigen in Westeuropa, wie aus Zahlen der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD) hervorgeht."


http://www.nwzonline.de/politik/norwege ... 99315.html

Wurlitzer1920
Beiträge: 297
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Norwegen

Beitrag von Wurlitzer1920 » Mo 29. Jun 2020, 19:08

Hasch-Baron gegen Star-Detektiv – Norwegens spektakulärster Drogenprozess seit je ist wie aus dem Kino

Tonnen von Haschisch, ein notorischer Drogenbaron und ein Elite-Detektiv der Polizei – das sind die Ingredienzen von Norwegens spektakulärstem Drogenkriminalfall der Geschichte. Das Pikante dabei ist, dass der Kriminelle und der Polizist unter einer Decke steckten.

Seine Ermittlungsmethoden galten als unkonventionell, aber effektiv, und die spektakulären Fahndungserfolge gaben ihm recht: So lautet das Kurzprofil des norwegischen Elite-Polizeidetektivs Eirik Jensen. Oder besser: des ehemaligen Elite-Polizeidetektivs, um es genauer auszudrücken. Denn in einem der aufsehenerregendsten Prozesse, die in Norwegen in diesem Bereich je geführt wurden, hat ein Rekursgericht vor kurzem die Verurteilung Jensens zu 21 Jahren Haft bestätigt. Es ist die höchste Strafe, die im norwegischen Strafrecht ausgesprochen werden kann und die generell Terroristen oder Massenmördern vorbehalten bleibt....

https://www.nzz.ch/panorama/ueber-norwe ... ld.1562789

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“