Sammlung USA

Hanfkraut
Beiträge: 805
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 14:07

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von Hanfkraut » Mi 23. Mai 2018, 20:45

Abstimmung zu Legalisierung in Michigan kommt
Nachrichtenquelle : Shareribs

Lansing 23.05.18 - Im Rahmen der Mid Term-Elections in den USA wird in einigen US-Bundesstaaten über eine Legalisierung von Cannabis oder eine Ausweitung der bestehenden Gesetze abgestimmt. Zu diesen Bundesstaaten zählt nun auch Michigan.

Hinsichtlich der vollständigen Legalisierung von Cannabis ist der Mittlere Westen der USA bislang ein weißer Fleck. Der relativ ländliche Bundesstaat Michigan könnte dies aber bald ändern. Eine Initiative hat dort ausreichend Unterschriften gesammelt, die nun auch verifiziert wurden, um über die Legalisierung von Cannabis abstimmen zu lassen. Nachdem dies bei einem ersten Versuch noch gescheitert war, konnte die Coalition to Regulate Marijuana Like Alcohol nun einen Erfolg melden und kündigte an, ihre Aufklärungsarbeit fortzusetzen, um die Wähler vor der Abstimmung vorzubereiten.


Quelle: https://www.wallstreet-online.de/nachri ... g-michigan
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
Cannabis aus vernunft SOFORT legalisieren!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten

Hanfkraut
Beiträge: 805
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 14:07

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von Hanfkraut » Do 24. Mai 2018, 19:23

Cannabis Report: Demokraten in New York für Legalisierung

(shareribs.com) New York 24.05.18 - Im Wahlkampf um den Gouverneursposten im US-Bundesstaat New York hat sich Cynthia Nixon bereits deutlich für die Legalisierung von Cannabis ausgesprochen. Nun hat sich die Führung der Demokratischen Partei New Yorks geäußert.

Bereits im Präsidentschaftswahlkampf 2016 war erwartet worden, dass hier die Legalisierung von Cannabis zu einem entscheidenden Thema werden würde. Dabei beide Kandidaten sich dazu aber nur sehr vorsichtig äußerten, rückte das Thema, zumindest auf Bundesebene, in den Hintergrund.

http://www.shareribs.com/rohstoffe/soft ... 08349.html

So langsam sollte es doch in Deutschland möglich seien Cannabis zu legalisieren!
Was für ausreden erfinden die verandwortlichen als nächstes?
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
Cannabis aus vernunft SOFORT legalisieren!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten

littleganja

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von littleganja » So 27. Mai 2018, 14:27

Trump tells Gazette his stance on marijuana legalization

:arrow: https://m.youtube.com/watch?v=EwZT0zVCGCE

Make America High Again :mrgreen:

Die Legalisierung kommt, glaubt dem deutschen Mainstream nicht, wenn ihr Infos wollt schaut FOX (USA), CNN = ARD, ZDF, Pro 7, RTL usw.....

Cookie
Beiträge: 1749
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von Cookie » So 27. Mai 2018, 14:42

littleganja hat geschrieben:Die Legalisierung kommt, ...
Das sehe ich auch so...
littleganja hat geschrieben:..., glaubt dem deutschen Mainstream nicht, ...
Die sagen doch gar nichts dazu.

**
Zuletzt geändert von Martin Mainz am So 27. Mai 2018, 18:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: ** Diskussion in anderen Strang umgehängt
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2600
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von Martin Mainz » So 27. Mai 2018, 18:07

Cookie hat geschrieben:Aber Achtung: Wer FOX schaut, muss ein rechtes Gedankengut schon gut heißen. Nein danke.
Zur Diskussion über FOX und Sklaverei und persönlichen Anfeindungen gehts hier lang: https://hanfverband-forum.de/viewtopic.php?f=5&t=9336
Foren-Putze und Teilzeitadmin

littleganja

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von littleganja » Mi 30. Mai 2018, 15:09

May 24, 2018

Trump, unterzeichnet Verfügung (Bill), die Cannabis Einheitlich in den Bundesstaaten entgültig regeln soll (medizinisch!)

Der "Right To Try" "BILL" wird Medikamente als lebensrettende legalisieren, die noch durch den gesamten FDA-Genehmigungsprozess gehen müssen.

Präsident Trump will Gesetze unterzeichnen, die medizinisches Marihuana für todkranke Patienten föderal legal machen könnten. Die Gesetzesvorlage, bekannt als "Right to Try Act", würde es Patienten mit potenziell tödlichen Erkrankungen ermöglichen, Medikamente zu testen, die noch nicht von der FDA zugelassen wurden, aber im Zulassungsverfahren sind und bereits die erste Phase der klinischen Studien durchlaufen haben.

Right to Try wurde einstimmig vom Senat im vergangenen Sommer und vom Repräsentantenhaus am Dienstag in einer Abstimmung von 250 zu 169 verabschiedet.

Obwohl die Bestimmungen des Gesetzentwurfs auf eine breite Palette von Medikamenten abzielen, scheint es, dass sie sich auch auf medizinischen Cannabis auswirken könnten, dank einer klinischen Studie, die von der Multidisciplinary Association of Psychedelic Sciences (MAPS) durchgeführt wird.

Die MAPS-Studie, die sich derzeit in der zweiten Phase des FDA-Zulassungsprozesses befindet, testet die Wirksamkeit von gerauchtem Cannabis bei Veteranen mit PTBS und erfüllt alle Kriterien, die das Recht auf einen Versuch vorsieht.

Die Mehrheit der Staaten hat bereits ihre eigene Form des Rechts zu versuchen, Gesetzgebung, mit einer bemerkenswerten Ausnahme ist New York. In Utah befasst sich ein kürzlich verabschiedetes Gesetz speziell mit dem Recht unheilbar kranker Patienten, Cannabis zu probieren. Da Cannabis jedoch weiterhin bundesweit verboten ist, verstößt ein todkranker Patient auf staatlicher Ebene immer noch gegen bundesstaatliches Recht........

Es ist wahrscheinlich, dass Präsident Trump den Gesetzentwurf in den nächsten Tagen unterzeichnen wird, da er sich persönlich für die Verabschiedung des Kongresses eingesetzt hat. Im Januar erwähnte Trump sogar den Gesetzesentwurf in seiner Rede zur Lage der Nation: "Menschen, die unheilbar krank sind, sollten nicht von Land zu Land gehen müssen, um eine Heilung zu suchen. Ich möchte ihnen hier zu Hause eine Chance geben. Es ist Zeit für den Kongress, diesen wundervollen, unglaublichen Amerikanern das Recht zu geben, es zu versuchen. "


Am frühen Mittwochmorgen wiederholte Trump seine Unterstützung für die Gesetzesvorlage, die seine Absicht zwickte, es ins Gesetz zu unterzeichnen.

(Quelle/Volltext/Englisch: https://herb.co/marijuana/news/trump-ri ... a-cannabis)

Meine Rede, das ist der Kampf gegen die Opiate!!! Auf die angekündigten Todesstrafen für Pharmaindustrie Vorstände, warte ich noch.....

littleganja

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von littleganja » Mi 30. Mai 2018, 20:08

Soeben unterzeichnet :!:

President Donald Trump Signs VITAL Right to Try Pharmaceutical Act Bill


:arrow: https://m.youtube.com/watch?v=COy8mI7PWvo&t=2220s

:mrgreen:

Duck
Beiträge: 1288
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von Duck » Mi 30. Mai 2018, 20:36

Binn gespannt was man dazu noch hört.

littleganja

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von littleganja » Do 31. Mai 2018, 11:24

Ex-NBA-Star: Cannabis vor Spielen

Der einstige NBA-Star Matt Barnes, der mit den Golden State Warriors Meister wurde, spricht über seinen Cannabis-Konsum.

Ein Großteil der Spieler nehme die Droge.


Matt Barnes, langjähriger NBA-Star und Meister mit den Golden State WarriorsAnzeige 2017, hat den regelmäßigen Konsum von Cannabis vor Spielen gestanden.

"Ich habe Cannabis sechs Stunden vor einem Spiel geraucht", erzählte er der BBC. "Wir haben am Morgen trainiert, ich bin nach Hause gekommen und habe einen Joint geraucht, habe ein Schläfchen gemacht, geduscht und bin zum Spiel gefahren."

Schmerzen lindern durch Cannabis


Diesem Ablauf folgend, bestritt Barnes die gesamte vergangene Saison mit den Warriors - und am Ende stand der Titel. Doch der 38-Jährige konsumierte die Droge nicht nur in der jüngeren Vergangenheit, sondern bereits seit er 14 ist - wie so viele Jugendliche zum Vergnügen.
Nach Beginn seiner NBA-Karriere griff er dann zu Cannabis, um körperlichen Schmerz zu lindern, sich zu entspannen, gut zu schlafen und um sich geistigen Frieden zu verschaffen.

Was dieses Vorgehen anbelangt, ist Barnes nicht der einzige NBA-Spieler: Kenyon Martin sagte dem Bleacher Report, dass 85 Prozent aller Akteure Cannabis nehmen würden. Einer von ihnen ist Al Harrington, der nach seiner Karriere ein medizinisches Marihuana-Unternehmen gründete.
(Quelle/Volltext: https://www.sport1.de/us-sport/nba/2018 ... or-spielen)

littleganja

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von littleganja » So 3. Jun 2018, 13:59

Op ed: Was ist los mit Politikern, die plötzlich Marihuana einnehmen?

Es ist nicht nur, weil es 4/20 ist - obwohl dies zur Ankündigung mindestens eines großen Senators beigetragen hat, dass er zu der Idee gekommen ist, Marihuana zu entkriminalisieren.

Marijuana Legalisierung Befürworter sagen, sie hatten die beste Woche in Washington seit, nun, überhaupt. Und es ist den Politikern auf beiden Seiten, einschließlich des Präsidenten, zu verdanken, dass sie plötzlich die Bemühungen unterstützen, noch mehr Staaten bei der Legalisierung von Marihuana zu helfen.

"Ich denke, wir haben in der Bevölkerung schon vor Jahren eine kritische Masse erreicht", sagte Don Murphy, der Direktor der konservativen Outreach für das Marijuana Policy Project, "aber ich denke, wir erreichen jetzt endlich eine kritische Masse auf dem Capitol Hill."

Erwägen:

Senats-Minderheitsführer Charles Schumer, DN.Y., gab am Freitag bekannt, dass er beschlossen hat, die Entkriminalisierung von Marihuana auf Bundesebene zu unterstützen und sich für Gesetzesvorlagen einzusetzen, um Marihuana-Unternehmen zu unterstützen (kein Wortspiel beabsichtigt). Schumer zitierte ein "weiterentwickeltes Denken - sowohl persönlich als auch durch die Nation" für seinen Wechsel. Wie David Weigel von der Post schreibt: "Es ist das erste Mal, dass ein Führer einer der beiden Parteien im Kongress die Rücknahme eines der ältesten Drogengesetze des Landes gebilligt hat."

Am vergangenen Freitag versprach Präsident Donald Trump einem republikanischen Senat aus Colorado , er werde Staaten schützen, die Marihuana legalisiert haben . Das steht in krassem Gegensatz zu dem, was Trumps Justizminister dieses Jahr getan hat, indem er die Schutzmaßnahmen der Obama-Ära zurückgenommen hat und es den Staaten erlaubt hat, ihre eigenen Marihuanagesetze ohne Angst vor Verfolgung durch die Bundesregierung zu schaffen. (Die Bundesregierung sagt Marihuana ist illegal.) Trumps Position zur Vereinbarkeit der verschiedenen Gesetze war vorher vage.

In dieser Woche hat das Repräsentantenhaus eine seiner ersten Anhörungen über die Gesetzgebung zur Rücknahme medizinischer Marihuana-Vorschriften abgehalten.

Und letzte Woche zog John Boehner, der ehemalige republikanische Sprecher des Repräsentantenhauses, aus seinen Tagen im Kongress unglaubliche 180 an die Öffentlichkeit und gab bekannt, dass er einem Vorstand einer Cannabisfirma beigetreten sei . Boehner hatte einmal gesagt, er sei "unveränderbar dagegen", Marihuana zu entkriminalisieren, weil es dazu führen würde, dass mehr Menschen Alkohol, Alkohol und andere Drogen missbrauchen würden.

Befürworter der Legalisierung sagen, dass es in letzter Zeit keine einzige Sache gegeben hat, die diese Politiker dazu gebracht hat, plötzlich von ihren langjährigen Ansichten abzuweichen. Aber es gibt viele Beweise dafür, dass sich Staaten und die öffentliche Meinung ziemlich schnell für die Legalisierung von Marihuana einsetzen, und vielleicht nehmen die Politiker in Washington dies zur Kenntnis.


(Quelle/Volltext/Englisch: https://www.thecannabist.co/2018/04/23/ ... na/104218/ )
Zuletzt geändert von littleganja am So 3. Jun 2018, 16:42, insgesamt 1-mal geändert.

Hanfkraut
Beiträge: 805
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 14:07

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von Hanfkraut » So 3. Jun 2018, 16:27

Interessant, danke
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
Cannabis aus vernunft SOFORT legalisieren!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten

littleganja

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von littleganja » Mo 4. Jun 2018, 13:37

Erhebung der Parameter möglicher Reformen des Bundes für Marihuana

Lass die Staaten entscheiden

In den kommenden Wochen plant eine parteiübergreifende Gruppe von Senatoren, eine Gesetzesvorlage fallen zu lassen, die einzelnen Staaten das Recht gibt, das Bundesverbot für Marihuana außer Kraft zu setzen, das einfach gesagt, was Präsident Trump angeblich Sen. Cory Gardner (R-CO) erzählt hat. in Privatgesprächen - dass der Präsident es jedem einzelnen Staat erlaubt, seine eigenen Marihuanagesetze zu erlassen, was laut Gardner einfacher Föderalismus ist ....

Machen Sie den Focus Medical Testing

Die beste Gelegenheit, Marihuana-Gesetze unter die vereinte republikanische Kontrolle Washingtons zu bringen, besteht darin, dass legislative Anstrengungen beider Parteien dazu dienen, die Barrieren, die beim Studieren von Marihuana entstanden sind, einfach zu lockern. Es gab bereits historische Fortschritte an dieser Front, als Anfang des Monats das VA Medical Cannabis Research Act von 2018 zum ersten eigenständigen Marihuana-Gesetz wurde, das es durch ein Kongresskomitee schaffte. Es beseitigt nicht nur Hindernisse beim Testen von Marihuana in der Abteilung für Veteranenangelegenheiten, sondern zwingt auch Beamte dorthin, regelmäßig Berichte an den Kongress zu senden, damit die Gesetzgeber verfolgen können, ob die VA die Testgesetzgebung ernst nimmt. Während der Umfang ist eng, Topf Befürworter sehen die Rechnung als ein wichtiger Durchbruch, denn wenn Tests zeigen, Marihuana ist gut für Veteranen, dann könnte es leicht in die Öffentlichkeit zu übersetzen ....

Push für den Zugang zu Banken

Marihuana-Geschäfte sind derzeit aus dem Bankensektor ausgeschlossen, selbst in Staaten, in denen das Gras entweder in der Freizeit oder medizinisch legal ist, und die Small Business Administration ist kürzlich dazu übergegangen, jedes an dieser grünen Revolution beteiligte Unternehmen daran zu hindern, Kredite aufzunehmen. Zweikargistische Bemühungen nehmen Fahrt auf, um es zumindest so zu machen, dass Marihuana-Unternehmen nicht nur Bargeld sein müssen, was mit massiven Sicherheitsrisiken einhergeht. Und ohne Zugang zu Kapital ist es schwer, ein Akteur in einer kapitalistischen Wirtschaft zu sein. Eine Menge Rechnungen befassen sich mit dieser Frage - einige erlauben Marihuana-Unternehmen, einfach auf das Bankensystem zuzugreifen, während andere weiter gehen und es ihnen ermöglichen, die gleichen Steuervergünstigungen zu erhalten, die auch Nicht-Marihuana-Unternehmen genießen.
(Quelle:Volltext/Englisch: http://lawprofessors.typepad.com/mariju ... practices/)

Böser Trump :lol: Make America High Again :mrgreen:

littleganja

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von littleganja » Di 5. Jun 2018, 15:52

Amerikaner unterstützen Bundesgesetz zur Abschirmung legaler Cannabisstaaten: neue Umfrage

Die Abfrage des Bundesrechtes war eine von 11 Marihuana-bezogenen Fragen zur Umfrage, der größten Anzahl von Cannabisfragen, die bisher bei einer einzigen Quinnipiac-Umfrage gestellt wurden.

Die neueste Umfrage der Universität Connecticut zeigt, dass die öffentliche Unterstützung für die Legalisierung von Marihuana einen neuen Höhepunkt erreicht hat.Colorado Senator Cory Gardner hat gesagt, dass er seine Chancen mag , eine Rechnung durch den Kongress zu bekommen, um die legalen Operationen von Marihuana zu schützen.

Und ein neues npoll, das am Donnerstag veröffentlicht wurde, zeigt, dass es eine beliebte Wette mit den Amerikanern ist.

Fast drei Viertel der von der Qunnipiac-Universität befragten amerikanischen Wähler geben an, dass sie eine Gesetzgebung unterstützen würden, die Staaten, die medizinische oder Freizeitbeschäftigungen legalisiert haben, vor Bundesverfolgungen schützt. Die Umfrage ergab, dass 74 Prozent der befragten Amerikaner sagten, sie würden eine solche Gesetzesvorlage bevorzugen, wobei 20 Prozent dagegen sind und 6 Prozent nicht wissen oder antworten.


Quelle/Volltext/Englisch: https://www.thecannabist.co/2018/04/26/ ... ll/104322/
Zuletzt geändert von Martin Mainz am Di 5. Jun 2018, 17:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: doppelte Passagen entfernt

littleganja

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von littleganja » Mi 6. Jun 2018, 21:11

Michigan Voters wird über Marihuana Legalisierung im November abstimmen

Die Wähler von Michigan werden im November entscheiden, ob Marihuana für Erwachsene legalisiert werden soll. Sowohl der Staatssenat als auch das Repräsentantenhaus vertagten heute, ohne eine anhängige medizinische Marihuana-Initiative in Angriff zu nehmen. Das State Board of Canbersers entschied im April, dass Aktivisten genügend Unterschriften eingereicht hätten, um die Initiative für die Abstimmung zu qualifizieren. Der Gesetzgeber hatte eine Frist von 40 Tagen, um das Problem aufzugreifen. Diese Frist ist heute ohne Maßnahmen von beiden gesetzgebenden Körperschaften gegangen.

Der Gesetzgeber hatte drei Möglichkeiten. Sie könnten die Initiative mit der Option einer späteren Änderung verabschieden; einen weiteren Vorschlag verfassen, um mit der Initiative zu konkurrieren; oder nichts tun. Sie haben die dritte Option gewählt, was bedeutet, dass die Initiative im November stattfinden wird.

(Quelle/Volltext/Englisch: https://hightimes.com/news/michigan-vot ... -november/)

insomnia
Beiträge: 149
Registriert: Di 19. Sep 2017, 13:50

legalisierung usa

Beitrag von insomnia » Fr 8. Jun 2018, 09:51

US-Senatoren wollen bundesstaatliches Recht im ganzen Land

Die Möglichkeit, die US-Bundesstaaten künftig selbstständig über die Legalisierung von Cannabis entscheiden zu lassen, sorgte kürzlich für große Schlagzeilen. US-Senatoren und Repräsentanten haben nun einen überparteilichen Gesetzesentwurf dazu vorgelegt.
...
Um diesen Problemen ein Ende zu setzen, hat eine Reihe von US-Politikern nun einen Gesetzentwurf vorgelegt, der auf dem 10. Verfassungszusatz der USA aufbaut und das Ziel hat, die Bundesstaaten vom Controlled Substances Act, unter dem Cannabis in den USA als verbotene Substanz eingestuft ist, zu befreien.
...
Der Gesetzesentwurf sieht vor, dass der Controlled Substances Act in den Bundesstaaten ausgesetzt wird, so dass dieser nicht gegen Personen und Unternehmen durchgesetzt werden kann, wenn sich diese in Bundesstaaten befinden, die Cannabis legalisiert haben und sich an gewisse Regeln halten. Weiterhin soll es so Banken ermöglicht werden, ihre Dienstleistungen auch der Cannabisbranche anzubieten.
...
Sollte der Gesetzesentwurf in der gegenwärtigen Form bestätigt werden, wäre dies ein Riesenschritt für den nordamerikanischen Cannabismarkt, wahrscheinlich aber ein noch größerer Fortschritt für die Menschenrechtspolitik in den USA, wo viele Bürger wegen geringster Cannabisdelikte inhaftiert sind.


Quelle: https://www.wallstreet-online.de/nachri ... recht-land

während bei uns die dümmsten vorschläge diskutiert werden , geht die usa , wenn es gut läuft , den nächsten schritt voran.

europa bzw. brd drohen den anschluss zu verpassen , anstatt sich am großen kuchen zu beteiligen verzichten wir lieber auf
steuereinnahmen und arbeitsplätze !!

was ist los mitm bauernverband , es stinkt förmlich nach kohle und keiner greift zu !!!
wie blöde muss man eigentlich sein sich so etwas entgehen zu lassen ,
grad bayern und bwt könnten big business machen !!!!

diese blöden gammeldeutschen bierköpfe :evil: :evil: :evil:
Zuletzt geändert von Martin Mainz am Fr 8. Jun 2018, 11:03, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Beitrag verschoben, Absätze aus Artikel ergänzt
Religion beruht auf Autorität, Wissenschaft auf Beobachtung und Vernunft." Stephen Hawking, Physiker, Astrophysiker 8-)

littleganja

Re: legalisierung usa

Beitrag von littleganja » Fr 8. Jun 2018, 09:53

insomnia hat geschrieben:

diese blöden gammeldeutschen bierköpfe :evil: :evil: :evil:
Bingo :lol:

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2600
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von Martin Mainz » Sa 16. Jun 2018, 13:48

Absatz in Colorado flacht ab

Beim Absatz von medizinischem Cannabis setzt sich damit ein Trend fort, der bereits im vergangenen eingetreten ist. Beobachter gehen davon aus, dass eine wachsende Anzahl von Kunden keine neuen Berechtigungskarten für medizinischen Cannabis beantragen und stattdessen recreational Cannabis kaufen. Dies ist zwar einfacher, allerdings auch teurer. Laut Marijuana Business Factbook 2018 könnte die Abflachung des Nachfragewachstums auch auf die Legalisierung von Cannabis in Nevada und Kalifornien zurückzuführen sein.

Quelle: https://www.wallstreet-online.de/nachri ... ado-flacht
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2600
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von Martin Mainz » Mi 20. Jun 2018, 10:07

Krankenschwestern an Schulen können jetzt Kindern Medical Marihuana geben (Colorado)
(englisch)

Letzte Woche hat Kolorado Gouverneur John Hickenlooper ein Gesetz unterzeichnet, das jetzt Schulekrankenschwestern erlaubt, medizinisches Marihuana an Kursteilnehmern anzuwenden, die Denver Post berichtete. Aber das bedeutet nicht, dass Kindergartenkinder im Schwesternzimmer anfangen die Tür einzurennen. Das Gesetz gilt nur für Cannabisöl und anderes "nicht rauchbares" Marihuana wie CBD-Öl und verlangt, dass die Schüler eine medizinische Marihuana-Karte und eine schriftliche Erlaubnis ihrer Eltern und des Schulleiters haben.

Im Allgemeinen gibt das Gesetz Krankenschwestern die Fähigkeit, medizinisches Cannabis zu behandeln, wie jede mögliche andere Verordnungmedikation auch. Sie spezifiziert auch, dass Kursteilnehmer ihr medizinisches Marihuana nicht im Schulbus oder auf den Schulehof tragen können, die Krankenschwestern müssen die Medikation in einem verschlossenen Behälter speichern, vermutlich, damit das Medikament nicht in anderer Kinder Händen landet.


Quelle englisch: https://www.vice.com/en_us/article/mbkx ... ource=dmfb
Übersetzung DeepL.com
Foren-Putze und Teilzeitadmin

DennisEF
Beiträge: 829
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von DennisEF » Di 26. Jun 2018, 14:35

Cannabis-Medikament zugelassen

"Erstmals ist in den USA ein Medikament zugelassen worden,
dessen Wirkstoff aus der Cannabispflanze gewonnen wird.
Es soll gegen zwei Formen von Epilepsie helfen. Jetzt ist die Anti-Drogenbehörde am Zug..."


https://www.tagesschau.de/ausland/canna ... t-101.html
Zuletzt geändert von Martin Mainz am Di 26. Jun 2018, 16:56, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag verschoben

DennisEF
Beiträge: 829
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Re: Sammlung USA

Beitrag von DennisEF » Di 3. Jul 2018, 17:27

Cannabis-Boom in den USA gefährdet Wildtiere
... In Kalifornien und Oregon schießen seit der Legalisierung von Cannabis die Plantagen nur so aus dem Boden – lizenzierte ebenso wie nicht lizenzierte. Vor allem Letztere werden für einige an der Westküste der USA lebende Raubtiere allmählich zum Problem, berichten nun Artenschützer.
...
Menschen sind nicht die einzige Spezies, die Hanf konsumiert. Um ihre Pflanzen zu schützen, streuen die Plantagenbetreiber daher Gift gegen Ratten und andere Nagetiere aus, die sich an der Pflanze in ihrem Rohzustand gütlich tun. Über sie gelangt das Gift allerdings in die Nahrungskette: Räuber, die sich von den toten Nagern ernähren, nehmen das Gift auf und gehen ebenfalls daran zugrunde....
https://www.derstandard.de/story/200008 ... -wildtiere

Antworten

Zurück zu „Deutsche Artikel“