Streckmittel

Alle Themen, die sonst nirgendwo hingehören könnt ihr hier diskutieren.
Benutzeravatar
BUMMBUMM
Beiträge: 417
Registriert: Do 23. Aug 2018, 10:43
Wohnort: Hannover

Re: Streckmittel

Beitrag von BUMMBUMM » Do 7. Feb 2019, 14:37

Gestreckten Dreck rauchen is keine Krankheit, sondern eine üblicherweise nicht lethale Inhalation von toxischen Rauchgasen.
Normalerweise haben solche Rauchgas-Vergiftungen folgende Symptome:

sofort: Husten(-reiz)
nach 5-10minuten: Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen
ab 10 minuten: alles mögliche ^^

gefühlte klebrige lippen nach konsum? Psychedelische wirkung oder adäquat beschriebenes symptom?
klebrige hautsekretion gibts sonst nur bei hyperglykämie (überzuckerung), fressflash gehabt? ;)

Pulmonale schleimproduktion ist nach schädigungsepisoden normal, dass mit dem nicht durchatmen können (gefühlt) kann auch CO-vergiftung (Kohlenstoffmonoxid) sein wenns zeitnah auftritt und sich nur nach stunden wieder bessert.

Kxrwa
Beiträge: 1
Registriert: So 17. Mär 2019, 17:59

Re: Streckmittel

Beitrag von Kxrwa » So 17. Mär 2019, 18:28

Hallo liebe Ott freunde :D habe vor kurzem "haze" gekauft und habe bedenken dass es geshaked und anschließend besprüht wurde mit wahrscheinlich haze spray oder PK-13/14 daher ich mir nicht 100% sicher bin und nicht so gerne Lungenkrebs haben möchte hoffe ich ihr könnt mit den Bildern etwas anfangen schonmal danke im voraus für alle die mir antworten :P
Dateianhänge
IMG-20190317-WA0033.jpg
IMG-20190317-WA0033.jpg (47.06 KiB) 5149 mal betrachtet
IMG-20190317-WA0035.jpg
IMG-20190317-WA0035.jpg (48.25 KiB) 5149 mal betrachtet
IMG-20190317-WA0015.jpg
IMG-20190317-WA0015.jpg (46.45 KiB) 5149 mal betrachtet
IMG-20190317-WA0013.jpg
IMG-20190317-WA0013.jpg (53.93 KiB) 5149 mal betrachtet
IMG-20190317-WA0011.jpg
IMG-20190317-WA0011.jpg (75.66 KiB) 5149 mal betrachtet
IMG-20190317-WA0037.jpg
IMG-20190317-WA0037.jpg (36.94 KiB) 5149 mal betrachtet

duuummmp
Beiträge: 1
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 18:29

Re: Streckmittel

Beitrag von duuummmp » Mi 7. Aug 2019, 18:41

Hey wenn ich eine Probe verbrenne bildet sich auf Alufolie bzw. einer Münze gelbliche, bzw. Karamell harzige Schmiere. Kann mir jemand sagen worum es sich dabei handeln könnte? Ich selber vermute ja Düngerrückstände o.ä. Auf keiner Informationsseite über Streckmittel wird darauf eingegangen, würde ja heißen dass es unmöglich ist an sauberes Cannabis zu kommen, die Lust am rauchen ist mir jedenfalls vergangen..
vielen Dank, falls mir jemand weiterhelfen kann

ZCapped1
Beiträge: 1
Registriert: Do 1. Aug 2019, 23:24

Verunreinigtes Cannabis?

Beitrag von ZCapped1 » So 11. Aug 2019, 16:44

Hallo,
gibt es unabhängige Unternehmen die auch anonym Testen, ob bei dem jeweiligen Cannabis Streckmittel enthalten sind? Habe mir auch schon die Informationsseite zu den verschiedenen Streckmitteln durchgelesen, aber das selbst anzuwenden ist sehr schwer. Da es so viele Sorten gibt, weiß man nie ob nun die Sorte so aussieht, oder wirklich etwas unangenehmes dabei ist.

MfG

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3092
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Streckmittel

Beitrag von Martin Mainz » So 11. Aug 2019, 19:17

ZCapped1 hat geschrieben:
So 11. Aug 2019, 16:44
gibt es unabhängige Unternehmen die auch anonym Testen...
Nein, das ist in Deutschland weiterhin verboten
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Bademeister(a.D.)
Beiträge: 1
Registriert: So 3. Nov 2019, 19:11

Streckmittelverdacht (mit Aufnahmen)

Beitrag von Bademeister(a.D.) » So 3. Nov 2019, 19:31

Hallo!

Ist das erste mal, dass ich mich hier zu Wort melde. . Ich lese hier schon seit geraumer Zeit mit und freue mich sehr, dass es dieses Forum gibt.

Zu meinem Problem:
Ich habe den Verdacht, dass die Blüten, die sich ein Freund von mir besorgt hat, mit einem Streckmittel verunreinigt sein könnten.

Nachdem ich es mir mal unter dem Mikroskop angeschaut habe hat sich dieser Verdacht noch verhärtet, aber da ich mich absolut nicht auskenne, wollte ich eure Meinung mal einholen..

Im Anhang findet ihr die Aufnahmen.

Bin sehr gespannt ! Danke schonmal und viele Grüße :-)
Dateianhänge
1.jpeg
1.jpeg (119.43 KiB) 3614 mal betrachtet
2.jpeg
2.jpeg (119.09 KiB) 3614 mal betrachtet
3.jpeg
3.jpeg (106.17 KiB) 3614 mal betrachtet
4.jpeg
4.jpeg (134.45 KiB) 3614 mal betrachtet
5.jpeg
5.jpeg (76.61 KiB) 3614 mal betrachtet

mark9201
Beiträge: 2
Registriert: Fr 15. Nov 2019, 11:25

ca 1 Jahr lang gestrecktes Weed geraucht?!

Beitrag von mark9201 » Fr 15. Nov 2019, 11:39

Hallo,
Ich Konsumiere seit ca 1 Jahr regelmäsig Cannabis (1-3 gramm pro Tag)
Jedoch habe ich in den letzten Tagen vermehrt von gestreckten Cannabis (insbesondere Brix) gelesen, und mache mir nun starke Sorgen!
(Ich möchte ab jetzt komplett auf Cannabis verzichten, da es ja scheinbar nur noch gestrecktes gibt)

Gestern abend habe ich mit meinen Joint mal einen Test gemacht (ich habe ein Taschentuch zwichen Joint und Mund getan und dadurch gezogen, es kahm eine richtige Schwarze Pampe heraus)

Auch Rauchte ich öfter mal Bong, DIe ebenfalls sehr schnell verklebte (nach ca 1 Monatigen gebrauch)


Jetzt habe ich das ganze ca 1 Jahr lang durchgezogen (aus naivität und Dummheit)
und höre ab jetzt auf zu Konsumieren.

Leider habe ich oft sachen gelesen wie : Brix verklebt die Lunge und wenn man es Konsumiert geht es nie wieder aus der Lunge raus und kann im späteren Verlauf zu Krebs oder Lungenrisse etc führen

Auf einer anderen seite wiederum habe ich gelesen dass diese Schwarze Pampe wohl Öle durchs Gras seien (die Bilder bei dem anderen Forum sahen Ähnlich aus wie meine)
Was meint ihr? Streckstoffe oder Normal?
Und wie soll ich mich jetzt am besten verhalten (da ich gerade ein wenig Panik schiebe weil ich mir das 1 Jahr angetan habe)
Dateianhänge
bong neu und nach ca 1 monatigen gebrauch.jpg
Bong nach ca 1 Monatigen gebrauch
bong neu und nach ca 1 monatigen gebrauch.jpg (1.01 MiB) 3509 mal betrachtet
durch joint.jpg
Taschentuch nach 1 Joint
durch joint.jpg (1.05 MiB) 3509 mal betrachtet

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2583
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: ca 1 Jahr lang gestrecktes Weed geraucht?!

Beitrag von Cookie » Fr 15. Nov 2019, 12:14

Rauch mal Tabak pur durch die Wasserpfeife oder einen "Joint" nur mit Tabak, das wird ähnlich aussehen (Teer). Du solltest also mit dem Rauchen aufhören, meiner Meinung nach. Aber das heißt nicht, dass das Weed nicht gestreckt sein kann, daher solltest Du es entweder "auch sein lassen", eine "gute Quelle" suchen oder aber es selbst anbauen, wenn möglich.

Falls Du Dich für die letzten beiden Möglichkeiten entscheidest, empfehle ich vaporizieren oder essen (oder beides - das macht mir sehr viel Freude, mir ab und zu was zu backen von Resten des Vaporizierens).

Ach so, und versuche die Menge auf < 1g zu reduzieren... ich habe festgestellt, dass das mit Vaporizieren sehr gut geht. Ca. 0,5g pro Tag und ich fühle mich sehr wohl.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

mark9201
Beiträge: 2
Registriert: Fr 15. Nov 2019, 11:25

Re: Streckmittel

Beitrag von mark9201 » So 17. Nov 2019, 08:28

So jetzt habe ich den Test mit einen Tabak *Joint* gemacht.
Es wurde ähnlich schwarz (allerdings ohne diese Klebrigen Rückstände wie bei meinem Weed)
Bei der Tabakrauch Probe war nichts Klebrig, bei meinen Weed hat es 2-3 Tage gedauert eh es getrocknet ist...
Ich vermute bei den (klebrigen) Rückständen dass es sich entweder um Öle handelt die durch das verbrennnen entstanden sind, oder um Rückstände von den Streckstoffen (Brix?)
Die Asche bei meinem Weed war auch nicht weiß, sondern Dunkel und eher Hart..
Ebenfalls entstand ein Schmierfilm als ich sie zwichen Daumen und Zeigefinger Zerieb.

Habe das Rauchen erstmal eingestellt und Hoffe dass sich die Lunge etc wieder erholen kann?! hab das ganze ja 1 Jahr gemacht.
Mir ist aufgefallen dass seitdem ich Konsumiere immer öfter Hitzewallung mit Schweißausbrüchen bekomme
(Hab Gelesen dass es von der Schilddrüße kommen kann, was ebenfalls auf Streckstoffe zurück zu führen sei)

Hat jemand von euch auch solche Probleme gehabt bei selbst angebauten? also ich mein diese Klebrigen Rückstände im Tip?
Hier das Bild vom Tabakrauch.
Dateianhänge
Tabak.jpg
Tabak.jpg (1003.4 KiB) 3383 mal betrachtet

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2583
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Streckmittel

Beitrag von Cookie » So 17. Nov 2019, 09:53

mark9201 hat geschrieben:
So 17. Nov 2019, 08:28
Habe das Rauchen erstmal eingestellt und Hoffe dass sich die Lunge etc wieder erholen kann?! hab das ganze ja 1 Jahr gemacht.
Ich habe 37 Jahre lang geraucht und es dann von einem auf den anderen Tag eingestellt. Schon nach Wochen konnte ich eine Verbesserung bemerken, und nach 1 Jahr wieder "voll fit" ;) (ich weiß nicht, wie es wäre, hätte ich nie geraucht). Was das "Kiffen" angeht, habe ich natürlich eine bessere Quelle besessen und später dann angebaut. 30 Jahre habe ich das gemacht, bis heute, aber ich rauche nicht mehr. Ich würde mir keine allzu großen Sorgen machen, obwohl ich nicht weiß, ob und wenn ja, mit was gestreckt wurde.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Speedy
Beiträge: 1
Registriert: Di 21. Jan 2020, 15:59

Re: Streckmittel

Beitrag von Speedy » Di 21. Jan 2020, 16:12

Natascha_sarg hat geschrieben:
Sa 30. Aug 2014, 17:39
Hallo,
mir ist letzte Woche Samstag was schreckliches passiert.
Es geht um den 18 ten Geburtstag meiner Cousine und wir hatten ne Bong und ein bisschen Gras
und so. Wir hatten ein bisschen gefeiert, und dann einen Kopf geraucht.
Auf einmal bin ich umgekippt, und wurde bewusstlos und bin dann am nächsten morgen im Krankenhaus aufgewacht und die Ärzte erzählten mir, dass ich die Nacht am Herzen operiert worden bin.Wir gehen alle davon aus, dass das Gras gestreckt worden ist mit brix. Dies kann schwere gesundheitliche Schäden nach sich ziehen. Ich darf jetzt erstmal nichts mehr trinken, nichts rauchen, keine Zigarette und nichts. Das ist eine ziehmliche Einschränkung, die man nartürlich überleben kann, aber trotzdem ist das nicht in Ordnung. Ich will nur darauf aufmerksam machen, dass man nichts rauchen soll, wo man nicht weiß wo es her kommt. Und an alle die ihr Zeug mit so einem scheiß strecken. Lasst es, ihr könntet Menschenleben aufs Spiel setzten.
Vielen Dank.
Krasse Geschichte! Ich bin erst seit heute hier angemeldet und bin echt hin- und hergerissen, ob ich wegen den ganzen Streckmitteln mit dem Kiffen aufhören sollte. Hier https://aufhörenzukiffen.de/streckmittel-in-cannabis/ bin ich das erste Mal darauf gekommen, das Streckmittel ernstzunehmende Probleme hervorrufen können. Wie kann man sich davor schützen? Vertraut ihr darauf von wem es kommt oder testet ihr es? Denn zu sehen sind ja nicht alle Streckmittel auf anhieb!?!

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2583
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Streckmittel

Beitrag von Cookie » Di 21. Jan 2020, 16:58

Speedy hat geschrieben:
Di 21. Jan 2020, 16:12
Wie kann man sich davor schützen? Vertraut ihr darauf von wem es kommt oder testet ihr es?
Ich sag nix, aber einen Post drüber steht's ;). Bei so was habe immer den Verdacht eines Bots...
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3092
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Streckmittel

Beitrag von Martin Mainz » So 16. Feb 2020, 20:37

Hightere Gedanken zum Thema: https://www.youtube.com/watch?v=n_roqVj9ct8
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“