Debatte um Cannabis-Legalisierung

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2590
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Cookie » Do 16. Jan 2020, 08:26

Linke fordern Cannabis-Club für Dortmund: Wächst in der BVB-Stadt bald Hanf in Massen?

Die Partei "Die Linke" fordert einen Cannabis-Club für Dortmund. Die Stadt sollte zudem eigenes Hanf anbauen und verkaufen. Was steckt hinter dem Plan?

Dortmund - Die Linken in Dortmund wollen das Leben von schwerkranken Menschen in der Stadt verbessern und fordern die Gründung einer Art "Cannabis-Club". In diesem Club, der bei den Linken "Patienten-Vereinigung" heißt, sollen Dortmunder Cannabis-Patienten eintreten können und Cannabis durch qualifiziertes Fachpersonal erhalten.


https://www.ruhr24.de/dortmund/dortmund ... 42121.html
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

k3k3
Beiträge: 40
Registriert: Di 1. Okt 2019, 23:00

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von k3k3 » Fr 17. Jan 2020, 12:17

Digger hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 03:44
Jau, LSD Weed.
Das muss das mit über 44% aus Berlin sein :lol:
Selbst 80% Konzentrat ist nicht wie LSD. ^^

Aber schön zu sehen, in welch wunderbarer demokratie wir leben. Da wird bewusst im fernsehen mit Gebühren eine Lügensendung verbreitet.
Oder ist die ARD das Sprachrohr der Regierung bzw CDU, hat da jemand mal prüfen lassen?
Ganz ehrlich, mit Gebühren gezielt Meinungsmache und Propaganda muss ja wohl verboten sein für die Öffentlich rechtlichen!
Der DHV könnte sich ja mal einen Anwalt schnappen, gegen die Sendung vorgehen, auch wenn es vielleicht keinen Erfolg bringen sollte, aber eine mediale Aufmerksamkeit hätte man sicher!
Wohl viel mehr als es mit der Justizoffensive der Fall war.
Das das was bringt, hat man ja bei dem Polizisten gesehen, der gegen die Heute Show vorgehen wollte.

Wo wurde denn über die Kampagne ausser bei 2 kleinen Zeitungen berichtet?

Die Bayern gehen in die Offensive seit 2020, vielleicht sollte der DHV mal ein wenig auch aggressiver auftreten bzw sich den Tatsachen anpassen.

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2590
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Cookie » Fr 17. Jan 2020, 12:39

Der DHV "meinte", dagegen vorzugehen mit der kleinen Video Antwort, hat damit aber meines Erachtens das Ziel verfehlt bzw. die Sache nicht richtig einsortiert. Es kam viel zu sanft an und es fehlte mir der "Pepp", den ich ansonsten vom DHV bzw. Georg gewohnt bin! Also, hier hätte ich mir auch "etwas mehr" gewünscht, ganz ehrlich. Es ist eine Sache, die stereotypischen Thesen zu senden (na ja, man kennt ja fast nix anderes), aber es ist eine ganz andere, offensichtliche Lügen und Volksverdummung zu verbreiten.

Siehe auch https://hanfverband-forum.de/viewtopic. ... 10&#p79305
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2590
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Cookie » So 19. Jan 2020, 13:12

„Legalize it“ statt Cannabis-Regulierung!

Eine staatlich kontrollierte Cannabis-Abgabe wird den Konsumenten nicht gerecht

Fragt man einen ganz normalen Cannabis-Konsumenten, wie er es denn gerne hätte mit der Freigabe der Heiligen Pflanze, er würde antworten: Frei soll der Hanf sein, so wie alle anderen Genussmittel, die im Rahmen des Jugendschutzgesetzes frei erhältlich sind. Schließlich kommt ja auch niemand auf die Idee, den Handel mit Wein, Bier und Tabak staatlich zu kontrollieren bzw. willkürlich zu beschränken. Jeder Bürger kann so viel Bier-, Wein- und Cognacfässer im Keller einlagern, wie er will, und keine Staatsanwaltschaft sähe sich veranlasst, deswegen Razzien anzuordnen und die Schluckspechte und Schnapsdrosseln wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz einzukerkern.

[..]

Aus Sicht der Cannabis-Befürworter im Deutschen Bundestag scheint eine staatliche Regulierung der richtige Weg. Doch führt dieser Weg wirklich ans Ziel? Kann der Schwarzmarkt ausgetrocknet werden, indem alle Hänflinge dazu gezwungen werden, überteuertes Industriegras zu konsumieren?

Nein, staatliche Regulierung legt den Hanffreunden nur neue verfassungswidrige Fesseln an, Der Staat darf nicht willkürlich wesentlich Gleiches ungleich bzw. wesentlich Ungleiches gleich behandeln.


https://hanfjournal.de/2020/01/19/legal ... gulierung/
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3099
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Martin Mainz » So 26. Jan 2020, 12:24

Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2590
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Cookie » Di 28. Jan 2020, 08:42

Umfrage zur Cannabis-Legalisierung

Insgesamt unterstützen 84,1 % der Deutschen die Legalisierung von Cannabis zu einem gewissen Grad: entweder für Freizeitzwecke oder für den medizinischen Einsatz. Männer sprechen sich eher für die Legalisierung aus als Frauen und Eltern eher als kinderlose Menschen. Diese und viele weitere spannende Ergebnisse zeigt die bisher größte repräsentative Umfrage zum Thema Cannabis in Deutschland.


https://www.leafly.de/umfrage-zur-canna ... lisierung/
Männer sprechen sich eher für die Legalisierung aus als Frauen und Eltern eher als kinderlose Menschen.
Hier ist ein logischer Fehler enthalten, aber vielleicht bin ich auch nur ein Pedant ;).
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

k3k3
Beiträge: 40
Registriert: Di 1. Okt 2019, 23:00

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von k3k3 » Di 28. Jan 2020, 17:57

Cookie hat geschrieben:
Di 28. Jan 2020, 08:42
Hier ist ein logischer Fehler enthalten, aber vielleicht bin ich auch nur ein Pedant ;).
Die Umfrage hat mich in einigen Punkten auch sehr überrascht.
Sehr ausführlich und die Richtung passt auch.
Seit 2020 geht die CSU verstärkt gegen Cannabis vor, BR, ARD und die Bayrische Polizei ^^
Sehr amüsant. Ich frag mich nur, was die Ludwig so sicher macht, dass die CDU/CSU die nächsten 10 Jahre den Kanzler stellt um das Verbot aufrecht erhalten zu können, oder würde die Ludwig sogar eine Koalition mit der AFD eingehen für das Verbot? 😂😂
Is wohl nur gelaber nach paar Maß Bier. :)

Benutzeravatar
bad guy
Beiträge: 236
Registriert: Di 21. Jul 2015, 10:27

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von bad guy » Di 28. Jan 2020, 18:36

Das sind echt sehr wichtige Zahlen. Wir brauchen einfach mehr Broschüren in Deutschlands Briefkästen.

Die nächste DHV Spendenkampange nur für die Verteilung von Broschüren? Damit erreicht man mMn die Zielgruppe am ehesten.

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2590
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Cookie » Do 30. Jan 2020, 13:15

Cannabis und die ewige Frage nach der Legalisierung

Es ist eine der großen Fragen, die die deutsche Regierung immer wieder beschäftigt. Die Legalisierung von Cannabis. Immer mehr Länder auf der Welt, machen den Schritt und machen die Droge legal erhältlich.

Beispielsweise in Nordamerika, also Kanada und vielen US-Bundesstaaten, macht die Legalisierung immer größere Schritte nach vorne. In Deutschland bekommt man das Mittel nur auf Rezept. 2017 ist medizinisches Marihuana vom Bundestag freigegeben worden. Seit Mitte Januar kann man sogar an der Börse mit dem ersten Cannabis ETF handeln. Immer mehr Länder auf der Welt legalisieren die Droge, was bedeutet, dass der Markt wohl in den kommenden Jahren ein immer stärker werdendes Wachstum erfahren wird. Ist es also nur noch eine Frage der Zeit bis Cannabis unabhängig von ärztlichen Bescheinigungen frei erhältlich ist?


https://www.schwaebische-post.de/1863327/

Relativ fair...
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2590
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Cookie » Fr 7. Feb 2020, 08:28

Grüne wollen in NRW Modellversuch für Cannabis-Freigabe

Düsseldorf - Die Grünen im Düsseldorfer Landtag wollen einen Modellversuch zur kontrollierten Cannabis-Abgabe in Nordrhein-Westfalen durchsetzen. Die Beschaffung auf dem Schwarzmarkt gefährde die Gesundheit der Konsumenten.

Ein solcher Modellversuch biete die Möglichkeit wissenschaftlich zu überprüfen, ob ein risikoärmerer Konsum gefördert und negative Effekte des Cannabis-Verbots verringert werden könnten, heißt es in einem am Donnerstag von den Grünen eingebrachten Antrag in das Landesparlament. Die kontrollierte Abgabe müsse in ein Gesamtkonzept zur Sicherstellung eines umfassenden Jugend- und Verbraucherschutzes eingebettet sein.


https://rp-online.de/nrw/landespolitik/ ... d-48800579

Jetzt fangen die Grünen mit Modellversuchen an... sie waren schon weiter!
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Wurlitzer1920
Beiträge: 243
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Wurlitzer1920 » Sa 15. Feb 2020, 21:23

"Nicht besser als bei Mortler" Kiffer von Regierung frustriert - erneut

https://www.n-tv.de/politik/Kiffer-von- ... 74311.html

Wurlitzer1920
Beiträge: 243
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Wurlitzer1920 » Mo 17. Feb 2020, 16:01

Fake News in den Massenmedien
Irreführende Berichterstattung zu Cannabis
Gutachten der wissenschaftlichen Dienste des Bundestages zur Legalisierung von Cannabis veröffentlicht

https://blogs.taz.de/drogerie/2020/02/1 ... -cannabis/

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2590
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Cookie » Fr 21. Feb 2020, 09:18

Was, wenn Cannabis legal wäre?

Mal angenommen, Cannabis ist in Deutschland legal. Sparen sich Polizei und Justiz dann Arbeit? Verschwindet der Schwarzmarkt? Und was ist mit den Gefahren für die Gesundheit? Ein Gedankenexperiment.

Soll der Besitz von kleinen Mengen Cannabis in Zukunft straffrei sein? Das hat die SPD-Bundestagsfraktion kürzlich vorgeschlagen und damit eine neue Debatte zum Thema Kiffen ausgelöst. Im Zukunfts-Podcast der tagesschau, "mal angenommen", gehen die beiden Korrespondenten Vera Wolfskämpf und Justus Kliss aus dem ARD-Hauptstadtstudio dieser politischen Idee nach und spielen in einem Gedankenexperiment durch, was passieren könnte, wenn Cannabis in Deutschland tatsächlich legal wäre.


https://www.tagesschau.de/multimedia/po ... s-101.html

Nu ja, so la la... muss ja "jede Seite zu Wort kommen". Teilweise "quatsch", aber insgesamt positiv.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Wurlitzer1920
Beiträge: 243
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Wurlitzer1920 » Di 25. Feb 2020, 14:13

Landkreis Aurich - Kreisvorsitzende Sven Behrens
Kritik an aktuellem SPD - Vorschlag
CDU schießt gegen Cannabisfreigabe
Die Kreis-CDU fordert mehr Prävention.

....Als weiteres Argument fügt der Vorsitzende hinzu: „Wäre Cannabis für alle problemlos verfügbar, würden auch mehr Menschen die Droge nehmen und in der Folge würden noch mehr Menschen abhängig werden. Denn welchen Grund würde es dann noch geben, von einem Cannabiskonsum abzusehen, wenn keine strafrechtliche Verfolgung droht und der Staat signalisiert, dass nichts passieren kann?"

"Darüber hinaus scheine das Thema für einige Parteien geeignet zu sein, um sich bei jüngeren Wählern als besonders innovativ und modern anzubiedern. Hier werde leider der Eindruck erweckt, durch Legalisierung von Cannabis hätte die Gesellschaft ein Problem weniger. Das ist Augenwischerei und hilft uns keinen Millimeter in der Drogenpolitik weiter, die Probleme zu lösen“, kritisiert Behrens.

„Wir müssen stattdessen neben der konsequenten Reaktion der Polizei und der Sicherheitsbehörden, insbesondere den Schwerpunkt auf die Prävention und Aufklärung legen und junge Menschen vor dem Einstieg bewahren, fordert der Christdemokrat.

https://www.emderzeitung.de/ostfrieslan ... 58871.html


...bis zur letzten Patrone!

https://www.youtube.com/watch?v=eJFHiJbYjEY

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2590
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Cookie » Mo 23. Mär 2020, 08:14

Cannabis-Legalisierung in der Corona Krise

Eine unsichtbare Macht bestimmt seit einigen Tagen nun auch in Europa den Puls der Zeit. Der Corona Virus zwingt aktuell das gesamte System in die Knie und bringt für einen Großteil der Bevölkerung den routinierten Alltag zum Erliegen. Wohl kaum jemand kann behaupten, die weitreichenden Folgen der Krise abschätzen zu können. Hamsterkäufe und gecancelte Urlaubsreisen zählen hier noch zu den mildesten Peinigungen unserer luxuriösen Alltags Weh-Wehchen. Doch was sind die humanitären und wirtschaftlichen Spätfolgen aus so einer globalen Krise? Kann sogar unser System durch Corona kollabieren? Und warum könnte ausgerechnet die Cannabis Legalisierung gerade jetzt in der Bewältigung der Corona-Krise hilfreich sein?


https://www.myweedo.de/gruene-seiten/po ... ona-krise/
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2590
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Cookie » Mi 8. Apr 2020, 08:49

Cannabis-Trend hält weiter an: Steht eine Legalisierung bevor?

Aktuell ist festzustellen, dass sich die öffentliche Meinung in Bezug auf Cannabis verändert. Steht also eine baldige Legalisierung bevor? Fest steht, dass es immer mehr Aktionen für die Legalisierung von Cannabis gibt, und auch zwei US-Bundesstaaten haben sich bereits für eine Legalisierung entschieden. Die Medien berichten mittlerweile anders über Cannabis als noch vor einigen Jahren und zeigen auch die diversen gesundheitlichen Vorteile auf, die sich aus einer Legalisierung ergeben. Zudem wünschen sich viele eine Entlastung der Justiz. Dennoch lässt sich nach wie vor nicht seriös abschätzen, wann die Legalisierung kommen wird.


https://www.blick-aktuell.de/Nachrichte ... 40834.html
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 759
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Hans Dampf » Mi 8. Apr 2020, 09:10

Cookie hat geschrieben:
Mi 8. Apr 2020, 08:49
Cannabis-Trend hält weiter an: Steht eine Legalisierung bevor?

Aktuell ist festzustellen, dass sich die öffentliche Meinung in Bezug auf Cannabis verändert. Steht also eine baldige Legalisierung bevor? Fest steht, dass es immer mehr Aktionen für die Legalisierung von Cannabis gibt, und auch zwei US-Bundesstaaten haben sich bereits für eine Legalisierung entschieden. Die Medien berichten mittlerweile anders über Cannabis als noch vor einigen Jahren und zeigen auch die diversen gesundheitlichen Vorteile auf, die sich aus einer Legalisierung ergeben. Zudem wünschen sich viele eine Entlastung der Justiz. Dennoch lässt sich nach wie vor nicht seriös abschätzen, wann die Legalisierung kommen wird.


https://www.blick-aktuell.de/Nachrichte ... 40834.html
:mrgreen:

Die Berichterstattung in den „normalen“ Medien wird immer differenzierter und besser.
Die Frage nach dem Wann?!! bleibt bestehen :roll: :oops:
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2590
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Cookie » Mi 8. Apr 2020, 10:02

Hans Dampf hat geschrieben:
Mi 8. Apr 2020, 09:10
Die Berichterstattung in den „normalen“ Medien wird immer differenzierter und besser.
Ja, das stimmt - ist auffällig ;).
Hans Dampf hat geschrieben:
Mi 8. Apr 2020, 09:10
Die Frage nach dem Wann?!! bleibt bestehen :roll: :oops:
Bei den "normalen“ Medien schon, aber seien wir ehrlich: bei ein wenig Glück bzgl. Wahlergebnissen werden wir schon bald nach der Bundestagswahl im nächsten Jahr - endlich - Veränderungen sehen!
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2590
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Cookie » Do 14. Mai 2020, 14:44

Bundesregierung ignoriert Empfehlungen der Weltkommission für Drogenpolitik

Schon zum zehnten Mal veröffentlicht die Weltkommission für Drogenpolitik einen Report mit Empfehlungen für eine progressive Drogenpolitik. In den deutschen Medien findet auch der diesjährige Bericht, der letzte Woche erschienen ist, kaum Erwähnung. Dabei handelt es sich bei dieser unabhängigen internationalen Kommission um ein hochkarätig besetztes Gremium. Gegründet wurde es 2011 unter anderem vom ehemaligen UN-Generalsekretär Kofi Annan. Ehemalige Premierminister*innen und Staatspräsidenten sowie UN-Sonderberichterstatter*innen sind unter den Kommissionsmitgliedern. Den Vorsitz bekleidet heute die ehemalige Bundespräsidentin der Schweiz, Ruth Dreifuss.

[..]

Daher appelliert das Gremium auch an drogenpolitisch rückständige Staaten, dass sie die gesetzliche Regulierung von Drogen als den verantwortlichen Weg zur Untergrabung der organisierten Kriminalität in Betracht ziehen müssen. Diese Empfehlung zu ignorieren, damit verspielt die Bundesregierung ein weiteres Mal die Chance auf einen drogenpolitischen Neustart.


https://www.movassat.de/bundesregierung ... genpolitik
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2590
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Debatte um Cannabis-Legalisierung

Beitrag von Cookie » Fr 22. Mai 2020, 07:24

Grüne Jugend für Cannabis Modellprojekt in Dinslaken

Die Grüne Jugend in Dinslaken (GJD) will sich für ein Cannabis Modellprojekt in der Stadt einsetzen. Unter Achtung von Jugend- und Gesundheitsschutz sollen Erwachsene in Dinslaken an bestimmten Abgabestellen legal Cannabis erwerben dürfen. Die Landtagsfraktion der Grünen hat dazu bereits im Februar diesen Jahres einen entsprechenden Antrag gestellt. Die Landespartei will mit der kontrollierten Abgabe die Stigmatisierung von Konsumentinnen und Konsumenten beenden und den Schwarzmarkt trocken legen. Das Modellprojekt soll neue Erkenntnisse erbringen und den Weg in eine liberalere Drogenpolitik ebnen.


https://www.lokalkompass.de/dinslaken/c ... n_a1372611
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Antworten

Zurück zu „Deutsche Artikel“