CBD Kristalle zu Liquid mischen

Alle Themen, die sonst nirgendwo hingehören könnt ihr hier diskutieren.
Antworten
azraelkills
Beiträge: 2
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 18:15

CBD Kristalle zu Liquid mischen

Beitrag von azraelkills » Mi 13. Feb 2019, 18:17

Hey ho , ich bin etwas ratlos und bitte um Unterstützung. Ich habe mehrere monate CBD liquid konsumiert welches von einem bekannten zusammengemischt worden ist , eine sehr entspannende wirkung und sogar einen rausch verursacht hat , ich konnte nachts wie ein baby schlafen .

Nun ist es so das meine Quelle versiegt ist und ich mich nach alternativen CBD quellen umschauen muss , ich habe zuerst fertige CBD liquids probiert aber kostentechnisch konnte ich mich niemals langfristig über wasser halten , deshalb habe ich weiter recherchiert und bin auf CBD kristalle gestoßen mit einer Reinheit von 99,5% .

Ich habe eine Lange zeit recherchiert muss aber dazu sagen , die informationen die das internet hergibt was CBD liquid herstellung mit kristallen angeht sehr mager ist . Ich habe mir 100% PG gekauft und 100% VG , im internet wurde gesagt man nehme 8 ml PG (erhitzt diese auf etwa 60 grad , ohne erhitzen solle das zersetzen der kristalle länger dauern ) tut 500mg cbd kristalle rein und mischt es durch , füllt es in eine 10ml flasche ab , nochmal durchschütteln und danach wartet man einige zeit bis sich die kristalle vollkommen aufgelöst haben , nach einigen stunden fügt man 2ML VG hinzu und man hat 10ML a 500MG cbd liquid .

Folgendes problem (und es hat nichts mit meinem rauchverhalten zu tun ) das selbst hergestellte cbd Liquid ist extrem kratzig , üblicherweise zieht man 2-3 mal und hält einige sekunden den atem an , ich verspure solch ein brennen und kratzen in der lunge das ich schlichtweg nicht in der Lage bin es in der Lunge zu behalten und fange an lautstark zu husten , meine Lunge ist ziemlich gereizt und mein Halz tut leicht weh .

Eigentlich sind es ja nur 10ml base mit 80pg/20vg und 500mg 99,5% reines cbd . Warum kratzt es so sehr , es müsste angenehm sein , irgendwas muss da falsch gelaufen sein , es kann ja nicht sein das jeder der CBD liquid ein solches brennen und kratzen in der Lunge beim konsumieren vernimmt . Bitte um Hilfe , ratschläge oder ausführliche anleitungen sind sehr erwünscht .

Liebe grüße

Benutzeravatar
BUMMBUMM
Beiträge: 417
Registriert: Do 23. Aug 2018, 10:43
Wohnort: Hannover

Re: CBD Kristalle zu Liquid mischen

Beitrag von BUMMBUMM » Sa 16. Feb 2019, 01:11

@azraelkills

vergiss alles was du auf youtube gesehn oder im internet gelesen hast, vor allem folgendes: ;)

Grundsätzliches:
du hast PG und VG am start, perfekter ausgang zum selbermixen. Das beste ist du findest erst mal, ohne dabei das teure cbd zu verschwenden, einen PG (Propylenglykol) und VG (vegetarisches Glyzerin) Mix der dir im rauchverhalten und in der Lungenbelastung genehm ist.

Grundsätzlich sagt man VG macht mehr nebel als PG und ist weniger belastend für die Lunge (gefühlt belastend, praktisch egal). PG löst dafür Aromen oder sonstige Stoffe besser und man brauch weniger Aromen/Zusätze da es den Geschmack/Wirkung nicht so überdeckt wie VG das macht. Das gilt für nikotin, also höchtwahrscheinlich auch für CBD.

PG/VG mischen:
Nun weiss ich leider nicht ob PG ohne irgendwelche zusätze (niko/cbd) an sich überhaupt eine Irritierende wirkung hat, aber das sollteste mal ausprobieren. meine empfehlung wäre da mal deine verwendete 80%/20% PG/VG mischung ohne cbd zu testen, falls die zu kratzig is mach ne 50/50 und teste dich dann richtung mehr PG.

Praktisch gesehn ist dieses austesten natürlich affig, vor allem weil man kaum mengen unter 5ml vernünftig zusammenmixen kann. Dazu sollteste in die Apotheke gehen und dir kleine und ne 10ml spritze/n und große kanülen besorgen (pfennigartikel). Andere problem is dass du zwischendurch dein verdampfer säubern, docht leerbrennen musst, um qualifizierte aussagen über unterschiede der verschiedenen mixturen machen zu können. Je nach verdampfer-modell kann das sehr aufwändig/problematisch sein.

Das mixen selber is kein problem, ziehts 2,5ml hier und 2,5ml da auf, ab in nen schnapsglas, mit der 10ml aufziehen, noch luft aufziehen, schütteln, fertig is der mix zur verwendung. (natürlich nach der geräteüblichen docht-durchweichzeit etc, siehe rtfm)

CBD-Liquid Prozente:
hast du dann eine genehme pg/vg mixtur gefunden, kannst du anfangen da cbd reinzumixen.
Gängige konzentrationen sind 100, 300, 500 und anscheinend mittlerweile auch 1000mg CBD auf (aufgepasst) 10ml fläschchen.
Das sind nach adam riese und pi mal daumen wenn man beide augen zudrückt 1% bis 10% cbd anteil.
Grundsätzlich würde man jetzt mit der minimalmenge CBD anfangen und sich hochtesten, da du das aber ja schon monatelang machst, sollteste vllt mal diesen bekannten fragen wieviel prozent cbd seine mixturen hatten. Und wenn du schon mal fragst, frag am besten auch gleich nach der zusammensetzung des trägerliquids =P

naja jedenfalls anfängermenge wäre 1%. also wenn man sich 10ml der wunsch-pg/vg mixtur zurechtgelegt hat, und da 100mg cbd kristalle ran tut, hat man sich ne 0,9900 periode % mischung hergestellt (1% bei 100mg cbd auf 9.9ml liquid give or take relative dichte/volumenprozent pipapo).

CBD-Liquid mischen:
So, das herstellen der CBD mischung, hab ich zwar noch nie gemacht, aber da CBD genau wie THC lipophil ist und dementsprechend in fettigen basen ein sehr gutes lösungsvermögen zeigt, wird es sich nicht viel anders verhalten wie nikotin oder die aromen die man sonst so in die Liquids mischt, auch alle lipophil.
Das heisst Herstellungsanleitung für CBD Liquid um auf der sicheren Seite zu sein, ausgehend von den Mischungen die die meiste aufmerksamkeit benötigen:
(das sind so eher natürliche aromen wie Zimt, Vanille, o.ä. backgewürze)

-Man nehme das Basisliquid und füge die CBD Kristalle hinzu
-Gut schütteln
-Wegstellen (optional auf heizung)
-1-2mal schütteln am Tag
-für 5 Tage (plus-minus)

einfach, sicher, gut. Aktives erhitzen oder ungeduld -> schlecht.
Allerdings glaube ich, cbd verhält sich eher wie zb kochsalz in (ungesättigtem) wasser, schütteln 10 min warten, 2 mal wiederholen, fertig. Aber das is nur der hobbychemiker in mir, irgendwas zwischen den beiden methoden wirds letztendlich sein.

Schliesslich:
und wenn die 1% cbd lösung bei normalem eigenem konsum nicht die gewünschte wirkung zeigt, steigert man sich. Wenn mans nich so mit der genauigkeit hat, kann man auch die vorhandene mixtur mit etwas cbd nachwürzen, hauptsache keine verschwendung, kein ausschuss mit cbd produzieren.
Die im verdampfer nach dem austesten verbleibenden CBD-losen pg/vg mixturen kannste im hausmüll entsorgen.

Anfangen sich den Kram in großen 100ml behältern zu mischen kann man wenn man weiss was für einen gut is und man auch einiges davon wegquarzt, vorher is das bloß verschwendung...

Wichtig:
Diese Anleitung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit, bin selber zwar fortgeschrittener Verdampfer aber absoluter Neuling was CBD-Liquids angeht. Darüber hinaus gilt was im gesamten Medizinthread gilt. Vergiftung bei Selbstmedikation auf eigene Gefahr, Internetforen ersetzen keine ärztlichen Diagnosen, la-di-da...

azraelkills
Beiträge: 2
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 18:15

Re: CBD Kristalle zu Liquid mischen

Beitrag von azraelkills » Mo 18. Mär 2019, 01:46

Bummbumm,
Danke erstmal für deine freundliche und sehr ausführliche antwort , und tut mir leid für meine späte antwort habe das forum hier leider nicht so auf dem schirm gehabt . Bei dem "bekannten" handelt es sich um eine Person die ihr geheimrezept / herstellungsprozess + inhaltsstoffe /konzetration nicht mitteilt weil diese selbst das Liquid herstellen und es gewinnbringend veräußern möchte . Danke erstmal für den Ratschlag mit dem Pg/VG . Ich bin auch jahrelang am dampfen , und zumindest was cbd angeht erst seit einigen monaten dabei , ich habe auch bei amazon bei fertig angemixten cbd liquids teilweise die selben beschwerden von nutzern mitgeteilt bekommen das es extrem kratzig ist und ein brennen in der lunge verursacht , für mich hat erstmal priorität ein in der lunge angenehmes ohne probleme dampfbares liquid zu erzeugen , auf die Wirkung des CBDs kann man ja später nochmal zurückkommen was z.b. die konzentration angeht . Ich habe von einem Gemeinsamen freund mitgeteilt bekommen das das liquid was wir monate lang von meinem "bekannten" erwerben konnten zwischen 1000-1500 MG cbd hatte, dies ist eine konzentration von 10-15% auf 10ml , jedoch war das liquid total angenehm und nach 2 Zügen des reinen konzentrats war man quasi im koma und alles hat sich gedreht ( von wegen cbd würde nicht berauschen :p kommt nur auf die konzentration an , auch wenn es nicht psychoaktiv ist macht es einen wie man umgangssprachlich bei cannabiskonsum stoned . Ich habe einmal folgendes Produkt erworben über amazon. *"STARKIT CBD Liquid 1000mg, Vape Öl 10ml mit 10% Cannabidiol Hanf Öl "


Das Produkt hatte so gut wie keine wirkung , und hat ein extremes brennen / kratzen in der lunge verursacht in keinster weise vergleichbar mit dem liquid was ich vorher konsumiert hatte . Wenn man sich die bewertungen anschaut und dann auf die kritischen bewertungen geht , sieht man oft vergleichbare beschwerden . Genau das selbe problem hatte ich jetzt halt bei der herstellung meines eigenen liquids , und ich möchte einfach nur die ursache herausfinden , ist es eine unverträglichkeit gegen bestimmte CBD sorten (cbd 99%+ sollte ja eigentlich entsprechend keinen unterschied machen bei welchem anbieter man es kauft da es ein fast zu 100% reiner wirkstoff ist . Kann es wirklich auf den Hersteller von den Kristallen zurückzuführen sein , und deren falschen angaben über die reinheit des cbd ?
Ich werde mir von 3 verschiedenen herstellern sowohl pg als auch vg kaufen und bei mehr als 5 verschiedenen anbietern cbd kristalle und verschiedene herstellungsmethoden versuchen ( das mit dem 5 tage stehen lassen in der grundbase und ab und zu schütteln probiere ich gerne , das problem ist das sich nach einigen stunden die meisten kristalle bereits rekristalisieren und sich am oberen rand über der flüssigkeit ablagern und im trockenen sind , weiss nicht ob 2 mal am tag schütteln und auf die heizung stellen ausreicht um es in einigen tagen aufzulösen.
ebenso werde ich versuchen es in Pg zu lösen was auf 70 grad erhitzt worden ist , in pg zu lösen in raumtemparatur etc
es wäre einfach nur perfekt wenn jemand vergleichbare probleme hatte (brennen im hals und lunge ) und die lösung für das problem und die ursache dafür gefunden hat .
Freue mich über jede antwort und bedanke mich schonmal herzlich <3
Zuletzt geändert von Martin Mainz am Mo 18. Mär 2019, 07:39, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *Link zum Shop entfernt

blueman
Beiträge: 1
Registriert: Mo 24. Jun 2019, 14:06

Re: CBD Kristalle zu Liquid mischen

Beitrag von blueman » Mo 24. Jun 2019, 14:17

@azraelkills

hast du hier vielleicht neue erkentnisse.

im grunde könnte ich deine geschichte hier 1zu1 abschreiben. Selbstversuche kratzen und das vom kumpel ist viel besser als die die man auf dem markt kaufen kann

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“