GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Rund um den Global Marijuana March im Mai 2018
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3029
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von Cookie »

Lasst uns den Protest gegen die Prohibition auf die Straße tragen!

Das Wetter verspricht in den meisten Regionen super zu werden, also hoffe ich mal auf gute Teilnehmerzahlen, tolle Stimmung und viele Zuschauer des Treibens.

Ich bin am nächsten Samstag auf jeden Fall wieder in Heidelberg. Vielleicht sieht man sich ja - vermutlich ohne es zu wissen ;)!
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3355
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von Martin Mainz »

Na Logo. In Mainz erwarten wir wieder 500+, Wetter ist gut und die Hanfblattketten sind auch schon fertig. Das wird an Gaudi!!
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
chris_HD
Beiträge: 423
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 19:21
Wohnort: Heidelberg

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von chris_HD »

wie darf man sich die Hanfblattketten vorstellen, bitte?
Erklärende Worte oder gar ein Foto wären erwünscht.
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3355
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von Martin Mainz »

Aus alten Hohlkammerplakaten 45 etwa 10 cm große Hanfblätter angezeichnet und ausgeschnitten, dann grün angemalt und jeweils 15 Stück an eine 4 Meterschnur aufgefädelt als Deko für den Wagen. Fotos kommen dann am Samstag, hab gestern beim Basteln leider keine gemacht.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
andisoima
Beiträge: 338
Registriert: So 17. Jul 2016, 11:45

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von andisoima »

Martin Mainz hat geschrieben:Aus alten Hohlkammerplakaten 45 etwa 10 cm große Hanfblätter angezeichnet und ausgeschnitten, dann grün angemalt und jeweils 15 Stück an eine 4 Meterschnur aufgefädelt als Deko für den Wagen....
;) Coole Idee!
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3029
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von Cookie »

Wow, Heidelberg hat gerockt ;)! Nach meiner Einschätzung waren es mindestens 500 Leute, eher 600... oder sogar mehr. Hat sehr viel Spaß gemacht! Die Leute waren super, das Wetter tat sein übriges - so muss das sein.

PS: Soweit ich das gesehen habe, war die Polizei in HD recht friedlich und wurde im Verlauf der Demo immer freundlicher :).

PPS: Und Glückwunsch nach Nürnberg für den vermutlichen Rekord (1300+). Wer sagt's denn... die Bayern (ups, Franken natürlich :mrgreen: ).
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Catwoman
Beiträge: 72
Registriert: Mi 11. Feb 2015, 20:31

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von Catwoman »

Ich war in Berlin auf`m GMM,hat auch Spaß gemacht :) Auch wenn ich 300 Teilnehmer für so ne große Stadt doch recht wenig fand...Aber ist ja erfreulich,das in Nürnberg und Dresden über 1000 Leute da waren.Ich hoffe der Trend setzt sich fort,das nächstes Jahr auch in anderen Städten mal die 1000 + erreicht werden.
Nichts ist so hart wie das Leben,wenn man sagt was man denkt muß man mehr als alles geben...
littleganja

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von littleganja »

Catwoman hat geschrieben:Ich war in Berlin auf`m GMM,hat auch Spaß gemacht :) Auch wenn ich 300 Teilnehmer für so ne große Stadt doch recht wenig fand...Aber ist ja erfreulich,das in Nürnberg und Dresden über 1000 Leute da waren.Ich hoffe der Trend setzt sich fort,das nächstes Jahr auch in anderen Städten mal die 1000 + erreicht werden.
Vermutlich waren es nicht so viele, da die Leute eben Angst haben vom Verfassungsschutz gefilmt zu werden. Wenn du dann noch das Pech hast neben einem Antifa zu laufen, wirst du in Zukunft als solchiger geführt. Nach einer Teilnahme an einer solchen Demo, kann dein Lebenslauf falls du dich mal im Öffentlichen Dienst bewerben möchtest evtl gefährdet sein?!
Ob eine Demo mit Personenzahlen unter 100.000 überhaupt Sinn machen ist die Frage. Der einzige Weg zur Legalisierung ist möglichst viele Menschen davon zu überzeugen zum Arzt zu gehen und wenn es “nur“ Schlafstörungen sind, egal! Spätestens ab Patient 1 Millionen (Privatrezept & Kassenrezept), knicken die ein......
Daher hier zusammen halten und möglichst vielen Menschen helfen, ist meiner Meinung nach die BESTE Arbeit die man gegen die Prohibition leisten kann. Ich kenne viele Menschen die überhaupt kein Cannabis konsumieren aber trotzdem hier lesen und das hier erworbenen in die Welt tragen, speziell Cannabis und Krebs Themen. Aus Prohibition Befürwortern werden dann Gegner, das ist das Ziel!

Meine Respekt noch an alle in Bayern die auf der Demo waren, ich hoffe für euch das hat keine negativen Folgen in der kommenden Zeit?!
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3029
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von Cookie »

Sinn macht es immer, seine Meinung und seinen Protest laut in die Öffentlichkeit zu tragen. Natürlich würden Großdemos die Politik(er) in Berlin mehr beeindrucken (dann könnten sie es nicht mehr "ignorieren"), aber ich finde es schon beeindruckend und der Sache wert, wie viel Aufmerksamkeit und Zuspruch es seitens der vielen Passanten erzeugt hat.

Dass es den Verfassungsschutz juckt, wer da demonstriert, glaube ich nicht. Und selbst wenn: wir waren alle friedlich und nett, das hat sich positiv auf unsere Wirkung auf Polizei und Publikum ausgewirkt - wenn das den Verfassungsschutz auf den Plan rufen sollte, dann doch wohl eher mit einem Schmunzeln ;). So wie die Reaktion der meisten Passanten auch.

Nicht auf die Straße zu gehen ist auf jeden Fall die schlechteste Wahl.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Catwoman
Beiträge: 72
Registriert: Mi 11. Feb 2015, 20:31

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von Catwoman »

littleganja hat geschrieben:
Catwoman hat geschrieben:Ich war in Berlin auf`m GMM,hat auch Spaß gemacht :) Auch wenn ich 300 Teilnehmer für so ne große Stadt doch recht wenig fand...Aber ist ja erfreulich,das in Nürnberg und Dresden über 1000 Leute da waren.Ich hoffe der Trend setzt sich fort,das nächstes Jahr auch in anderen Städten mal die 1000 + erreicht werden.
Vermutlich waren es nicht so viele, da die Leute eben Angst haben vom Verfassungsschutz gefilmt zu werden. Wenn du dann noch das Pech hast neben einem Antifa zu laufen, wirst du in Zukunft als solchiger geführt. Nach einer Teilnahme an einer solchen Demo, kann dein Lebenslauf falls du dich mal im Öffentlichen Dienst bewerben möchtest evtl gefährdet sein?!
Ob eine Demo mit Personenzahlen unter 100.000 überhaupt Sinn machen ist die Frage. Der einzige Weg zur Legalisierung ist möglichst viele Menschen davon zu überzeugen zum Arzt zu gehen und wenn es “nur“ Schlafstörungen sind, egal! Spätestens ab Patient 1 Millionen (Privatrezept & Kassenrezept), knicken die ein......
Daher hier zusammen halten und möglichst vielen Menschen helfen, ist meiner Meinung nach die BESTE Arbeit die man gegen die Prohibition leisten kann. Ich kenne viele Menschen die überhaupt kein Cannabis konsumieren aber trotzdem hier lesen und das hier erworbenen in die Welt tragen, speziell Cannabis und Krebs Themen. Aus Prohibition Befürwortern werden dann Gegner, das ist das Ziel!

Meine Respekt noch an alle in Bayern die auf der Demo waren, ich hoffe für euch das hat keine negativen Folgen in der kommenden Zeit?!
Man kann sich doch ne Sonnenbrille und nen Käppi aufsetzen,wenn man nicht erkannt werden will ;) oder gleich ne Perücke oder so....wenn alle so denken wird`s nie was mit der Legalisierung....
Und zum Arzt gehen? Was sollen die Leute machen,die garnicht krank sind? Zumal es immer noch sehr viele Ärzte gibt,die garkein Cannabis verschreiben auch nicht auf Privatrezept...nee so wird das nix...
Nichts ist so hart wie das Leben,wenn man sagt was man denkt muß man mehr als alles geben...
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3029
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von Cookie »

Catwoman hat geschrieben:... wenn alle so denken wird`s nie was mit der Legalisierung...
Ganz genau! Eine Denke wie "Ich gehe erst auf so eine Demo, wenn ich mich im Meer der 100.000+ verstecken kann!" kann nicht zielführend sein!

Und wovor sollte man auch Angst haben? Ich habe diesbezüglich schon die aus meiner Sicht "schrägsten" Begründungen gehört... in meinen Augen ist das alles nur vorgeschoben, weil man sich ganz einfach "nicht traut", zu zeigen, wie man denkt. Ein Ergebnis der Repression. Aber wenn sich das ändern soll, müssen die "Mutigen" eben voranschreiten und ihr Recht auch für die vielen ängstlichen Seelen einfordern.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
littleganja

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von littleganja »

Jeder wie er denkt, bei angeblich 4 Millionen gelegentlichen Cannabis Konsumenten, glaube ich an Schwarmintelligenz und wenn im Schwarm nur unter 1% dafür entscheiden auf eine Demo zu gehen, würde mir das zu denken geben.....

@Catwoman

Ob es Schlafprobleme, Kopfschmerzen, Heuschnupfen oder Menstruationsschmerzen sind, alles Gründe um sich evtl. ein Privatrezept zu holen.......

Jeder kann für sich jeden Tag die Legalisierung einläuten, man muss halt zum Arzt und jeder hat irgendwo ein Wehwehchen.

Wer glaubt ich übertreibe mit Verfassungsschutz und Co, selbst Reporter und Rechtsanwälte die nur neben den Demos stehen, werden oft versehentlich als Verfassungswidrigen Personen eingestuft. Zuletzt vor ca 2 Tagen im TV (Tagesschau 24) zu sehen und bei Panorama (ARD).

Mit meiner Meinung habe ich extra gewartet, wollte nicht als der GMM Schlechtmacher dastehen. Ich habe aber auf jedenfall Hochachtung vor euch das ihr Gesicht zeigt!
Zuletzt geändert von littleganja am So 6. Mai 2018, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.
M. Nice
Beiträge: 469
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 14:28

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von M. Nice »

Beschämend, was in Regensburg war :evil:
Offiziell spricht man hier von 50 Teilnehmern, ich hab so 20 gezählt!
littleganja hat geschrieben:
Vermutlich waren es nicht so viele, da die Leute eben Angst haben vom Verfassungsschutz gefilmt zu werden.
Acapulco Gold - Ich törn lieber an (1979)
"Weltfremd ausgeflippt und asozial
wo nimmst du das her du kannst mich mal
du hast nie deinen Kopf riskiert
damit dir bloß nichts Eigenes passiert
..."
https://www.youtube.com/watch?v=d57uArtdxXQ

MfG
M. Nice

PS:
Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren der Demo und an alle die gekommen sind !!! :mrgreen:
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3029
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von Cookie »

@LG: Selbst wenn es funktionieren würde, was Du vorschlägst (was ich für höchst unwahrscheinlich halte), so sehe ich zwei wesentliche Probleme: a) Die Versorgungslage für "echte" Patienten ist eh schon mies genug, sie würde dadurch noch schlechter... und b) CDU/CSU/AfD würdest Du auf diese Weise nur davon überzeugen, dass das Gesetz "missbraucht" wird, und so ein (Pseudo-)Pro-Argument für die Prohibition liefern. Die "Überzeugung" bei diesen Parteien (und bei großen Teilen der SPD) wirst Du aber nur herbei führen, wenn sie bemerken, dass sie nicht mehr die Mehrheitsmeinung vertreten. Sie fühlen sich ja schließlich alle als "Volksparteien" (auch die AfD behauptet das), und dafür braucht es unter Anderem auch Demos dieser Art, damit immer mehr Menschen sich des Problems bewusst werden. Je größer solche Demos sind, je besser - keine Frage!

Abgesehen davon kann man auch das Eine tun (oder propagieren) ohne das Andere zu lassen...
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
littleganja

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von littleganja »

Cookie hat geschrieben:@LG: Selbst wenn es funktionieren würde, was Du vorschlägst (was ich für höchst unwahrscheinlich halte), so sehe ich zwei wesentliche Probleme: a) Die Versorgungslage für "echte" Patienten ist eh schon mies genug, sie würde dadurch noch schlechter... und b) CDU/CSU/AfD würdest Du auf diese Weise nur davon überzeugen, dass das Gesetz "missbraucht" wird, und so ein (Pseudo-)Pro-Argument für die Prohibition liefern. Die "Überzeugung" bei diesen Parteien (und bei großen Teilen der SPD) wirst Du aber nur herbei führen, wenn sie bemerken, dass sie nicht mehr die Mehrheitsmeinung vertreten. Sie fühlen sich ja schließlich alle als "Volksparteien" (auch die AfD behauptet das), und dafür braucht es unter Anderem auch Demos dieser Art, damit immer mehr Menschen sich des Problems bewusst werden. Je größer solche Demos sind, je besser - keine Frage!

Abgesehen davon kann man auch das Eine tun (oder propagieren) ohne das Andere zu lassen...
In den USA hat es doch auch funktioniert, hat da nur ewig gedauert, Kalifornien als Beispiel glaube ich über 30 Jahre seit medizinisches Cannabis eingeführt wurde. Wir werden es hoffentlich die nächsten 5 Jahre schaffen?! Die Krankenkassen werden neben Polizei und Staatsanwaltschaft demnächst sich für die Legalisierung einsetzen, das ist eine Prophezeiung die ich hiermit treffe und der Wandel kommt definitiv aus der Richtung. Also steter Tropfen höhlt den Stein, Tropfen sind Privat und Kassenrezept......
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3355
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von Martin Mainz »

In Mainz waren wir leider nur knapp 250, also deutlich weniger als letztes Jahr. Trotzdem war die Stimmung super, danke an alle die mitgemacht haben!

Hier noch ein Bild vom Riesenjoint und der Hanfblattkette, wie versprochen.
Dateianhänge
Kette und Joint.png
Kette und Joint.png (271.14 KiB) 13273 mal betrachtet
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Duck
Beiträge: 1287
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von Duck »

Is doch nicht so schlecht wenn es in berlin nicht mal 1000 waren oder?
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3355
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von Martin Mainz »

Letztes Jahr haben wir noch über 400 gezählt.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Duck
Beiträge: 1287
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von Duck »

Mit dem med gesetz is das ja klar wieviele warns 2016?
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3355
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: GMM 2018 - Hintern hoch und auf die Straße!

Beitrag von Martin Mainz »

Auch knapp unter 400. Ich dachte eigentlich nicht, daß es mit dem MedGesetzt weniger auf den Strassen wird.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Antworten

Zurück zu „GMM 2018 - Gesundheit statt Strafverfolgung“