Sammlung für "Kleinstvergehen"

Wurlitzer1920
Beiträge: 331
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Wurlitzer1920 »

DROGENKONTROLLE
Darf er das? Polizist guckt Mann in die Unterhose

Ein 26-Jähriger musste in Neustrelitz eine Drogenkontrolle samt Leibesvisitation über sich ergehen lassen. Das Erlebnis hat ihn „psychisch nicht unberührt gelassen”.

...Besonders unangenehm war ihm die Situation, weil ein Polizist vor einem Blick in seine Unterhose nicht zurückschreckte. „Wie selbstverständlich“ habe der Beamte gehandelt, berichtet Falco Schulz. Auch seine Erklärung, ein Arzt habe ihm aufgrund seiner Erkrankung Cannabis verschrieben samt Präsentation einer entsprechenden Bescheinigung habe die Polizei nicht davon abgehalten, die Leibesvisitation durchzuziehen. Muss nun jeder unbescholtene Bürger, der des Nächtens spazieren geht, damit rechnen, dass ihm die Polizei in den Schlüpfer guckt?...

https://www.nordkurier.de/neustrelitz/d ... 04012.html
Wurlitzer1920
Beiträge: 331
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Wurlitzer1920 »

DROGENKONTROLLE
Durchsuchung der Unterhose "nicht verhältnismäßig"
Ein 26-Jähriger musste in Neustrelitz eine Drogenkontrolle samt Leibesvisitation über sich ergehen lassen – die Polizei findet daran nichts Verwerfliches. Ein Rechtsanwalt sieht es etwas anders....

https://www.nordkurier.de/neustrelitz/d ... 14212.html
Hanfkraut
Beiträge: 871
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 14:07

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Hanfkraut »

Ist leider stand der Dinge! und eine Entschuldigung gibt es auch nicht wenn die dann auch noch mit den Finger in den After herrum fummeln!
Und nichts gefunden haben!
Sowas ist bei uns leider im bekannten Kreis vorgekommen und das nur weil einer einen Euro gewechselt haben wollte am Hbf!
Darauf ist die Polizei dann aufgetaucht und wollen gesehen haben wie in der Öffentlichkeit Drogen verkauft wurden!
Nur hatt die Polizei weder beim bekannten noch beim fremden irgend etwas illegales gefunden!

Und sowas soll erlaubt sein?
Den würde ich angezeigen wegen Vergewaltigung in einer Gruppe oder zu dritt eben als Bande. Bzw. Amts Missbrauch.
Vorteuschen falscher tatsachenbestand!

Das ist das aller letzte!
Vor allem welche Gefahr soll denn da im Verzug sein?
. Ach ja villeicht haben die nach Koks im after gesucht und hatten Angst das da ein Beutel auf geht und der Typ dann stirbt oder was?

Alleine das sind für uns Gründe warum wir uns Häppchen weise von allen abkapseln!
Und mit niemandem mehr etwas zu tun haben wollen, weil nur noch egoistisch eingestellte und kranke herum laufen.
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
https://hanfverband.de/files/normenkont ... 190910.pdf
Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 880
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Hans Dampf »

https://www.merkur.de/lokales/erding/er ... 73285.html

Und wieder einmal ein Beispiel erfolgreicher Polizeiarbeit aus meiner schönen Heimat Bayern:
Die Polizei kontrollierte den 21-Jährigen auf Höhe Ziegelstatt, nahe der Therme Erding, und stellte bei ihm Anzeichen für einen Drogenkonsum fest. Der junge Mann gab an, einige Tage zuvor einen Joint konsumiert zu haben und hatte keinen Führerschein dabei. Ein freiwillig durchgeführter Drogen-Vortest verlief vor Ort positiv, so dass der Ergoldinger zur Blutentnahme ins Klinikum Erding gebracht wurde. Die Polizei stellte sein Auto ab und die Fahrzeugschlüssel sicher
Das Ganze wird noch getoppt durch das Alter der „Journalistin“, wie kann man mit 21 so ignorant sein?
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."
Wurlitzer1920
Beiträge: 331
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Wurlitzer1920 »

Marihuana vor Augen der Polizei verschluckt?
Zwei junge Männer widersetzen sich einer Kontrolle

Wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz muss sich ein 20-Jähriger und wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte ein 21-Jähriger verantworten. Im Zuge einer Personenkontrolle, die am Bahnhof in Weil der Stadt am Donnerstag gegen 21.50 Uhr stattfand, bemerkten die Polizisten deutlichen Marihuanageruch. Daraufhin sollten die beiden jungen Männer durchsucht werden. Die Beamten nahmen zunächst den 21-Jährigen unter die Lupe und stellten bei der Durchsicht seiner mitgeführten Sachen fest, dass etwas in seinem Mund steckte. Als die Polizisten ihn zur Herausgabe aufgefordert hatten, verweigerte er dies.....

https://www.krzbb.de/krz_6107_111839037 ... luckt.html

................
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3355
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Martin Mainz »

pfffff... brutal
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Wurlitzer1920
Beiträge: 331
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Wurlitzer1920 »

Ja, voll daneben..... ich will mich nicht aufregen.

Ich denke, die Niederländer haben sich vor 44 Jahren entschieden, das sie so was nicht
wollen. Respekt!
HabAuchNeMeinung
Beiträge: 438
Registriert: So 1. Jun 2014, 02:17

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von HabAuchNeMeinung »

Korrekt, allerdings ist das bei uns halt lang eingeübte Praxis um den vermeintlichen Kiffern ordentlich zu zeigen wo der Hammer hängt.....
Ist zwar schon etwas älter aber anscheinend muss man erst vor Gericht gehen damit sowas aufhört:
Entwürdigende Drogenkontrollen
"Ich werde behandelt wie ein Schwerkrimineller": Ein 27-Jähriger wird regelmäßig von der Münchner Polizei überprüft, zum Ausziehen gezwungen und in seinem Intimbereich untersucht. Nun wehrt er sich mit Hilfe eines Anwalts.
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/dr ... .1349840-0
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3027
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Cookie »

Piraten bemängeln Cannabis-Gesetzgebung

Am 30.01. gab die Polizei Lüneburg bekannt, bei einem 16jährigen Fahrer eines Kleinkraftrades aufgrund des eingeräumten Cannabiskonsums am Vortag eine Blutprobe entnommen zu haben.

"Hier zeigt sich die Absurdität der Betäubungsmittelgesetzgebung, die noch lange nicht in der Gegenwart angekommen ist. Gäbe es endlich, wie in einer Vielzahl anderer Staaten, die Möglichkeit des legalen Bezugs von Cannabis unter ähnlichen Jugendschutzbestimmungen wie für Alkohol oder Tabakerzeugnisse, wäre die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Jugendliche diesbezüglich hätte straffällig werden können, wesentlich geringer," so Thomas Ganskow, Vorsitzender der Piraten Niedersachsen. "Denn nach wie vor gibt es, anders als bei Alkohol, keinerlei gesetzliche Höchstwerte für den THC-Gehalt im Blut, sondern nur einen vollkommen aus der Luft gegriffenen gerichtlich festgestellten Wert, der über die Fahrtüchtigkeit entscheidet."


https://www.presseportal.de/pm/76876/4509322
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Wurlitzer1920
Beiträge: 331
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Wurlitzer1920 »

Vorfall zieht vor das Gericht
Junge Frau möchte Geldstrafe übernehmen: Gefängnis droht wegen 0,01 Gramm Marihuana

Wegen des Besitzes von gerade einmal 0,01 Gramm Marihuana droht einem wohnungslosen Recklinghäuser das Gefängnis. Jacqueline Padberg setzt sich für ihn ein.

Als Häftling in der JVA Remscheid rauchte der Obdachlose Peter S. aus Recklinghausen einen Joint.
Wegen eines Krümels Marihuana droht ihm nun das Gefängnis.
Jacqueline Padberg möchte die Geldstrafe im Falle einer Verurteilung für ihn übernehmen.

https://www.24vest.de/recklinghausen/re ... chComments
Wurlitzer1920
Beiträge: 331
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Wurlitzer1920 »

Bauchstöße, Fesseln , Einsperren – für nur 54 Euro
Fortschritte beim „Kampf gegen Drogen“-Konsumenten

Zwei Kniestöße in den Bauch, Fesselung und eingesperrt werden: Das war die Folge einer Polizeikontrolle für den schwerbehinderten Besitzer einer minimalen Menge Marihuana. Jetzt soll er für seine Körperverletzung durch einen Polizisten auch noch eine Kostengebühr zahlen.....

https://www.regensburg-digital.de/forts ... /12032020/
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3027
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Cookie »

Wenn Cannabis im stillgelegten Auto blüht: Fahrzeug zur Pflanzenaufzucht genutzt

Polizisten wurden in der Samstagnacht gegen 22.15 Uhr von einem Hinweisgeber auf ein stillgelegtes Fahrzeug in der Reideburger Straße aufmerksam gemacht. Das Dachfenster dieses Autos existiert bereits nicht mehr. Der Wagen wurde mit Muttererde befüllt. Zwischen den diversen Pflanzen, wurden auch zwei „Cannabispflanzen“ festgestellt, die beschlagnahmt wurden. Zum Fahrzeughalter sind weiter umfangreichere Ermittlungen nötig.


https://dubisthalle.de/fahrzeug-zur-pfl ... ht-genutzt

In Halle "blüht" der Hanf im Auto - großartig ;)!
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Wurlitzer1920
Beiträge: 331
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Wurlitzer1920 »

Jagd auf kleine Fische: City-Streife mit der Karlsruher Drogenpolizei
Cannabis legalisieren? Die Drogenfahnder beim Polizeipräsidium Karlsruhe meinen nein. Wie sie, kennt kaum einer den Alltag der Junkies und der Dealer. Ein Blick in ihre Arbeit.

Pablo Escobar lacht. Hämisch könnte man meinen, wenn man daneben Polizeihauptkommissar Joachim Schossmaier sieht. Der Leiter der Zentralen Ermittlungsgruppe Rauschgift (ZEG) sitzt am Schreibtisch seiner Amtsstube in der Karlsruher Hebelstraße. Draußen ist es längst dunkel und im weißlichen Bürolicht wirken seine Augen müde. Dennoch ist er hellwach.

Seine Hände stecken in Einweghandschuhen, so blau wie die zehn Ecstasy-Tabletten, die er vor sich ausgebreitet hat. Daneben liegen eine entfaltete Alufolie mit einem weißen Pulver, ein Joint und mehrere abgepackte Portionen Haschisch und Marihuana. Es ist die Ausbeute des Tages, den Schossmaier und sein Kollege Peter Kolberg auf den Straßen Karlsruhes verbracht haben. Ein guter Tag? „Normal“, sagt Schossmaier.......

https://bnn.de/karlsruhe/jagd-auf-klein ... genpolizei
Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 880
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Hans Dampf »

Immer wieder lächerlich dass sowas eine Meldung wert ist...
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."
Benutzeravatar
bad guy
Beiträge: 251
Registriert: Di 21. Jul 2015, 10:27

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von bad guy »

"Cannabis legalisieren"
"nein"
"Junkies und Dealer"
:roll:
HabAuchNeMeinung
Beiträge: 438
Registriert: So 1. Jun 2014, 02:17

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von HabAuchNeMeinung »

Geringe Menge Rauschgift bei Personenkontrolle aufgefunden

SULZTHAL. Im Rahmen einer Kontrolle zweier ortsfremder Fußgänger in Sulzthal konnte bei einem 27-jährigen Mann eine geringe Menge Marihuana sowie ein Grinder aufgefunden und sichergestellt werden. Gegen ihn wurde deshalb ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.
https://osthessen-news.de/n11636291/ein ... rwegs.html
SULZTHAL28.07.2020
Die Polizei hat am späten Montagabend eine Personengruppe kontrolliert. Als die Beamten nach mitgeführten verbotenen Gegenständen fragten, händigte einer der Gruppenangehörigen einen konsumfertigen Joint aus, wie die Polizei mitteilt. Gegen den Betroffenen wird ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. pol
https://www.infranken.de/lk/gem/unerlau ... rt-5043096

Meine Fresse, die haben anscheinend nix zu tun in Sulzthal ausser Fußgänger nach Drogen zu durchsuchen. Also besser da nicht wandern gehen ;-)
Wurlitzer1920
Beiträge: 331
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Wurlitzer1920 »

Besonderer Prozess in München Weil er Cannabis anbaut, droht seiner Mutter das Heim

...Um zu entspannen, raucht S. oft Cannabis. Die Hanfpflanzen auf dem Fensterbrett baute er für den eigenen Konsum an, sagt er. Nach der Arbeit und der harten Pflege seiner Mutter habe er sich das verdient. "Da sehe ich keine Schuld. Das ist ein Vergehen ohne Opfer."
Richter zeigt Verständnis für Angeklagten

Er appelliert an Richter und Staatsanwalt: "Lassen Sie das straffrei und setzten Sie ein Zeichen gegen diesen Irrsinn." Er brauche Marihuana, um dem Druck zwischen Arbeit und Pflege standhalten zu können. Menschen deswegen zu verurteilen, sei "lächerlich".

Der Richter zeigt Verständnis, betont aber, dass er nur nach gültiger Rechtslage urteilen könne. "Und im Moment ist das noch eine Straftat", so der Richter. Doch noch etwas anderes wird S. zum Verhängnis: Vor Jahren wurde er schon einmal verurteilt, weil er Cannabis angebaut hatte und sich gegen Polizisten gewehrt haben soll. Daher hat er immer noch Bewährung. Im schlimmsten Fall müsste er also ins Gefängnis, seine Mutter müsste dann ins Heim.

Doch Richter und Staatsanwalt zeigen sich milde – obwohl S. erklärt, weiter Cannabis konsumieren zu wollen. Statt der ursprünglich geforderten 3500 Euro soll S. nur 700 Euro zahlen. Er ist mit dem Ergebnis dennoch nicht zufrieden. "Ich lasse mir mein Wohlbefinden nicht bestrafen, das ist doch Wahnsinn."

Deswegen will er nun Berufung einlegen, und hofft auf Straffreiheit. "Schon aus Prinzip muss das ein Ende haben." Obwohl er sich damit erneut in Gefahr begibt, eine Gefängnisstrafe zu bekommen – und so seine Mutter nicht mehr pflegen zu können.

https://www.abendzeitung-muenchen.de/in ... 1e621.html
Wurlitzer1920
Beiträge: 331
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Wurlitzer1920 »

Auf der DHV - Facebookseite hat der Betroffene selbst kommentiert.

https://www.facebook.com/pg/hanfverband/posts/
Helge Salzburg Servus!
Da ist ein Bericht über meine gestrige Berufungs Verhandlung gegen 3.500,- wegen Anbau und Besitz.
Danke #DHV fürs Teilen!👍
Es ging um, laut Akte "16 Gramm Cannabis BLÄTTER / 2% THC - 6 Gramm Cannabis und - #ACHTUNG 0,22 Gramm Tabak Cannabis Gemisch...
Die Pflänzchen wurden vor Abwage fein säuberlich von der Polizei Planegg getrocknet, wirkstofflose Stängel nicht gewogen (??? aber Danke - waren teils fette Dinger;)
Und ach ja, das war um 2 Uhr Nachts, als sie meine Mutter zurück brachten (#DANKE dafür!)...
War das einzige Mal, dass so was vorkam und bringt normal Tür nicht auf! Auch nicht auf Aufforderung!
Eines der miesesten Aufwachen an das ich mich erinnern kann, mit 2 Cops vorm Bett! 👀
Wäre nett, wenn Ihr den Artikel mit 5*en bewertet und einen, bitte zivilisierten und nachvollziehbaren Kommentar schreibt!
So kann öffentliches Interesse gemessen und dokumentiert werden!
Ich werde das Urteil übrigens NICHT annehmen, sondern mich Richter Andreas Müller mit seiner Klage vor dem Verfassungsgericht in Karlsruhe anschließen!
Danke und #Peace!
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3027
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Cookie »

Besonders gelungen dabei fand ich übrigens den Teil:
Wurlitzer1920 hat geschrieben: Di 18. Aug 2020, 11:44 Ich werde das Urteil übrigens NICHT annehmen, sondern mich Richter Andreas Müller mit seiner Klage vor dem Verfassungsgericht in Karlsruhe anschließen!
Das einzig Richtige!
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 880
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Hans Dampf »

Ein überraschend mildes Urteil von einem überraschend menschlichen Richter.
Man kann nur hoffen, dass er das bis nach Karlsruhe finanziell und psychisch durchsteht.
Ich fände es gut, wenn ihm der DHV da nicht nur über die sozialen Medien unterstützen könnte.
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."
Antworten

Zurück zu „Deutsche Artikel“